Anmelden
  • Index
  • » Benutzer
  • » AEBI30
  • » Profil

Beiträge

Beiträge

01-Mai-2017 09:04:05
Kategorie: Esel
Forum: Diverses

Hallo Donkeyman
Ich persönlich würde in diesem Fall sicher auch noch unseren Pferde-/Eselzahnarzt um Rat fragen. Im Kieferbereich ist immer ein Zusammenhang mit den Zähnen möglich.
Hat dein Esel allenfalls einen starken Schlag auf den Kieferknochen bekommen?
Ist die Stelle erwärmt? Oder ganz unauffällig?
Du siehst, ich habe auch mehr Rückfragen als Antworten.
Wünsche dir und deinem Esel alles Gute.

09-Jan-2017 21:17:00
Gibt es Schwierigkeiten mit 3 Eseln als Kleingruppe?
Kategorie: Esel
Forum: Diverses

Wer von euch hat Erfahrungen mit der Haltung von 3 Eseln? In einzelnen fachlichen Texten wird darauf hingewiesen, dass eine ungerade Zahl von Eseln in der Gruppe zu Schwierigkeiten führen könne. Bei drei Eseln könnte einer "allein" sein, weil die beiden anderen gute Freunde sind. Kann jemand von euch diese Aussage bestätigen oder dementieren?

16-Jun-2016 18:37:49
Kategorie: Esel
Forum: Hufpflege

Lieber donkeyman
Ich rate dir auch, sehr vorsichtig an das Selbermachen der Hufpflege heranzugehen. Es sieht viel einfacher aus, als es ist. Die Möglichkeit Fehler zu machen, ist grösser als die Chance es zu Beginn gleich richtig zu machen!
Ich mache zwar die Hufe meiner drei Esel seit 10 Jahren selber. Aber bis ich soweit war, brauchte es viel Uebung unter der Aufsicht einer ausgebildeten Hufpflegeperson. Jeder Esel bringt andere Voraussetzungen mit (Hufstellung, Stellung der Beine, Bewegungsabläufe usw.) Jeder Esel produziert sein eigene Hornqualität. Wie bei uns Menschen die Finger- oder Zehennägel. Äussere Einflüsse kommen dazu: Jahreszeit, Futter, Intensität und Art der Arbeit mit den Tieren usw.  Hufpflege bedeute also, eine auf jedes Tier abgestimmte Pflege der Hufe. Auch nach 10 Jahren Erfahrung immer wieder eine Herausforderung.
Leider gibt es auch zu viele Hufschmiede, die trotz Berufslehre eine fragwürdige Hufbehandlung bei Eseln/Pferden vornehmen. Es ist keinesfalls einfach jeder Hufschmied ein Vorbild für deinen Lernprozess!
Ich wünsche dir auf jeden Fall geschickte Hände und ein gutes Auge.

07-Jan-2015 20:56:06
Kategorie: Esel
Forum: Winter

Hoi Mäntzgi
Ich weiss nicht so genau, was du unter "schlurfen" verstehst. Die Esel gehen einfach vorsichtig, sobald es rutschig wird (Hartschnee, Eis, schräge Flächen usw.). Auf griffigen Schneewegen laufen meine Esel gleich flott, wie ohne Schnee.

03-Jan-2015 13:13:39
Kategorie: Esel
Forum: Winter

Hallo Mäntzgi
Also bei mir war der Stall auch bei minus 13 Grad nur auf drei Seiten zu und somit gut vor Zugluft geschützt. Die Esel stehen dann zeitweise nahe beisammen (Das tun sie aber auch in wärmeren Jahreszeiten). Sobald aber irgendwo etwas Interessantes zu sehen oder zu hören ist, kommen sie in den überdachten und trockenen Aussenbereich. Ich hatte bisher nie den Eindruck, dass trockene Kälte ihnen irgendwie Mühe macht. Etwas mehr Heu hilft die Energie zu liefern.
Wie viele Grad wärmer wird es denn in einem vollständig geschlossenen Stall?? Was passiert dann mit der Luftfeuchtigkeit?? Ich war letzthin in einem "geschlossenen" Stall. Da fühlte sich die Luft einfach feuchtkalt an. Das empfand ich für mich als viel unangenehmer.....
Meine Esel mögen aber nicht im Schnee um den Stall herum spazieren (Verbundsteinboden). Da ist bei Neuschnee keine Spur im Schnee, ausser zum etwa 30m vom Stall entfernten Brunnentrog. Das Wasser läuft dort dauernd und friert nur bei lang anhaltenden Kälteperioden etwas ein.
Sobald ich den Schnee auf dem Verbundsteinboden wegräume, bewegen sich die Esel wieder regelmässig auf der schneefreien Fläche. Ich habe den Eindruck, sie mögen "daheim" keine schneenassen Hufe und Beine. Einen ausgedehnten Spaziergang durch die verschneite Landschaft geniessen sie aber sehr! Allerdings auch lieber ohne zu sehr in den tiefen Schnee zu geraten.   

26-Okt-2014 20:27:21
Adressentipp für die Ostschweiz
Kategorie: Esel
Forum: Diverses

Der Eselzahnarzt Victor Gasser aus Hallau war Mitte Oktober auch bei meinen 3 Eseln.
Ich bin sehr, sehr zufrieden mit seiner Arbeit. Herr Gasser arbeitet sehr gekonnt, strahlt Ruhe aus und hat einen sehr feinfühligen Umgang mit den Tieren. Das waren sehr vertrauenswürdige Behandlungen. Ich kann Herr Gasser nur wärmstens empfehlen.

11-Mär-2014 20:30:38
Einsprache gegen Eselstallbau
Kategorie: Esel
Forum: Diverses

Hallo momo1
Ich drücke euch einfach die Daumen, dass ihr vor Gericht gewinnt! Auch ein Richter im Engadin wird wissen, dass Esel keine wilden Bestien oder Stinktiere sind. Natürlich kann es vorkommen, dass ein Esel vielleicht zu einer ruhigen Stunde "ruft". Aber wenn der Nachbar nicht gerade sein Schlafzimmer neben eurem geplanten Stallbau hat, sollte das doch tolerierbar sein. Die Geruchsentwicklung ist sehr von der Sauberkeit im Stall und Auslauf abhängig. Da kann das Gericht wohl Auflagen betreffend Mistlagerplatz, Bodenbelag im Auslauf usw. machen.
Wahrscheinlich wird das Gericht ja ohnehin einfach beurteilen müssen, ob ein Stall und die dazugehörige Tierhaltung in der entsprechenden Bauzone zulässig ist oder nicht.
Viel Erfolg!  Geduld und gute Nerven!

20-Dez-2013 19:53:46
Kategorie: Esel
Forum: Winter

Grundsätzlich würde ich ganz klar sagen, dass die krank machenden Einflüsse bei zu wenig Frischluft eindeutig grösser sind, als bei viel Frischluft. Es sollte den Eseln bei jeder Windrichtung möglich sein, im Stall einen dreiseitig geschlossenen Bereich, ohne direkt dem Wind ausgesetzt zu sein, aufzusuchen. Es muss ja nicht stehende Luft geschaffen werden. Aber ein guter Wind- und Wetterschutz. Das kann je nach geografischer Lage des Stalles von Ort zu Ort ganz anders sinnvoll sein. Im Tessin sind die zu schaffenden Bedingungen ganz anders, als auf einem windigen, kalten Hügel der Alpennordseite.

  • Index
  • » Benutzer
  • » AEBI30
  • » Profil

Board Info

Board Statistiken
 
Gesamtzahl Themen:
140
Gesamtzahl Umfragen:
5
Gesamtzahl Beiträge:
1111
Benutzer-Info
 
Gesamtzahl Benutzer:
605
Neuester Benutzer:
walterk21082848