Anmelden

Warzenvirus

Warzenvirus

Wie schnell man sich das Warzenvirus holt, unsere Inca hatte vier Fohlen und ist 13j. alt, bis jetzt hatte sie nie Probleme. Bis im Mai hatte sie noch ihr Fohlen Janosch gesäugt ohne Probleme dann brachte ich sie zum Hengst, als sie nach ein paar Tagen zurück kam sah ich das eine Zitze blutig war, der Hengst hatte sie wohl gebissen dachte ich. Einige Zeit später sah ich das etwas an der Zitze zu wachsen begonnen hatte, o mein Gott, sie war doch beim Hengst und Trächtig da brauchte sie doch ihre beiden Zitzen und am Spitz konnte man doch nicht Operieren sonst beschätigte man doch die Milchausgänge. Warum bloss wuchs da was? ich überlegte wie sie zu diesem Virus gekommen war und plötzlich kapierte ich was vorgefallen war, der Hengst war nur etwa 4 cm kleiner aber er spielte sich so ungeschickt an dass er dauernt unter dem Bauch durch "stöpselte" und dabei ihre Zitze wund wurde und beim entladen Sperma in die Wunde kam. Was ich komplett vergessen hatte das dieser Hengst ja schon 2 mal Warzen hatte die mit einem Gummi abgebunden wurden, er aber das Virus noch in sich hatte, grosser Fehler meinerseits. Was nun??????? Operieren kam nicht in Frage, meine Kinesologin machte den Vorschlag Blutegel anzusetzen "so nah am geschehen wie möglich" ok und wer macht das? ich nicht, igitt. Ich Kontaktierte meinen Tierarzt und fragte ihn ob er mir helfen könnte, er ist noch sehr Jung und Wissbegiehrig, er überlegte kurz und sagte dann zu. Er bestellte die Blutegel und auch gleich das Buch dazu, er meinte er habe das noch nie gehört, wer die Idee hatte ?und ich erzählte ihm von meiner Kinesologin. Wir sollten vier Stück ansetzen aber an der Zitzenspitze hatte es nicht soviel Platz, der Tierarzt kam und wir wagten uns an dieses Experiment, ich hatte die Aufgabe Incas Bein hoch zu heben damit der TA besser an die Zitzen kam. In einem Chröpfglas schwamm der Egel, der TA hielt ihn mit einem Spachtel im Zaum und versuchte ihn an die Zitze zu setzen. So einen Egel kann man nicht einfach im Genick packen und an die richtige Stelle ansetzen, er hielt sich mit seinem Hinterteil am Spachtel fest und mit seinem Kopf suchte er hin und her wo es wohl etwas gutes für ihn hätte. Der TA hatte das Gewächs ein bisschen eingeschnitten damit der Egel das Blut riche, aber er kam natürlich selber auch immer wieder mit seinen Handschuhen an das Blut und der Egel wollte da andocken, "nein nein nicht an meinem Finger rief der Tierarzt". Es dauerte und dauerte, der Egel suchte und suchte, mein Rücken fing an zu schmerzen, Inca wollte mir ihr Bein n icht mehr überlassen und auch für den TA war es nicht gerade angenehm unter dem Bauch von Inca. Endlich, wir wollten schon aufgeben als der Egel am Gewächs anbiss, Inca spührte nichts und man sah schön wie er schluckte, der TA versuchte noch einen zweiten anzusetzen aber es gelang nicht. Man kann die Egel noch zwei Wochen aufbewahren und wir entschlossen uns dann nochmals zu probieren. Nach dreiviertel Stunden liess sich der Egel fallen und Inca durfte wieder zu den andern, aus der Wunde tropfte das Blut, gut so, die eine hälfte war die arbeit des Egels und die andere das bis zu drei Tagen nachbluten, es geht nämlich darum dass frisches Blut zur Problemzone fliesst. Das Geschwür wuchs weiter und ich verlohr fast die Hoffnung, als die zwei Wochen durch waren wurden die zwei hungrigen Egel angesetzt, es ging ganz schnell, kaum rochen sie das Blut bissen sie zu, beide oberhalb des Gewächs und diesmal wehrte sich Inca wehement und ich konnte nur noch mit Mühe ihr Bein festhalten, sie schluckten und schluckten wie wenn sie am verdursten währen. Nach nur 10 Minuten waren sie voll und liessen sich fallen, jetzt man glaubt es kaum, 2 Wochen später ist das 2Franken grosse Gewächs abgefallen JUHUI JUHUI, es ist noch nicht ganz alles weg aber nur noch ein kleiner Rest.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Warzenvirus

Wir hatten ja vor Jahren schon mit Aisha mehrere Jahre verschiedene Sachen ausprobiert über die schwarze Salbe, Mistelextrakt über Monate geschpritzt, mehrere male Operiert und zuallerletzt mit dem Laser die Gewächse entfernt und anschliessend mit einem Homeopatischen Mittel nachgeholfen und seitdem ist nichts mehr nachgewachsen. Mit Inca habe ich das gleiche vor, der Tierarzt Dr. Luder aus Säriswil hat ein paar Chügeli für sie gesendet und die hat sie jetzt erhalten und so Gott will wird es so gut wirken wie bei Aisha.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.
Es sind 0 weitere Gäste in diesem Thema. Es sind 0 weitere Mitglieder in diesem Thema.

Board Info

Board Statistiken
 
Gesamtzahl Themen:
138
Gesamtzahl Umfragen:
5
Gesamtzahl Beiträge:
1086
Benutzer-Info
 
Gesamtzahl Benutzer:
602
Neuester Benutzer:
isuvamet