Anmelden

Anekdoten mit unseren Langohren

Anekdoten mit unseren Langohren

Wir besitzen 4 jährige Zwillinge, die sind wie mit einem unsichtbaren Faden zusammengefügt. Unterwegs steckt eine die andere an mit Nervösem rumgehobse oder Angst, es ist gar nicht lustig so spazieren zu gehen. Also hab ich mich entschlossen sie über Nacht in getrennten Boxen zu halten, Kaila die immer von Tabea weggeschubst wurde, merkte sofort, dass es viel angenehmer war alleine zu fressen. Die freche Tabea war auf einmal ganz verlohren, da habe ich ihr eine kleinere ältere Stute namens Babette in die Box gestellt. Babette hatte die angewohnheit, sobald die Türe zu war, dahinter zu weben, das heisst immer einen Schritt nach rechts und wieder nach links. Jetzt stand aber Tabea bei der Türe um nach ihrer Schwester zu schauen und Babette hatte keinen Platz um zu weben. Als ich das sah musste ich lachen und sagte zu Babette, so jetzt habe ich dich im Nebenefekt  geheilt. 2 Tage später als ich allen ihr Heu verteilt hatte war es plötzlich bei Tabea und Babette sehr unruhig, ich fragte, was sie denn für ein Problem hätten und Babette klagte, dass Tabea sie nicht zum Heu lasse. Ui da wurde ich zornig, ich schimpfte mit Tabea, dass es sowas bei mir nicht gibt,jeder  habe das recht sein Heu in Ruhe zu fressen. Ich gab Tabea ihr Heu hinten und für Babette gleich neben der Türe. Anschliessend versteckte ich mich um zu schauen obs jetzt klappt und was sah ich? Beide gingen zuerst zu einem Haufen zum fressen und dann zum andern, diesmal lachte Babette und sagte" vor 2 Tagen hast du mich erwischt und heute ich dich". Ich finde eine solche Spitzohrigkeit muss belohnt werden und sie erhalten noch heute ihre 2 Haufen. Die Zwillinge haben sich durchs getrennt schlafen ein bisschen von einander gelöst und heute kann ich nur mit einer spazieren gehen, da muss sie selber entscheiden und kann nicht mehr auf ihre Schwester schauen.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wir besitzen mehrere Esel , grosse und kleine die in verschiedenen Stallungen untergebracht sind. Am morgen gehen alle die anderen Boxen kontrollieren ob vielleicht noch was zu finden sei. Als die kleine Cindy hochträchtig daherkam und kein anderer Esel zu sehen war gabs eine extra Karotte, anschliessend trottete sie wieder davon. Am nächsten Tag kam sie wieder und als ich nicht gleich reagierte meldete sie sich lautstark" wo ist meine Karotte"?. So ging es ein paar Tage, einmal als sie rief sah ich dass noch andere Esel da waren." Nein nein Cindy so geht das nicht" erklährte ich ihr, nur wenn du alleine kommst gibts was. Also ging sie wieder davon und die andern im Schlepptau mit. Kurze Zeit später war sie wieder da und zwar ganz alleine, ich musste lachen und natürlich erhielt sie ihre gewohnte Karotte.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Es war wieder einmal Bauernmarkt und wir wurden angefragt ob wir unsere Tiere ausstellen möchten. Natürlich, bei sowas sind wir gerne dabei, dass ist eine gute Gelegenheit um die Leute aufzuklähren. Also machten wir uns zu Fuss vom Berglein runter mitten durch die Stadt und auf der anderen Seite wieder den Berg hoch, klappte alles wunderbar. Den ganzen Tag wurden unsere lieben Esel bewundert und gestreichelt, wobei ich die Kinder lieber zu den Tieren reinlasse ansonsten sie die Esel immer am Kopf streicheln wollen und mit der Zeit passt das den Eseln gar nicht mehr. Gegen abend machten wir uns auf den Heimweg, mitten in der Stadt mit ja vielen Zuschauern machte unsere ältere Stute plötzlich auf Panik. Ich schaute ganz verwundert aus der Wäsche und konnte überhaupt kein Problem sehen. Sofort waren wir von ganz vielen Leuten umgeben die ihren Komentar unbedingt loswerden mussten, von störrischem Esel und so weiter. Endlich begriff ich, was unseren Esel so durcheinander brachte, manchmal bilden sich im Teer Spalten und die werden mit flüssigem Teer wieder geschlossen und sind höchstens 2 mm hoch. So eine Flickstelle musste ganz frisch sein und die Sonne spiegelte sich darin, also ganz klar eine gefährliche Sache, hinter uns waren überall solche Stellen und da war sie ohne zu zögern draufgetreten. Ich lachte sie so richtig vor allen Leuten aus, da nahm sie ihren ganzen Mut zusammen und übersprang dieses gefährliche Hindernis und wir konnten ganz gemütlich nach Hause.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Anekdoten fallen mir auch einige ein, wenn ich an unsere Esel denke. Vor einigen Jahren auf dem Ballenberg - auf dem Parkplatz. Wir hatten einen schönen Ballenberg-Sonntag erlebt und nun ging es nur noch darum, die lieben Langohren wieder in den Transporter zu bringen. Mit den ersten beiden ging das recht problemlos. Doch dann begann langsam die Show nach der Show. Momo und Mika - Mutter und Tochter sollten noch in den Anhänger. Am Morgen hatte das ganz gut geklappt, doch jetzt. Der Parkplatz füllte sich langsam - mit Schaulustigen. Ich glaube genau das gefiel den beiden Eseln besonders. Immer wieder das gleiche - eine kleine Runde laufen, Belohnungswürfel zeigen - ja und dann die Belohnung vor der Tat verfüttern, und das nicht wenig, und dann kurz bevor die Esel im Wagen  sind bleiben sie stehen und laufen - nein - wieder rückwärts. Wahrscheinlich wollten sie nur schauen, was das Problem ist, das haben sie ja in den Genen - aber nein, nach dem 20. Mal - das konnte jetzt wirklich nicht mehr sein. Ich meine, die anderen zwei Esel waren schon drin. Doch dann tauchte Dolores aufeinmal auf und legte nach weiteren Versuchen einfach ein Tuch über die Augen der beiden Lieben, aber so, dass es nicht fixiert war und leicht herunterfallen konnte. Und siehe da, die beiden waren auf einmal im Transporter. Super - wieder etwas dazugelernt.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wenn Leute bei mir einen Esel kaufen möchten gehe ich mit Ihnen spazieren und zwar bis in die Stadt um zu zeigen dass die Tiere den Verkehr kennen und keine angst haben. Auf dem Rückweg kamen wir zu einer kleinen Treppe mit einer Rampe für Velos, man konnte auch daneben passieren. Ich baue immer alles mögliche ein und so war ganz klar, dass wir die Treppe benützen, für unsere Esel kein Problem. Als ich mich umsah ob die Leute mit dem Esel klarkommen, sah ich wie er kurz zögerte und schon führten sie ihn neben der Treppe vorbei. Auf meine Frage warum sie das gemacht hätten, bekam ich zur antwort, er wollte ja nicht und da haben wir ihn nicht gedrängt. So dürfen sie mit einem Esel nicht umgehen, sonst macht er mit Ihnen was er will, erklährte ich den Leuten. Und weiter gings bergauf, ich wusste genau wo eine noch längere Treppe war ohne möglichkeit zu umgehen, als wir dort ankamen tat ich ganz erstaunt und sagte, jetzt haben wir ein Problem, wenn der Esel streike müssten wir den ganzen langen Weg wieder zurück und siehe da, der kleine Kerl war als erster oben und zeigte allen, dass eine Treppe für ihn nichts besonderes sei. Also Leute nicht gleich aufgeben der Esel will Sie nur testen.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wieder einmal waren wir unterwegs um eine schöne Wanderung vorzubereiten was gar nicht so einfach ist, entweder zu kurz oder zu lang. Mein Kollege führte Aisha und ich die erfahrene Dunja, manchmal stehen einem die Haare zu Berge was sich da so alles Wanderweg nennt. Wir kämpften uns den steilen Weg hoch der immer schmaler wurde, die Esel führten wir zuletzt hinter unsrem Rücken. Also diesen Weg gehen wir nicht wieder zurück, machte ich zum Kollegen und für die Wanderung eignet sich diese Route gar nicht. Kaum ausgesprochen machte der Pfad eine Biegung und da sahen wir die Bescherung, auf ca 50 Meter breite war der ganze Hang abgerutscht, unmöglich weiterzugehen. Da standen wir nun und machten grosse Augen, was nun, links gings steil rauf und rechts steil runter und vorwärts gar nicht. Da war guter Rat gefragt, ich war zuvorderst dann  kam Dunja anschliessend der Kollege und zuhinterst Aisha. Also uns bleibt nur ein Weg und das heisst zurück, aber wie sollten wir uns wenden? "Löse deinen Esel und komm zu mir" sagte ich zum Kollegen, ich machte das gleiche mit Dunja und dann geschah was wunderbares. Dunja spührte die unsicherheit von uns allen und übernahm die Führung, irgendwie schaffte sie es sich auf diesem engen Pfad zu drehen, schlängelte sich neben Aisha durch und ab ging die Post. Im Galopp stoben sie davon und ich konnte nur noch rufen " nicht so schnell, und wartet unten auf uns." Mir war gar nicht wohl in meiner Haut und ich war froh die Spuren auf dem Weg zu sehen, stumm gingen wir zurück und zwischendurch rief ich ihren Namen. Da plötzlich, wer kam uns entgegen? Unsere Langohren konnten gar nicht verstehen warum wir so lange für diesen Weg brauchten den sie in so kurzer Zeit bewältigt hatten. Als sie sahen,  dass wir auch runter kamen machten sie rechts um kehrt und stoben wieder davon um ganz   unten gemütlich zu grasen und auf die langsamen Zweibeiner zu warten. Also wenn ihr einmal in eine brenzlige Situation kommt, lasst wenn möglich die Esel frei, die klettern wie die Gemsen, man darf sie nur nicht behindern. Bitte nicht nur lesen sondern auch schreiben, ich möchte auch gerne lachen.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wie so viele Leute kamen wir via Pferd zu den Eseln. Als wir unser Freiberger Fohlen verkauften war unsere Stute ganz allein, oft stand sie in der Weide, schaute zur Strasse wo wir ihr Fohlen eingeladen hatten und rief. Ein zweites Pferd wollten wir nicht, ein Pony auch nicht da wir nicht gute erfahrungen gemacht hatten, dann nehmen wir halt einen Esel mit dem hat man nichts zu tun, dachten wir. Gesagt getan, eines abends wurde uns eine kleine Stute geliefert, es war schon dunkel, wir zogen schubsten und trugen die kleine Miri mit vereinten Kräften hinters Haus in ihren Stall. Am morgen wollte ich die beiden schnell zwischen meiner arbeit auf die Weide bringen, zuerst führte ich das Pferd raus und dann Miri dachte ich. .Folgsam kam sie aus dem Stall und machte keinen Schritt mehr,"na komm wir gehen auf die Weide", keine bewegung. Im Haus warteten die Leute aufs Frühstück, ich hatte keine Zeit zum Spassen, also versuchte ich es wieder" so komm doch  endlich" alles ziehen stossen schupsen half nichts, der Esel bewegte sich keinen Millimeter. Kurz entschlossen nahm ich die kleine Peitsche und gab ihr zwei aufs Hinterteil, sie bewegte sich nicht. Ich war mit meinem Latein am Ende und sperrte sie wieder in ihre Box. Später als die Leute weg waren ging ich mit einem Apfel zur kleinen Miri und entschuldigte mich , es war mir nicht recht dass ich sie geschlagen hatte und das am ersten Tag. Miri schaute auf den Apfel in meiner Hand dann in meine Augen und drehte mir anschliessend ihr Hinterteil zu, wie zum sagen " iss den Apfel selber, den will ich nicht. Am Nachmittag als ich ihren Wasserkessel frisch machen wollte zielte sie kurz und gab mir einen Tritt ans Bein, so wie du mir so ich dir, und dann waren wir gitt.Ich wollte mit dem Esel gleich arbeiten wie mit dem Pferd, aber Esel dicken ganz anders. Miri wusste ja gar nicht wo sie war und ich mit meiner Ungeduld liess ihr gar keine Zeit um sich umzusehen. Und dann fing ich an mich mit diesem Esel auseinander zu setzen, sie zeigte mir ganz deutlich dass sie auch jemand sei und nicht nur eine Begleitung für unser Pferd. Da fing mein Eselvirus an und ich möchte keinen Tag mehr ohne diese fantastischen Tiere sein. Das war vor 25 Jahren, seither hab ich viel dazu gelernt und nie mehr einen Esel geschlagen.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Viele Jahre schon lebe ich ohne Uhr, mein kleiner Beitrag gegen den Stress. So kam es wieder einmal, dass wir länger unterwegs waren mit unseren Langohren als wir dachten, schliesslich ist es sehr schwierig zu Hause schon zu wissen ob sie aufgelegt sind oder nicht, ein ganz grosser Unterschied.Ich hatte die Führung übernohmmen und meine Begleiterin konnte mit ihrem Esel einfach nach marschieren, damit ihr Esel nicht immer versuche zu fressen lief sie mitten auf der Strasse was ich leider nicht sah hinter meinem Rücken. In der Ferne sah ich ein Auto kommen, er hatte die Scheinwerfer eingeschaltet weils so finster war, schnell schnell komm auf die Seite, sagte ich. Als ich mich umdrehte sah ich sie mitten auf der Strasse mit dem Esel und das Auto kam rasch näher, wir versuchten den Esel von der Strasse zu bekommen, unmöglich, er bewegte sich nicht, währentdessen frass mein Esel gemütlich Gras. Mir blieb nur eine Möglichkeit, ich stellte mich vor den Esel und fuchtelte mit meinen Armen um den Autofahrer auf uns aufmerksam zu machen. Endlich merkte ich dass er abbremste und langsam einen Bogen um uns machte. Er hatte das Fenster geöffnet und lachte, uns war nicht zum lachen zu Mute, wir entschuldigten uns und wünschten ihm noch einen schönen Abend. So, wir standen wieder in der Dunkelheit und o Wunder, unser Esel spazierte mit uns ganz gemühtlich nach Hause.  Folgendes war passiert, als das Auto mit Scheinwerferlicht auf uns zufuhr wurde der Esel geblendet, also dachte er sich, hier wo ich stehe bin ich in Sicherheit und neben mir sehe ich ja nichts, da bleib ich lieber wo ich bin. Klever. Seither mache ich mit meinem Esel immer das Schlusslicht so habe ich jederzeit den überblick  über die Leute und die Esel und kann sofort eingreifen wenns nötig ist.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Auch ich habe schon vieles mit den Eseln erlebt. Hier eine kleine geschichte:

An den Esel-und Mulitagen 2011 auf dem Ballenberg ist mir eine lustige geschichte passiert.
Da ich seit 10 Jahren oft bei Dolores auf der Eselfarm zu Besuch bin kenne ich ihre Esel mittlerweile Ziemlich gut.
Ich war mit Dolores und Alexandra angereist und wir hatten schon einen schönen Samstag mit unseren Eseln erlebt.
Am Sonntag war unsere kleine Cindy nicht mehr so motiviert die Nachmittagsparade mitzumachen. So beschlossen wir, mit den anderen 4 Eseln zu gehen. Cindy und Dolores warteten im Streichelzoo.
BAls wir warteten bis alle sich vorgestellt hatten, kam ein kleines Mädchen mit ihrer Mutter zu mir und sie fragten ob sie einen Esel ein wenig führen durften. Da die Eseldame Sorraia sehr umgämglich ist, sagte ich ja. Kurz darauf kam der Sohn von Nadjda zu mir und fragte auch ob ich ihm einen Esel zum führen hätte. So drückte ich ihm den Strick von Speedy, Sorraias Fohlen, in die Hand. Auch Alexandra gab einen Ihrer Esel an ein älteres Mädchen ab.

Als es darum ging uns vorzustellen wusste ich nicht was sagen... Bis jetzt hatte immer Dolores uns vorgestellt. Ich fing langsam an... "Hmmm ja wir sind von der Eselfarm Moutier...." Da wusste ich nicht mehr weiter.... "Jaaa und das sind unsere Esel Sorraia mit Speedy, Inca und isabell...". Was könnte ich bloss noch sagen, ging es mir durch den Kopf...Es gab so vieles... Aber was ist das richtige?? ich sah die Esel und die Kinder an, dann sah ich es...!!! "Ja und wie sie sehen können sind unsere Esel sehr geduldig sogar kleine Kinder können sie ohne probleme führen!!! Natürlich unter aufsicht von erwachsenen. Manchmal hören sie sogar mehr auf die Kinder als auf uns Erwachsene!"

Auf der Runde durch den Ballenberg zeigten dann die esel das ich alles richtig gesagt habe :-)
Sorraia ging neben dem 3-jährigen Mädchen her als mache sie nie was anderes. Gegen Ende war das Mädchen so müde das es dauernd stolperte, Sorraia wurde einfach wenig langsamer und passte auf... Auch Speedy war trotz seinenjungen Monaten :-) Ganz brav und lief ohne weiteres mit. Nur einmal zeigte er kurz was er so kann;-) So kamen alle wieder wohlbehalten ins gehege zurück.
Das Mädchen hat äm abend sicher gut geschlafen:-)

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wenn ich bei meinem Mann vorschwärme wie die Esel folgsam wären, will er unbedingt auch ein Erfolgserlebnis haben. Jeden Morgen erhalten die Langohren ein Stück Karotte, ich kann mir nichts schöneres vorstellen, mit ihren weichen warmen Lippen nehmen sie das stück ganz vorsichtig aus meinen Fingern. Da alle noch in ihren Boxen eingestallt sind kann mir auch keiner folgen um noch ein Stück zu  erbetteln, anschliessend kriegen alle ihre Portion Heu und auch die Chefin geht Frühstücken. Eine Stunde später lasse ich alle raus und keiner denkt mehr an die Karotte, es gibt kein suchen und betteln. So  jetzt kommt mein Mann und will es auch versuchen, komischerweise kann er nicht gut Rechnen wenn er die Karotten für die Kaninchen schneidet und so bleiben immer ein paar übrig. Die Esel stehen vor dem Tor hinter welchem mein Mann die Kaninchen füttert und warten gespannt auf die Resten, endlich kommt er, versucht zwischen all diesen gierigen Eseln sich durch zu schlängeln, verteilt links und rechts Stückchen, wird immer enger umzingelt und langsam wird es ihm ungemütlich, zu allerletzt bleibt ihm nur die Flucht. Bei soviel Naivität bleibt mir nur eins, Schadenfreudig zu lachen, ich glaube ich habe in meinem Leben nie soviel gelacht, wie seit ich Esel besitze.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

In  Reconvieler fand ein grosser Bauernmarkt der Schindermarkt statt, der heisst so weil viel Ramsch verkauft wird. Auch bei den Tieren, wer sein Tier nicht verkaufen kann kommt hierher damit und wird es zu 80% Prozent los. Da mir die Esel ja sehr am Herzen liegen gehe ich hin, obwohl ich mir die Zeit stehlen muss. Das erste gefleckte Eselchen das ich sah war gerade erst 4 Monate alt und ohne Mutter auf dem Platz, auf meine Frage nach dem Alter und wo den die Mutter sei bekam ich zur antwort, das Stütchen wäre bereits verkauft. WAS, fragte ich, das kann doch nicht ihr ernst sein, Eselfohlen sollten nicht vor 10 Monaten von der Mutter getrennt werden. Er werde das Fohlen selbstverständlich noch 2 bis 3 Monate behalten und erst danach ausliefern. Wers glaubt. Die nächsten waren 1 Stute 4j. mit Jungen auch zirka 4 bis 5 Monate alt, sehr mager. Ich machte den Besitzer darauf aufmerksam, er gab zur antwort sie habe jetzt 4 Monate gearbeitet, heisst er hat sie eingefahren, aber bei den Eseln braucht es gar nicht so lange die haben das im nu gelernt. Sie verkaufen doch die beiden nur zusammen fragte ich ihn, zusammen oder einzeln das sei ihm egal. Er werde die kleine noch 2 bis 3 Monate behalten und erst dann ausliefern. Komisch diesen Satz hatte ich doch eben schon gehört. Und weiter gings, ich traf auf 2 schöne Tiere, eine Stute 1j und 1 kleines Hengstli von 9 Monaten, ich machte den Besitzern ein Kompliment. Leute blieben stehen und stellten fragen auf Deutsch und die Besitzer konnten nur ein paar Worte. Selbstverstäntlich half ich aus, sie fragten ob man einen Esel mit einem Pferd zusammen halten könne und die Besitzerin sagte kein Problem. Da war ich natürlich ganz anderer Meinung, Esel dürfen nicht so lange auf die Weiden also haben sie ein Pferd alleine am fressen und daneben den Esel alleine auf dem Trockenplatz. Die Besitzerin schaute mich langsam nicht mehr so freundlich an, bei den nächsten Intressenten half ich wieder tapfer mit und erklährte die Esel und den Preis seien ok aber sie müssten unbedingt den Hengst kastrieren ansonsten er die junge Stute in 2 Monaten decken werde. Das spiele doch keine rolle meinte die Besitzerin, sie hatte wohl angst, sie könne sie nicht verkaufen. Wir bearbeiteten die Leute gleichzeitig und ich verteilte noch fleissig Eselposten. Die Leute aus Grindelwald haben sie gekauft und ich hoffe für die junge Stute dass sie sich meine Worte gut überlegen. Es ist gar nicht einfach sich für die Esel einzusetzen aber ich gebe nicht auf.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ich frage mich, wieso solche Leute überhaupt Esel besitzen. Ich hoffe dies Leute werden in ihrem Leben auch mal so gestraft, so wie die treuen Eselgefährten. Man sollte sich wirklich die Zeit nehmen sich mit dem Wesen " Esel" auseinander zu setzen. Die Esel werden es einem nämlich danken.
Ich beobahte unsere Esel viel, wie sie am Morgen sich liebevoll Balgen, um dann wieder zärtlich zu schmusen. Wahrscheinlich wird da der Chef geklärt, welcher von beiden wohl heute das sagen hat. Auch wie sie uns zu verstehen geben, was sie sich in diesem Moment von mir wünschen. Schmusen, betteln usw. Man muss wirklich gefühllos sein,um dies nicht zu verstehen.

Aber diese Leute werden nie erfahren wie intelligent und einfühlsam die Esel sind.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Unsere Esel sind nur bedingt kindertauglich. Sie sind zwar sehr lieb und nett zu ihnen, nützen es aber schamlos aus, wenn sie nicht konzentriert geführt werden. Sie hängen dann nach wenigen Schritten im nächsten Gebüsch fest und schlagen sich den Bauch voll. Darum gebe ich den "schlimmsten", nämlich Noah, nur selten Kindern zum führen. Einmal hat er mich aber sehr erstaunt, als ein kleiner Junge mit uns spazieren kam. Er war eher ein dominantes Kind und hat auch seine ältere Schwester ständig geärgert. Ihm folgte Noah während eines ganzen Spaziergangs wie ein Engelchen und versuchte nicht einmal, am Wegrand zu fressen.

Noah versteht es ausserdem, immer im richtigen Moment zu seufzen oder ganz schwer zu schnaufen, wenn ihm etwas nicht passt. z.B. bei Pausen beim spazieren, die ihm zu lange dauern. Einmal habe ich im Winter morgens die Stalltür geöffnet und gesagt "Noah, lueg, es hed Schnee". Seine Antwort: ein tiefer, schwerer Seufzer (übersetzt hiess es wohl "das hat mir gerade noch gefehlt...")
Ein anderes mal füllte ich morgens den Wassereimer nicht gleich mit frischem Wasser, weil ich fand, dass man ja das vom Vorabend auch  noch trinken könnte. Ich habe also erst den Stall ausgemistet. Irgendwann hatte Noah sein Heu fertig verspeist und marschierte zum Wassereimer. Er roch daran, blickte zu mir, schnüffelte dann am Wasserhahn und liess wieder einen seeehr tiefen genervten Seufzer hören. Worauf ich natürlich sofort gehorchte, das alte Wasser auskippte und frisches nachfüllte...

Joschi ist unser Stolper-Spezialist, er fliegt so alle paar Monate mal auf die Nase, weil er nicht auf seine Beine aufpasst. Er tut uns natürlich immer sehr leid, wenn er sich ganz verdutzt aufrappelt, manchmal müssen wir aber auch etwas lachen. Einmal knickte er auf einer Teerstrasse bergab mit den Vorderbeinen ein und rutschte dann auf den "Knien" noch ein Stück auf der Strasse. Deshalb sah man links und rechts abgeraspelte Haarbüschel wie Wölkchen fortfliegen, genau so wie es in einem Comicheft gezeichnet wäre :D
Kürzlich stürzte er auf einem Kiesweg und fiel buchstäblich "auf die Schnauze", so dass ich anschliessend in der Mitte der Nase ein festgestecktes Kieselsteinchen herausgrübeln musste. Auch da musste ich leider erst etwas über ihn lachen, bevor ich ihn "tröstete".

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ja. da bin ich ( Carlos 4 J. ) wieder.
Inzwischen habe ich nicht mehr so Angst vor Plastik. Aber unser Stallpersonal läst nicht locker. Die Eseltante stellte uns eine Holzlatte vor den Ausgang zum Trockenplatz hin. Hi Hi Dies ist wirklich einfach, das kenne ich von unseren Ausflügen in den Wald. Da muss man ab und zu über Holz steigen. Die Eseltante lobte uns sehr. Nun kommt der Hammer. diese Holzlatte war auf einmal Rot. Nein, dass ist zuviel. Mein freund Spirou ist sehr mutig, er stieg einfach über die Latte. Meine Angst war nicht zu übersehen. Die Eseltante holte feine Rüebli und gab Spirou eines. Ich wollte auch ein Rüebli und streckte mein Hals ganz weit hinaus,aber es reichte nicht. Also muss ich darüber steigen. ich nahm allen Mut zusammen, und sprang mit einem riesigen Satz über die Latte. Unser Eseltanti freute sich riesig und lobte mich ganz toll. Ich war richtig stolz auf mich und sprang mit Spirou auf dem Trockenplatz herum. Bei der ganzen Freude habe ich ganz vergessen,dass ich noch etwas zu Gute hatte. Erst als mein Eseltanti mich rufte und mir das Rüebli zeigte, sprang ich zu ihr und genoss das Rüebli und die Streicheleinheiten. Es hat sich doch gelohnt. Oder?

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Hoi Vreni, i muess scho säge, was dir so aues mit öine Esle aschdeuet, mi gloubst fasch nid. Danke, dass äntli  öper angers schriebt, das macht Spass z lässe was für Ideene d Lüt hei, machet witer so, d Eseli hei nämli gärn we chli öpis louft. Bis gli am Ballebärg gruess us Mutier.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ja. Mein Stallpersonal hat ein neues Spiel entdeckt. Sie trainieren mit uns einige Hindernisse. Neulich hat unser Eseltanti einfach ein Stück Plastik beim Ausgang auf dei Weide, hingelegt. Mein Freund Spirou hat sich kurz gewundert, und als die Eseltante vormachte, was sie von uns will, lief mein mutiger freund einfach über das Plastik auf die Weide. Nun war ich an der Reihe. Wahnsinn, da soll ich wirklich drüber laufen. Nein. Aber die Weide ist sooo saftig und mein Freund frisst schon.
Die Eseltante versuchte mich zu motivieren. " Macht doch nüt, probiers e mal.usw. " Aber meine Angst war zu gross. Ich suchte nach einem Ausweg. Vielleicht gehts ja unter dem Hag durch, leider habe ich dort auch keinen Mut. Da kam mir mein Freund Spirou zu Hilfe. Er lief zurück zum Plastik nahm es ins Maul und lief damit weg. So war mein Weg zur Weide gefahrlos Geöffnet. Danke Spirou. Zum Dank sprangen wir zwei Esel lange auf der Weide herum.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Also heute war ein ganz schwieriger Tag, mein problem waren die 2 Esel für die ich Plätze suchte. Ein Mann aus dem Freiburgischen suchte eine ältere Stute vor zirka 1 Monat, leider waren im meine Esel zu jung, er wollte sich noch in der Umgebung umsehen, und ich hörte nichts mehr von ihm. Vor 3 Wochen meldete sich ein Mädchen, ein Esel war gestorben und sie suchte wenn möglich einen grösseren zum Reiten, leider war meine Liste bis auf die Esel in Frankreich leer. Entschuldigung, hab ganz vergessen zu erwähnen dass ich die Eselvermittlung betreue. Das Mädchen wollte nicht mehr länger seine Eselin alleine halten und fragte ob die 2 noch zu haben seien, ich bejahte und sie wollte heute vorbeikommen. Am morgen rief der Mann aus dem freiburgischen an ob die 2 noch da währen, ich sagte ihm dass am Nachmittag schon jemand komme und er wollte auch vorbeischauen. Na hoffentlich kommt das gut dachte ich, aber da die 2 Esel seit drei Monaten neue Plätze suchten wollte ich nicht mehr warten. Und so kam es wie es kommen musste, der Mann entschied sich nach einigem überlegen für die 5 Jährige, er hatte angst, dass beim Tierschutzfall Eseli probleme mit den Hufen auftreten würden. Mein lieber Mann, erklährte ich ihm, zuerst muss ich die Esel noch diesem Mädchen zeigen, schliesslich hatte sie sich zuerst angemeldet. Er fuhr nach Hause und ich machte mir so meine Gedanken, wie sollte ich handeln? Ich entschloss mich auf mein Bauchgefühl zu hören, als das Mädchen mit seinem Vater kam stellte ich ihnen das Tierschutzeseli als erstes vor und o Wunder, sie verliebten sich sofort in Lotti. Der Specknacken und die verschiedenen Pölsterchen die leider noch da waren störten sie überhaupt nicht, sofort waren sie vom Charme der Eselin hin und weg, und mir fiel ein riesen Stein vom Herzen. Ich erklährte ihnen mein Dilemma, sie schauten kurz zu der andern Eselin rüber aber sie hatten sich entschieden und dabei bliebs. Da ihre Eselin auch zu dick war konnte ich sie überzeugen gleich für beide einen Weidekorb zu kaufen. Ende gut alles gut.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wir haben diesen Sommer sehr gestaunt, und uns wurde bewusst wie einfühlsam Esel sind.

Meine Mutter hat sie im mai das Bein gebrochen, da fingen etliche Probleme an. Sie konnte nicht mehr selber zum Stall laufen um mit Carlos und Spirou zu schmusen und zu pflegen, sie konnte auch nicht mehr mit um zu spazieren. Also musste ein Taxi dienst organisiert werden.

Das erste Mal als sie mit den Krüken zum Stall kam, gab es grosse Augen und reiss aus von unseren Eseln. Dies hat meine Mutter sehr getroffen. Am Abend haben wir gemerkt, dass die Flucht nicht mit meiner Mutter zu tun hat sondern an den Krücken lag. erst als sie die Krücken beiseite stellte , stand dem Schmusen und begrüssen nichts mehr im Weg. Dies ging einige Male so. Spirou beobachtete uns immer, wie wir die Türe öffneten um meiner Mutter den Zugang zu den Eseln zu verschaffen. da staunten wir eines Tages nicht schlecht, als Spirou kam und mit seinen Lippen das Törli so öffnete, dass meine Mutter zu ihm kommen konnte. Dies tat er wohl auch um eine Belohnung zu ergattern, aber er wollte sicher auch helfen.
Dies tat er einige Male so.
Carlos hat sich etwas im Hintergrund aufgehalten, war aber sehr ruhig.

Als meine Mutter dann wieder mal das Putzzeug ergreifen konnte, staunten wir wieder. Den Carlos und Spirou bewegten sich keinen Milimeter vom Fleck und dies trotz Fliegenplage, nur um meiner Mutter ja nicht Schmerzen zu zufügen.

Solche Situationen hat es diesen Sommer etliche gegeben und es zeigte uns wie Einfühlsam die Esel sind.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

So gerne ich über meine Esel lache ist mein Mann auch ein dankbares Opfer. Bei so vielen Tieren braucht es einfach seine Zeit bis alle versorgt sind, da wird mein Mann manchmal ungeduldig und will mir helfen, aber wie. Jeder Esel kennt seine Box im Schlaf, nur mein Mann bringt es fertig ein Chaos zu machen und das geht so. Er öffnet weit die Stallstüre und ruft nach Dunja, die überlegt sich, was will der von mir, man braucht mich doch nicht zu rufen ich komm doch allein, da ist was faul und bleibt draussen stehen. In der Zwischenzeit sind die andern an ihren Platz und warten dass man die Boxentüren schliesst. Doch was macht mein Mann? .der wartet immer noch auf Dunja anstatt die Boxen zu schliessen. Na ja denken sich die andern, wenn er nicht schliesst gehen wir halt auch wieder raus, und die ganze Herde steht wieder draussen und meinem Mann alle Haare die er noch hat zu Berge. Bei mir geht das ruckizucki, bei jedem Esel der an seinem Platz steht schliesse ich, aber mein Mann setzt sich in den Kopf zuerst kommt die Eselin in der ersten Box usw kompliziert. Oder eine andere angewohnheit haben sie noch, beim reingehen steuern sie zuerst eine andere Box an pinkeln da und gehen erst dann an ihren Platz, nützt aber nichts da in der zwischenzeit ein anderer Esel in ihre Boxe pinkelt, bringt also alles gar nichts höchstens mich zum Schmunzeln.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ja ja, das mit den Türen öffnen kenn ich doch auch. Mit 10 Monaten fang ich an die Fohlen langsam von den Mütter zu trennen, zuerst nur zum füttern, vielleicht eine halbe Stunde. Wenn ich sie wieder zu ihren Müttern lasse lobe ich sie natürlich, wie gross sie schon wären, jeden Tag warte ich ein bisschen länger und normalerweise nach einer Woche klappts prima. Also machte ich das gleiche Spiel mit Soraya, als ich am morgen in den Stall kam und allen einen guten morgen wünschte grinste sie mich neben ihrer Mutter an. Was soll denn das? fragte ich mich, na vermutlich hatte ich die Boxentüre nicht gut geschlossen. Am abend passte ich auf und schloss gut, am  andern morgen das gleiche Bild, Soraya wieder bei ihrer Mutter mit einem schelmischen grinsen. Ok nicht mit mir, am dritten abend wieder seriös alles abgeschlossen und dann versteckte ich mich und was sah ich, Soraya packte den Riegel mit ihren Zähnen stellte ihn gerade und zog ihn nach hinten e uala, die Tür war offen und sie im Begriff wieder zu ihrer Mutter zu gehen. "So jetzt hab ich dich aber erwischt", machte ich zu ihr und führte sie in eine andere Box ohne Riegel auf der innen Seite. Am andern morgen als ich in den Stall kam war sie wo sie hingehörte und schaute beleidigt aus der Wäsche, na Soraya jetzt kann ich grinsen. Nicht aufgeben gewinnt.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Heute waren wir in Montignez an der französischen Grenze an einer wunder schönen Eselwanderung. Maria aus Vicques kam mit ihrem 2 jährigen Wallach Pablo, ihr Tierarzt hat sie immer wieder vertröstet mit Kastrieren und ich habe druck gemacht, dass sie ihn endlich operiert. Sie gab zur antwort, sobald ich sehe dass er versucht seine Mutter zu decken werde ich ihn zum Pony in die Box stellen. 3 mal dürft ihr raten, aber mit 13 Monaten hat ers geschafft seine Mutter zu decken und endlich wurde er Kastriert im Tierspital, na ja leider zu späht. Jeanette aus Bure hatte ihre 2 Jungs Namens Gusti und Miki dabei, 2 hübsche Wallache aber leider zu dick. Bernadette und ihr Begleiter aus Genevez hatten eine hübsche Eselstute und ein Pony dabei.  Arlette die zusammen mit Jeanette alles organisiert hatte und in Montignez wohnt hatte auch ein Pony und eine weisse wilde 3 jährige Eselstute bei sich. Susanne aus Fahy kam mit ihren 2 älteren Stuten Tonga und Baldyn, leider wanderten sie nur die hälfte der Strecke, es war nicht ganz klar wer da zu müde war, wir hatten den eindruck dass es den Eseln ganz gut gefiel. Mikey aus Les Pommerats kam mit einer hübschen Eselstute die er für die Wanderung an einen soliden 2Radwagen einspannte, er ist der Meinung warum soll ich laufen wenn ich fahren kann. Ich hatte unsere gescheckte Stute Inka dabei und unterwegs lud ich noch Maria mit Pablo auf, als wir die Esel alle zusammen auf die Weide liessen, hat unsere Inka den kleinen Pablo unter ihre Fittiche genommen wie wen es ihr Fohlen wäre , die stündige Reise hatte sie wohl zusammengeschweisst,, lustig. Leider assen wir viel zu viel, und die feinen Kuchen und Torten lagen schwer in unseren Mägen, dazu die Hitze, aber Eselleute geben nicht so leicht auf und wir machten uns auf die Wanderung. Also die Ajoi ist eine Reise wert, eine Wunderschöne Landschaft. Zuerst gings durchs Dörflein, dass ganz ausgestorben aussah und dann entschieden wir uns im Wald zu Wandern wo es kühler war, auf  einmal kam mir Michey mit seinem Wagen in den Sinn, wir waren auf einem Trampelpfad unterwegs sicher nichts für ihn, aber als ich mich umdrehte hörte ich die kleinen Glöcklein die die Eselin auf ihrem Rücken trug, der verrückte Kerl kam doch tatsächlich mit dem Wagen über diesen Trampelpfad. Müde und durstig kamen wir wieder zum Ausgangspunkt zurück, es ist einfach schade dass nicht mehr Leute an solchen anlässen mitmachen, es ist immer sehr lustig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ich möchte euch meine Herde etwas genauer vorstellen, weiss aber nicht recht wo anfangen. Ok mit der kleinsten und das ist Cindy, sie misst 89 cm und ist 12 Jahre alt, so klein sie ist aber im Wesen ist sie die grösste, sie hat vor nichts angst, ist bei jedem Blödsinn zuvorderst. Wenn ich streng frage, wer war das wieder grinst sie mich an so zum sagen" ich darf das, ich bin der Chefins Schätzeli" und da hat sie recht. Die geht mit einer selbstverständlichkeit unter dem Stromband durch wenn sie will, fragt niemand und wikelt mich um ihr kleines Huf( kann ja nicht Finger schreiben) mit einem Charme da kann man nur lachen. Sie hat es wirklich Faustdick hinter ihren Ohren, wenn die Besucher einen Esel aussuchen können zum Spazieren gehen wählen sie oft Cindy weil sie denken mit so einem kleinen Esel werde ich schon fertig. Unterwegs dreht sie ihre Ohrenspitzen ganz gegeneinander, da weiss ich schon es kommt was, sie bleibt stehen wie wenn sie angst vor irgendwas hätte, die Leute schauen verwundert und was macht sie? einen abstecher ins Gras. Sie wiederholt dieses Spiel ein paarmal und die Leute fallen immer wieder darauf herein. Vor 2 Monaten hat sie Samanda geboren, sieht  aber immer noch Hochträchtig aus, sie hat keinen dicken Hals, ist überhaupt nicht dick nur den Bauch bringen wir nicht weg. Als unser erster Esel starb, wohl durch Nussbrot wo die Nüsse ranzig waren, sieht man nicht ist aber Gift für die Leber, kauften wir Babette, als wir ihren Namen hörten, sagten wir den werden wir zu Hause sofort ändern, komisch sie heisst nach 19 Jahren immer noch so, er passt einfach gut. Sie misst 98 cm braun-schwaz mit Mehlmaul, sie ist nicht besonders schön aber sehr zuverlässig und einfach unsere Babette. Dann kommt unsere gescheckte Inca, die ist sowas von gescheckt, richtig dreifarbig, seit 6 Jahre suche ich überall einen schönen Scheckhengst, habe schon Inserate geschrieben aber nichts oder dann am Bodensee oder im Tessin. 3 mal habe ich sie mit einem grauen Hengst gedeckt und dann ein Jahr ganz gespannt gewartet. Ein Fleck ist ein Fleck und kein Fleck ist kein Fleck, die Fohlen waren allesamt Stuten und einfach grau, grau, grau, sie hat sich wohl gedacht, sie hätte so lange gehabt sich so schön zu zeichnen das behalte sie alles für sich, sie ist übrigens 12 Jahre alt und 108cm. Und dann sind da unsere 4 Jährigen Zwillinge Tabea und Kaila, sie haben eine grösse von zirka 132cm, ihre Mutter mass 150cm. Da sie zu zweit waren sind sie etwas kleiner als ihre Mutter, wir werden sehen wenn sie Nachwuchs kriegen wie gross der wird. Dunja war ein Tierschutzfall, wir haben sie gerettet mit ihrem Fohlen, sie sah schrecklich aus, komplett abgemagert, keine Milch für ihr 1 Monat altes Fohlen, der ganze Rücken war kahl, sie musste in einem engen Stand stehen, das Fohlen versuchte immer von hinten zu den Zizzen zu kommen. Als sie zu uns kam war sie im Zahnwechsel, also 3 oder 4, momentan hat sie ein Fohlen, Darius der hält mich unter kontrolle, er kann genau über die Boxenwand sehen, jede Bewegung von mir wird genau beobachtet und er wartet gespannt bis ich Zeit für ihn habe. Diesen Augen kann man gar nicht wiederstehn, also stell ich mein Bollentaxi weg und schmusse was das Zeug hält, ist ja schliesslich viel schöner als misten. In der Box daneben steht Darinka, die wunderschöne 2 Jährige Stute von Dunja, hat ihre Mutter in der grösse schon überholt. Ach ja Dunja misst 127cm und ihre Tochter schon 132cm, Dunja hat einen grossen Kopf und grosse Hufe, sie ist nicht so schön probortioniert, man sieht ihr an das ihre Eltern in der grösse nicht zusammen passten. Die grösse die sie in sich hat gibt sie ihren Fohlen weiter, sie ist eine gute Mutter aber ein Ferkel im Stall, sie macht überall hin. Als Darinka selber eine Box erhielt war sie sofort sauber, das hat mich sehr erstaunt, es erleichtert das misten ungemein.  Jetzt hätte ich beinah unsere Soraya vergessen, sie ist die Tochter von Cindy, 7jährig und misst 95cm. So das ist meine Herde und dann sind noch 5 Pensionäre bei uns eingestellt. Genug für heute.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Letzten Frühling konnte ich Cindys letztes Fohlen bei Renate plazieren, Calipso hat es sehr gut dort. Als wir uns für den Ballenberg anmeldeten fragte Renate ob das keine Probleme gebe mit Cindy und Calipso. Nein nein sagte ich zu ihr, Ballenberg ist ja erst am 23 September bis dahin hat sich Calipso bei euch schon lange eingelebt. Ich mache immer mit meinen kleinen Eseln Streichelzoo gleich hinter dem Sigefstand, als wir da so am einrichten waren kamen Urs und Renate mit ihren Eseln vorbei. Hui machte da Calipso grosse Augen als er seine Mutter und Kumpels sah, nach ein Worten führten sie ihre Esel auf die grosse Weide wo schon viele andere Langohren waren.  Cindy hatte gar nicht grosses interesse gezeigt, ihr war das fressen wichtiger. Etwa nach einer Stunde kam da so ein kleiner Esel ganz allein von der grossen Weide mitten durch die Leute die ganz verwundert schauten, ein Esel ganz ohne Begleitung unterwegs war schon irgendwie komisch. Zielstrebig kam er zu uns und röchelte, was so viel hiess wie, ich bleib jetzt hier, nein nein kleiner Calipso du gehörst zu deinen Freunden sagten wir ihm und brachten ihn wieder auf die grosse Weide. Wir kontrollierten den Zaun fanden aber keinen durchschlupf, uns war schleierhaft wie er raus konnte. Es ging nicht lange und Calipso kam wieder daher, wir entschlossen uns ihn bei unseren Eseln zu lassen, freudig ging er zu seiner Mutter aber die wollte nichts von ihm wissen. Immer wieder drehte sie sich weg von ihm und er fing an zu Grasen, blieb aber ganz in ihrer nähe wohl um zu fragen, kennst du mich nicht mehr?. Ich war sehr erstaunt dass Calipso trotz super Platz seine Mutter anscheinend noch heftig vermisste, haben doch Fohlen die in der Herde aufwachsen nicht eine so enge Bindung wie wenn sie nur zu zweit sind. Vor 4 Jahren platzierte ich Jade ein Fohlen von Inca mit einem andern Esel den wir aufgenommen hatten, im Emmenthal wollten die neuen Besitzer eine Begegnungsstätte für Famillien mit Kindern anbieten. Sie bauten eine schöne Anlage für die Esel, 2 Zwergziegen und 2 Minipigs., alle Tiere konnten sich zurückziehen wenn es allzu turbulent zu und her ging. Leider entwickelte sich die Sache nicht so wie sie sich das vorgestellt hatten und im April kam das Telefon, dass wir neue Plätze für die beiden suchen müssten. Für die ältere Stute fanden wir sofort einen Platz aber nicht für Jade, und so kam sie nach 4 Jahren wieder nach Hause. Als sie aus dem Transporter stieg schaute sie zuerst ganz verwundert und dann wusste sie wo sie war. Sie erkannte ihre Mutter sofort was ja bei Inca der Gescheckten Eselin noch schnell möglich ist, sie verfolgte sie nun Schritt für Schritt. Ich hatte den eindruck dass Inca erst am nächsten Tag begriff wer da zurückgekommen war, von da an waren sie unzertrennlich. Leider musste ich Jade sagen dass sie nur in den Ferien sei und sobald ich einen neuen Platz für sie fände sie wieder gehe. Jeden abend versuchte sie in die Box ihrer Mutter zu steuern, sie klebte mehr an ihrer Mutter als mit einem Jahr bevor sie ging. Ich hätte nie gedacht dass Esel noch nach 4 Jahren ein solches verhalten zeigen, was habt ihr für erfahrungen gemacht?

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Hier ist die Geschichte von Spirou. Als wir vor 12 Jahren dieses Bauerhaus in Moutier fanden sahen wir dass unser Nachbar auch einen Esel hinter dem Haus hatte. Zu dieser Zeit besassen wir 2 Freibergerstuten sowie Babette unsere Eselin mit ihrer Tochter Ramona.  Wie sich herausstellte war Spirou 3 Jahre alt und noch Hengst, wir machten dem Nachbar  den Vorschlag seinen Esel zu kastrieren dann könne er mit unseren Tieren laufen. Der arme Kerl wurde mit 6 Monaten von seiner Mutter getrennt und lebte dann ganz allein, er konnte gar kein Sozialleben lernen. Den ganzen Winter war er eingesperrt und vielleicht 1 mal im Monat durfte er raus um sich auszutoben, dafür erhielt er jeden Tag einen Eimer trockenes Brot dass er fast die Wände hoch ging. Gottlob kamen wir und verhalfen Spirou zu einem besseren Leben, er wurde Chef über die zwei Eselinnen und alles lief wie am Schnürrchen. Dann wurde ich angefragt ob ich nicht die Auffangstation für Esel in Not übernehmen möchte und ich sagte zu. Innert kurzer Zeit kamen von überall arme vernachlässigte Esel zu uns und Spirou wollte unbedingt seine kleine Herde beschützen, da er ja nie gelernt hatte wie man sich benimmt gab es wüste Kämpfe. Es dauerte oft 1 Woche oder länger bis ich die Tiere aneinander gewöhnt hatte, oft hatte ein fremder Esel eine Wunde von Spirou, da er nicht nur Zwickte sondern gleich zubiss. Ich versuchte  verschiedene Gruppen zu bilden aber er tiggerte den ganzen Tag wie verrückt am Zaun endlang, die andern Eseln hatten keine Probleme mit den Neuankömlingen nur er. Dann zog ich ihm einen Korb übers Maul damit er nicht mehr zubeissen konnte, aber dann jagte er sie über den ganzen Platz. Jemand gab mir den Rat ihm ein Holz um den Hals zu hängen und wenn er laufen will schlägt es ihm ans Knie, aber dauernt hatte er das Stück unter dem Bauch. Langsam aber sicher war ich am verzweifeln, als ich mit meinem Nachbarn darüber Diskutierte dass ich ihn nicht mehr länger betreuen möchte, wollte er ihn alleine zu den Kühen sperren, dass war ja auch nicht die Lösung, er hätte ja den ganzen Tag nach seiner Herde gerufen. Da sich seine Besitzer sowieso nie mehr um ihn gekümmert hatten machte ich den Vorschlag einen neuen Platz zu suchen, Carlos ein Sohn von Cindy war mit Spirou befreundet und für ihn suchte ich ja auch nette Leute. Da mir Spirou soviel Aerger bereitete war ich auch oft nicht zum Schmusen aufgelegt, und dann geschah das Wunder, die netten Leute die ich suchte meldeten sich und suchten 2 Esel. Ausführlich erklährte ich ihnen Spirous Geschichte und sie verliebten sich gleich in ihn und Carlos, zuerst hatten sie ein bisschen angst wie er sich bei ihnen benehmen würde aber ich beruhigte sie. Spirou hatte ja am neuen Platz keine Stuten mehr zum verteitigen und mit Carlos war er ja schon 1 Jahr zusammen. Die 2 Jungs werden von 4 Personen heiss geliebt, geputzt, träniert und gestreichelt, ihr habt ja schon von Vreni gelesen, alle Liebe die Spirou hier in Moutier nicht erhalten hat haben sie ihm gegeben mit Zins und Zinsenszinsen, danke Familie Brühlmann. Wers nicht glaubt komme auf den Ballenberg und überzeuge sich selber, wo sieht man schon ein Wochenende lang 30 oder 40 oder noch mehr Langohren, also 22 und 23 September nicht verpassen.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Der Dank geht an dich Dolly.
Ja wir lieben unsere 2 Esel und ich glaube sie uns auch.
Denn die Schmusestunden geniessen die beiden sehr. Obwohl Carlos das Schmusen auch sehr geniesst, aber wenn er genug hat, läuft er einfach weg.
Spirou aber kriegt wohl nie genug. Er könnte wohl 24 Stunden schmusen, da müssen wir halt doch mal abrechen.
Ja . Das Sozialleben hat Spirou auch gelernt, dazu möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen.

Diesen Frühling haben wir den Trockenplatz firsch machen lassen. Das hiess 1 Woche durften unsere 2 Esel nicht auf den Trockenplatz. Damit sie doch raus konnten, stellten wir ein Zelt auf etwas weiter vorne,wo kein Gras wächst.
Das Wetter spielte natürlich nicht mit. Es regnete immer wieder, deshalb das Zelt. Doch dieses war sehr gefährlich, da konnte Carlos nicht unterstehen. Also haben wir die Beiden am Halter immer wieder in den Stall und wieder raus.
Wir liessen ihnen das Halfter gleich an, und das war der Fehler. Carlos wälzte sich, natürlich im grössten Dreck, Spirou natürlich auch. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie die 2 aussahen. Hi Hi Hi.
Durch die Nässe und den Dreck schürfte sich Carlos das Kinn auf, so das wir den Tierarzt haben mussten. Er war ganz ein armer Kerl.
Jeden Morgen und Abend musste die Wunde ausgewaschen und Desinfiziert werden.

Spirou sah seinem Freund immer zu. und er hatte wahnsinniges Bedauern mit im. Spirou wollte nicht mit ihm spielen, raufen und liess im Immer den Vortritt. Sogar beim füttern, liess er seinem armen Freund den Vortritt.

Als es Carlos wieder gut ging, dachte sich Carlos wohl dasss es so weiter geht. Er trat gegen Spirou und wollte gar nicht mehr zurückstehen.

Erst als ich Spirou sagte, das Carlos gar nicht mehr ein "armer" ist, und er sich ruhig wehren dürfte, wurden sie wieder 2 gleichberechtigte Eselfreunde.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Da ich ausser der Eselvermittlung auch die Eselberatung betreue bitten die Leute mich um Hilfe wenn sie ein oder mehrere Probleme haben. Eine Frau meldete sich, ihre Stute wollte unterwegs nicht über eine 20cm breite Regenrinne, auch wenn sie eingespannt war machte sie einen abstecher übers Land, dass ging natürlich gar nicht. Ok, da die Frau nicht so weit weg wohnte ging ich vorbei, wir spazierten mit der Eselin an der Hand zu dieser Problemstelle. Mit den üblichen Methoden versuchten wir die 120cm grosse Eselin darüberzulotsen, es war nichts zu machen, sie weigerte sich. Etwas vom schlimmsten für einen Esel ist wenn man ihn nicht mehr beachtet, also drehten wir ihr den Rücken zu hielten sie aber so dass sie nicht weg konnte und das Seil immer angestreckt war. Man hatte einen wunderschönen Ausblick und die Besitzerin erklährte mir die Landschaft mit den verschiedenen Dörfern und wer stand den plötzlich zwischen uns? na klar die Eselin hatte genug von unseren Rücken und wenn niemand schaut ist es auch nicht intressant sich zu weigern. Wir gingen noch ein Stück weiter des Weges und auf dem nachhauseweg ging sie problemlos über die Regenrinne. Versucht es doch auch einmal wenn euer Esel mal wieder nicht will.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mein Mann meint es sei nicht fair über die Esel und den eigenen Mann zu lachen, dann schreibe ich halt mal was über mich, kein Problem habe ja genügend Humor um über mich selber zu lachen. Es hatte sich wieder einmal Besuch angemeldet und vor der Haustüre hatte ich wohl eine halbe Box Stroh und Spähne beim Schuheausziehen verlohren. Also schnell zum Besen gegriffen und den Platz gewischt, zugegeben manchmal bescheisse ich auch gern wenns geht .Unser Auto stand noch vor dem Haus und da ich zu faul war eine Schaufel zu holen machte ich kurzen Prozess und hop unters Auto damit sieht ja keiner, dachte ich. Wir sagen oft wenn wir uns selber ein Ei gelegt hatten, Gott straft sofort, aber diesmal hat er sich selber übertroffen. In dem Moment in dem ich den Besen wegräumte ging die Türe auf, mein Mann erschien mit dem Autoschlüssel in der Hand und sagte " ich stell noch schnell den Wagen weg" und mein Häufchen war wieder da.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Als ich zum ersten mal auf dem Ballenberg war ging es mir wie allen andern Besuchern, vom Zaun aus versuchten wir einen  Esel herzulocken um ihn ein bisschen zu streicheln. Aber den vielen Langohren war das fressen wichtiger als Kontakt mit uns aufzunehmen, da schwor ich mir "nächstes Jahr komme ich mit meinen und biete Streichelzoo an" Gesagt getan, ein Jahr später waren wir mit 5 Zwergeseln da, 2 Stuten mit Fohlen und eine Junge Stute, hei das war was für die Kinder und auch viele Erwachsene hatten den Plausch. Da unsere Esel nie genug vom Streicheln und Knuddeln hatten kamen sie so richtig auf ihre Kosten. Auch der Umzug war kein Problem, sie hatten den Plausch, wir mussten beim Streichelzoo auch viele Fragen beantworten. Als es abend wurde, fragte ich wo den die Esel schlafen könnten, ach es sei ja schön Wetter da schlafen sie auf der Weide oder dem Sandplatz. Mit so was hatte ich nicht gerechnet, mit einem unguten Gefühl ging ich mit den andern Abendessen und anschliessend in die Jugi Brienz zum schlafen. Unruhig wälzte ich mich hin und her, in Gedanken bei meinen Tieren.Am morgen war ich sicher die erste beim Frühstück und anschliessend fuhr ich sofort zu den Eseln auf den Ballenberg. Sie standen ganz verstöhrt am Zaun und lasen mir die Leviten aber wie, sie hätten den ganzen abend auf  mich gewartet dass ich sie in eine Box bringe wo sie ihre Ruhe hätten. Nicht mal Wasser hätten sie gefunden und zum Heu liessen die andern sie nicht und zudem mussten sie ihre Fohlen beschützen. Ich entschuldigte mich tausendmal bei ihnen und sie verziehen mir, gottlob, seither schlafen meine Esel zusammen in einer grossen Box, sind am morgen ausgeruht um ihre arbeit zu machen und kommen alle Jahre gern auf den Ballenberg, genau wie ich.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Hallo, auso i muess scho säge das isch mega mega schön gsi ufem Ballebärg, zuegäh dr Samschtig het scho chli Närve brucht das chaute Wätter u zwüschedüre immer wieder ä Rägeguss. D Wätterprognose si jo nid so guet gsi aber mir hei dänkt äs cha nume no besser wärde, schliesslich isch jo aues Organisiert gsi u mir si mit 5 Eseli gschtartet, für d Samantha mit ihrne 3 Monet isch äs die erschti Fahrt gsi. Nach 2 Schtund u 20 Minute si mir glücklich ufem Ballebärg acho, schnäu hei mir usglade u si höch bepackt zu üsem Platz hingerem Sigefschtand ufegscheichlet. Dr Fährich isch ömu ou grad chli gnue gsi, weni doch Schtrichuzoo abiete söte ömu d Eseli u d Chinder Platz ha, e irgendwie geits de scho heimir üs dänkt. D Alexandra u d Rahel hei mir tatkräftig ghuufe aues schön zwäg zmache, die schöne Plakat wosi gmalet hei, d Föteli mit de Näme vo de Eseli, äs het würklich guet usgseh u scho si die erschte Lüt u Chinder cho. Natürlich isch üsi Samantha oder chlini Muus wiemerse öpe ono nenne dr absoluti Schtar gsi, äsones Wuscheligs chlises cheibli gsehtme nid aui Tag, u si hets gnosse, het sich lo schtrichele u verschmüssele, di andere si schier chli nidisch worde. U scho isch wieder ä schütti Räge cho, nei nei nid mit mir, i ha umene Plache bätte u wosi isch cho heimer die viu z grossi zämegleit übere Färich gschpannet, eifach de Eseli über ihri Chöpf zoge,di gröschti het migotzdüri dr Chopf müesse abehebe. Do het me wieder einisch gseh wiviu Vertroue di Tier i mi hei, d Lüt hei gschdunet u glachet, u mini Eseli si wieder cho zum Zäut use luege. Scho hets gheisse zwägmache zum Gymkana. di 2 Meitschi exgüsi eis i jo scho e jungi Frou, si mit ihrne Eseli go schtarte, so hani mit 3 Eseli strichle abote. 10 Chind si bine gsi, i ha nume gseit,"hoffentlich hei di Tierli nid angscht vor soviune Chinder  u ha wyter Red u Antwort gä uf di viele Froge wo di Lüt hei gha. Am Mittag si aui 39 Eseli i dr Arena gsi umse  vorzschteue, üsi Cindy het ihri Nachkommen chöne zeige, d Soraya 7j, dr Carlos 4j, dr Calipso 2 j u d Samantha mit 3 Monet. Aschliessend hei mir üsi Esuparade düre ganz Ballebärg düregfüehrt, üsi chlini Muus het wöue z vorderscht si u geng wen eine znoch isch cho hets si Füdi glüpft, d Lüt hei gschdunet über die viele Langohre mit de viele verschiedene Farbe u Grösine. Womer wieder a üsem Plätzli si gsi isch si rächt müed gsi di chli Samantha, mir hei ne Heu gä u se de i Rueh lo frässe, de Chinder heimer gseit si söue schpöter cho u si heis begriffe. Am Nomittag isch no einisch z gliche Programm gsi u zwüsche düre hei si no Esurite abote u doch no rächt viu Gäud ignoh. Dr Suuntig mit däm schöne Wätter u de mega vilne Lüt isch u schnäu düre gsi, schad aber aues schöni isch einisch z änd. Z nächschte Projekt wird d Esuwanderig z Oftrige si am 7 Oktober chömid doch ou, im Waud hets viu Platz u luschtig isches no immer gsi.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Menschenskind! Heute musste ich mächtig schmunzeln... Ernest machte sich hinter den Heuhaufen und wendete sein Hinterteil gegen die offene Türe, so, dass Viktor keine Chance hatte hereinzukommen.So mampfte er egoistisch wie er war genüsslich am Heu und Viktor wurde sehr ungeduldig! Doch Esel ist nicht dummm.... so schmeterte Viktor mit aller Kraft die Stallstüre gegen Ernest zu, dieser nahm einen Satz und das "Problem" war gelöst da Viktor die Türe auch problemlos wieder öffnen konnte.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Jo  öpis hani no vergässe z verzeue, wo mir am Sunntigobe wieder hei zu hei wöue u höchbelade, müed aber glücklich zum Ballebärg us tschöttelet si hets ufzmou hinger mir klepft. Erstuhnt hani mi umdräit u gseh das d Rahel zimmli wyt hinger mit dr Cindy u dr Samantha chunnt, si het sich schier krümt vor lache, i ha ufse gwartet,schliesslich hetsmi wunder gnoh über was sie so mues lache. Woni mi umträit ha nach em Chlapf isch grad z Lotti vom Ballebärg mit em Töfli näbe drCindy u ihrer Tochter verbigfahre, vorne isch e Chischte montiert gsi. Wo d Rahel äntli bi mir isch acho hani gfrogt" säg nid dass sig d Samantha gsi?" mou mou  meint Rahel, die chlini Muus isch derewäg erchlüpft wäge däm Töffli dass si z Füdli fasch bis a Himmu glüpft het. Jo i dänke do muess i däm Fröilein no chli maniere bibringe, si meint wie ihres Mami, mir dörfe üs aues erloube, schliesslich simer d Schätzeli vo üsere Chefin. Mir gfaue di Eseli wo so Schlitzohrig si u eim schtändig zum Schmunzle oder lache bringe.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wir hei dr Ballenberg ou sehr gnosse und üse spirou u carlos ou. Mir hei am Mäntig am morge nid schlächt glachet, wo mir i Stall si cho.
Begrüessig isch wi geng mit schmuse u rüefe losgange. wo mir hei Boxtüre uftah hei üsi 2 Esel gar nid rächt use welle. Nach es bizeli "Hü und Chum" si sie doch no use cho. wo ig ha gseh wie sie loufe, hani müesse lache, eso gstabig hani sie no nie gseh. Wahrschinlech hei si Muskelkater oder eifach ganz müedi Bei ksa. Nachem bürste u pflege si sie eifach bliibe stah. Süsch springe sie ja sofort use u müesse dr Chf abkläre. aber am Mäntig nachem Ballenberg, het allwäg jede dänkt, dr ander söll doch dr chef si. Nume nümm bewege. Hi Hi Hi

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mir wärde geng bäte d Esle doch schön zwäg zmache, aber wie macht me das?  Vorem Ballebärg hani gschtudiert, bi ihr Wohnig umegschliche ha aues genau agluegt aber es isch mer kei Idee  agumpet. Auso bini i d Satuchammere go umeluege u do hani Vorhängli für d Ouge vor de Flöige zschütze gseh, jo genau das isches. Natürlich wärde mini Esle das amene angere ort drage u zwar um d Scheichli, auso d Näimaschine füregnoh, Schtoff gsuecht u Fransle dra gnäit. Läck het das guet usgseh, jetz müesse nume no d Esle mitschpiele, auso aprob, i ha d Soraya päcklet u re zeigt was i schöns gnäit ha, misstrouisch het si mis Wärk aglugt, woni mi ha bückt u gäge ihres Bei ha wöue go isch si mir ab. Auso no einisch, langsam bini wieder gäge si gange u ha de mit dene Fransle ihre über Rügge gschtreift u när über ihri Ohre, ke Reaktion, sie isch ganz ruihig gschtande aber woni wieder gäge z Bei ha wöue, isch si wieder ab. Do hase haut abunde u de di Fransle um z Bei bunde u se de wieder glöst, ui isch di ab, si het das Scheichli gschüttlet um das Züg wieder los z wärde, he jo do hani zerscht  müesse lache u hase de natürlich erlöst, komisch, übere Rügge oder Chopf het si ke angscht gha aber jo nid am Bei. I ha mi entschlosse di Franseli dr Inca z mondiere, si het einisch churz gluegt u när isch das für si keis Problem me gsi, ou d Babette u d Cindy hei di Dekoration akzebtiert. D Soraya het ganz schtouz üses Esufarm decheli ufem Rügge dreit u di angere drü hei di Bei glüpft bim loufe dass di Fransle nume so ..........., i weis grad keis Wort wo do passt. D Lüt hei schön glachet über mini Idee, die chlini Samanta het äs schöns Fular ume Haus dreit. Letscht Johr hei d Fülli Decheli ufem Rüge dreit mit früsche Blüemli drin, do het jede Esu bim verbi go wöue frässe. Wär hät Ideee wie me di Langohre no schön chönti schmücke ohni Glöns usne z mache, wäri dankbar für Voschleg. We dir i d Galeri göt go luege chöid dir Biuder vom Ballebärg gseh, d Nr 31 gseht dir d Inca mit ihrem schöne Beischmuck.   Wieni jetz vernoh ha isch äs Biud vo üsne Esubei mit Fransle uf Facebook, d Lüt wöuis kopiere, hättse doch söue Patäntiere.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

I muess scho säge ohni di tatkräftegi unterschtüzig vo mim Maa chönnt i das nid aues mache, är mues mängisch hinger aschtoh u chunnt de z churz. Hüt am morge het är ä rächte Schpruch usegloh, d Mueter, mi Maa un i si am z Mörgeli gsi do lueg ärt so uf mini Näimaschine u dr Chorb mit de Schtoffe. Ganz drocke macht är " vorem Ballebärg u nach em Ballebärg bisch bis wyt i d Nacht ihne am näie aber mini Tschins warte sit 3 Wuche dass se umenäisch, i muess äuä ou einisch ufe Ballebärg".  " Auso los emou," hani dr gliche do i wöu mi verteitige" do muess i dir grad rächt gä, morn näie de diner Hose. Leider leider hanim müesse zuschtimme, süsch bini doch äxdra geng anderer Meinig. Wo mir di gschänkte Rägedechine brucht hei, heimer feschtgschteut dass z innefueter z läng isch, äs het öpe 2 cm unger use gluegt u de hets z Wasser fasch 20cm höch ufezoge, sehr unangnähm für d Eseli. Isch doch klar dass i das sofort ha müesse abändere, i ha dr Schtoff 15cm kürzt u ne wieder agnäiht, jetzt chas das nüme passiere. Hüt heimer Bsuech gha vo Grosseutere mit de 2 Grosschinder wo üs ufem Ballebärg gseh hei u jetz di angere Eseli hei wöue luege, si hei schön gschtunet wie lieb die aui si. D Grosseutere si uf Mutier go nä Komission mache u i ha mit dene 2 Meitschi Eseli putzt u de simer go ne Wanderig mache, äs het üs fasch furtgluftet,  dehei si plötzlich no einisch 3 Froue mit Chinder gsi wo hei wöue Ritte. Ohne amäudig geits nid, hane müesse säge jetzt müess i Schtaune u de uf d Eiertur go, d Chinder si entüscht gsi hei de aber no chönne Eseli putze u när si si z friede gsi.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

d Füli wärde vo dr ganze Herde erzoge, dass isch sehr intressant zue zluege. Einisch simer am Mischt füehre gsi, das isch sehr intressant für d Eseli, aui si i eire Reihe gschtande, mitts drin isch z Füli gsi. Uf dr Weid isch dr Buur langsam hingertsi gfahre um jo jede Meter mit Mischt z bedecke u woner de d Wauzi agloh het u dr Mischt wit ume gschpickt het isch das Füli wyt furt gschprunge. Vo wytem hets z rüegggluegt u wos gseh het dass aui andere Esle geng no am gliche Ort gschtande si isch äs wieder as sis Plätzli zwüsche di andere gschtande u het ou zuegluegt, i eire Rueh. Dr Figaro isch ä Pensionär u isch 120cm gross u 20j. är isch immer zueschtändig für d Füli, Schtundelang chan är mit ihne schpiele aber d Samantha machts ihm schwär. Immer wieder müpft är sie zum säge" chum schpiu mit mir, i ha Zyt für die" u was macht di chlini frächi Muus? Si leit d Ohre a luegt hingere u duet dr gliche si wöu ihm ä schtupf gä, weme dä grösseunterschied gseht 70cm gäge 120cm,  sie het ke angscht u ke Reschpäkt, e fertige Luusmeite. We mir mit de Füli ungerwägs si luege mir dass sie vor dr Mueter loufe so müesse si säuber aues aluege u säuber entscheide, loufe si nämli hinger em Mami tschötele si eifach hinger noche ohni di Sache richtig a z luege. I ha gseit das d Füli vo dr ganze Herde erzoge wärde aber wehe we nig einisch mitneh schimpfe, de chunnt sofort Schtuete derzwüsche zum säge " i bringe de das mim Füli scho bi, du hesch gar nüds schimpfe".

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Aus hüt isch e Tag gsi woni gschieder im Bett wär bliebe, da mi d Mueter mit somne blöde Chäfer agschteckt het, hani vor luter Hueschte fascht ke Schtimm gha. Usgrächnet hüt hei sich 2 Schulklasse agmäudet. Am morge isch d Sandra, dr Rudolf u d Martina mit ihrne 3 Esle ufbroche uf ihri Trekkingwuche, si mache ufem Jakobswäg wyter wosi letscht Johr ufghört hei. Vom Flüeli gösi so wyt si chöme mit 9 Chinder, 3 Esle u 5 Erwachsne bis am Samschtig. Blöd isch fürmi nume gsi dass si ihri Esle het mitgnoh woni geng gäbig cha bruche zum Rite, henu de machts me äbe mit dene woni no do ha, schliesslich sis geng no 12 Langohre. D Chinder si am Zähni cho mit hetse scho vo wytem ghört, i hase probiert z beruhige u hane mi Schteiesu zeigt u deno di läbige, wenns si nid chli ruhiger wärdi de chönsi haut nume dr Schteiesu schtrichele, di läbige heige nämli angscht vor dem Gschrei. Für mi isch klar i wett nie tusche mitere Lehrerin. I ha geng 3 Esle ufem Wäg igschberrt u 8 Chinder derzue mitere Frou u denn hani Putzzüg verteilet, aber migottsdüri heisi nume Seich im Gring gha, di einte hei Bürschte is Wasser dünkt u de d Esle bürschtet, di angere hei se geng wöue uschlopfe, d Froue hei vor luter angscht um d Chinder geng wieder Türe offegloh u i ha langsam afo choche, ha jo nid emou chönne bägge weni doch fascht kei Schtimme ha gha. Läck wi bini froh gsi wosi äntli gange si um im Waud z Pignigge, d Esle hei aues mit eire Ruh über sich lo ergoh. Am Nomittag wosi wieder ufdoucht si heimer dikutiert wasmer no mit de Eseli  wöu mache, do i nume 3 Eseli ha gha zum Ritte wäre mer jo nie fertig worde mit 32 Chinder, auso hei mir üs entschlosse ei Klasse göng go Schpaziere u di anderi Klass göng uf Bouelejagd. I ha 7 Eseli zwäg gmacht mit jewils zwöine Seile damit di chline überlute Chinder besser chönni füere u los si mir zöttelet, für di chlini Muus isch das zviu gsi, si het sich äuä überleit we di Gofe so blöd tüe de chan i ou u scho hets si aui vier Scheichli glichzitig ir Luft gha. Schnäu hase de gnoh u chli energisch mitere gret u scho isch si wieder ganz normau glüfe, aues erklähre u Mahne si söue doch e chli lieser si het nüt brocht. D Esle hei viu meh Närve gha aus i, di hei eifach d Situation usgnützt u zwüschedüre ä abschtächer is grüene gmacht, mir hei wieder umkehrt u de isch z ganze schpili wo neuem losgange. I ha dene Lehrerine dr V orschlag gmacht si söue doch z nöchschte mou getrennt cho,d i einte chöni doch zerscht i Waud go schpiele u Pignigge u sider sige di angere bi de Eseli, si hei du igseh dass das äuä doch gschieder wär.I ha mine Eseli nume chönne danke dass sie so lieb si gsi mit dene Chinder, sie si eifach z zähne i liebe se vo Härze. Nid dass dir jetz meinet i heig nid gärn Chinder aber bitte nid grad 32 uf ei Hufe, so 2 bis 3 länge voukomme u de konzentriere si sich ou besser uf d Langohre u ni bhaute d übersicht.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wo mir üses erschte Eseli verlohre hei hani unbedingt wieder es ganz schwarzes wöu, di heisse übrigens Schmugglereseli wüus si se z Nacht nid hei chönne gseh. Nach langem sueche bini du fündig worde u i ha d Babette chönne choufe, si het auerdings es Füli bi Fuss gha, mi seit däm so we d Füli no chli si u no söige. He nu hani dänkt de sis haut zwöi, wo eis satt wird do längts ou für zwöi, wo mir dä Handu gmacht hei u di Eseli verlade hei seit dr Verchöifer no so droche, villicht dreit si wieder, si isch mitem Hängscht uf dr Weid gsi. Was hani söue mache? Jetzt hase kouft u iglade jetz gömer hei u luege de wis witer geit. Babette heisst d Mueter u Ramona Dochter, si hei sich sofort igläbt u mir fröid gha a dene zwöine. Eines morges woni i Schtau chume si uftsmou cheibeviu Ohre z gseh gsi über z Töri, i ha äuä rächt blöd us dr Wösch gluegt, heimer doch erscht i zwe Monet mitem Füli grächnet. I ha am letschte Bsitzer aglüte u är het mir dr Termin beschtätigt, zuefäuig het är dr glich Tierarzt gha wie ni u do hani no dört aglüte, wenn dass är d Ramona sigi go impfe gäge d Fülilehmig, die macht me i de erschte 24 Schtund. Ou dr Tierarzt het das Datum beschtätigt, nach ihrer Rächnig wäri das Füli mit 9 Monet uf d Wäut cho schtat mit 12 Monet, auso öpis het do nid chönne schtimme, das Tierli wär nid läbesfähig gsi. Das junge Hängschtli isch ir Boxe umegumpet u het gseit i bi jetz do u Paschta u do isch öpis komisches passiert woni zerscht gar nicht rächt begriffe ha. D Babette het das junge u d Ramona i ne Egge tribe u gar nüme füregloh, was söu ächt das, hani mi gfrogt, isch si öpe gschtresst wäge dr Ramona? Muess se ächt trenne? I ha däm schpieli äs zitli zuegluegt, die zwöi hei geng wieder probiert näbe dr Babette düre z schlüfe, aber energisch het si si im Egge bhautet. Plötzlich het zerscht d Ramona gmischtet u när z chline Füli grad ouno u do het Babette se füregloh, jetz hani begriffe um was es gange isch, die zwöi hei müesse lehre wos Klo isch damit Boxe suber bliebt.  Das wäri jo aues super wens nume so bliebe wär, sobaud di Füli furt si u si wieder allei i ihrer Box isch gsi, het si plötzlich nüme gluegt wo si Mischtet nume wosi hiligt, mit eme nöie Füli isch si immer wieder suber gsi, komisch komisch komisch.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

U hie isch Gschicht vo dr Soraya, aus zwöits Füli vo dr chline Cindy isch si vo aune heiss gliebt worde, im erschte Johr isch aues normau gsi. Wo si Jährig isch worde hets sich z verhäutnis vo dene zwöine totau gänderet, d Soraya het ab sofort Bodygard für sis Mami gschpiut, sogar d Fribischtuete hets si uf Dischtanz ghaute. Auso das het so usgseh, zerscht isch d Cindy Schtockmass 89cm cho z schtouziere, obwou d chlintschti chunnt si sich wie di gröschti vor, u de hingerdra d Soraya im Zickzackkurs, kenne het dörfe di gwüssi Dischtanz zur Cindy unterwandere, wenn eine doch znoch isch cho ischsi mit agleite Ohre u offener Schnörre gägse los ou wenns d Fribischtuete isch gsi. Mängisch isch das dr Cindy z blöd worde u si isch eifach unger em Haag düre, d Soraya het fasch düredräit, si isch immer em Haag entlang digeret u het gseit i muess doch mis Mueti beschütze. Mängisch hare adroht " i verchoufe di wenn de nid ufhörsch mit däm Zirkus, aber es het nüt abdreit, si het eifach gmeint si müessi d Mueter beschütze.Wo du Cindy z nöchschte Füli übercho het isch ufzmou wieder aues angersch cho, vo eire Minute zur andere het si d Soraya furt gjagt u nume no Ouge gha fürs Füli. Für die armi Soraya isch e Wäud zäme broche, ihres Mami für das sie doch aues gmacht het wott si nüme, si isch i ihri Boxe gange het nüme gfrässe isch nume no im Egge gschtande, ganz truurig u verlasse. I hase wöue tröschte aber si het sich eifach abträit, si het nid mi wöue sondern z Mami, vo doa isch si nüme di glichi gsi. Dr ganz Tag het si vo wytem gluegt was ihres Mami macht, het se geng mit ere gwüsse Dischtanz verfougt, mängisch isch si im Winter duse bliebe wüue si nid gwüsst het wo z Mami isch, d Cindy isch sieder scho lang imene ungere Schtau ihr Wärmi gsi. Zwöi oder Drü mou het mir d Soraya so e Chäutikolik gmacht das i grad ha müesse dr Tierarzt ha, äs isch nüme schön gsi das Eseli so gseh liede. Dr ganz Tag isch si absits gschtande u wenn eine e chli znoch cho isch het si sofort d Ohre glitzt " lo mi i Rueh".   D Soraya het zwöi Füli gebore u isch ä gueti Mueter gsi aber zur Cindy het sich nüt veränderet, immer het si si beobachtet, no mit siebe jährig. Auso so chas das nüme wyter go hani mir dänkt u d Kinesologin lo cho, si het sämtliche Organ kontrolliert, het di Negative Gedankegäng chönne umdräie u het se wieder mit de Klanggable gfeschtiget. Da d Soraya di abnabelig vo ihrer Mueter so brutau het müesse lerne het si sich dänkt " do loni lieber niemer meh i mini Nöchi aus das i wieder so enttüscht wirde. Mir hei si no mit Schüsslersautz ungerschtütz u scho zwe Tag schpöter isch d Soraya mitts i dr Gruppe gschtande, d Ohre schön gäge füre luegts si ganz fründlich us dr Wösch, ou bim ischtaune chunnt si aus erschti derhär u luegt gar nüme was d Mueter macht, i cha nume säge richtig schön isch das wenns däm Eseli äntli wieder besser geit. Wär gärn über das Thema wett Diskutiere cha mir alüte i gibe gärn no gnaueri antwort, mis Nummero findet ihr jo bi dr Adrässlischte vom Vorschtand.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Hie d Gschicht wie d Cindy zu üs isch cho. Vor es paar Johr isch ihr Tierwäut äs Inserat gsi für nes chlises 70cm Eseli, dass het mi grad Elektrisiert, i ha scho lang sones chlises gsuecht. Dr hooge a dr Gschicht, si isch bimene Händler gschtande u i hamer geng gschwore i choufi kes Tierli bimene Händler. Zerscht hani mou Telefoniert, ob das Eseli würklich so chli sig, ob dr Rügge grad sig u me mit däm Tierli chönni Züchte. Jo jo aues i dr ornig hät är mir versicheret, i dere Gägend hei mir einisch äs Langohr glieferet u so hani di Frou bäte doch das Eseli go a z luege u mir de bricht z gä. Am andere Tag isch d mäudig cho si heig nume e Schtuete mit Füli gseh aber süsch ä kes chlises. Auso hei mir üs haut glich ufe Wäg gmacht das Tierli go azluege, mitts zwüschere Gruppe Pony si die zwöi Eseli gschtande, läck isch di chli gsi aber nid 70cm. Si het ganz fini Scheichli gha u het uwäuts härzig usgseh, i ha merse chli gneuer agluegt, woni Zähn kontrolliere hani gseh dass sie es Vorbiss het. I ha dr Händler druf ufmerksam gmacht, är het nume d Schultere zuckt, wieviu sött de das Eseli choschte hane gfrogt? 1800.- Fr. het är gmeint, scho chli hapig hani dänkt. Vo wo de das Eseli chömi hani wöue wüsse , är het mir d Adrässe gä u mir si go luege. ufeme chlini Weidli si d Eutere vo dere chlini Muus gschtande, beide umene Meter, heisst die armi Schtuete het au Johr müesse äs Füli ha u zuegfueteret isch äuä ou nid worde drum het d Cindy sones gschtörts Fräss verhaute. Mir ischsi nüme usem Chopf, i ha zu mim Maa gseit " i chase nid bi däm Händler lo, i lüte no einisch a villicht chani no dr Pris abedrücke" I ha glüte u gseit " i zahle nid meh aus 1000.- Fr. für das Tierli" Isch guet leget das Gäud i Briefchaschte i bi nüme de hei" het är mir gseit. Schön blöd bini gsi, villicht hättis noviu biuiger chönne ha, sofort simerse go hole, mi hetse fasch nid gseh i däm grosse Transporter. De hei isch si mir jede Schritt nocheglüfe wiene chline Hung, hüt misst si 88cm, im Körperbou isch si chli aber im Chopf ischsi di Gröschti, wenn eine Seich macht de isches ganz sicher d Cindy, mi chanere gar nid bös si, si macht das uf sone luschtigi hingerlischtegi art dass me nume cha lache. Im Winter mache si doch geng Wärbig mitemene chline Eseli wo dr Chopf so wyt gäge Fotiaparat streckt u ufem Rügge het si viu Päckli, genau so ischsi. Wesi mit eim louft brucht me kes Haufter u Schtrick, mi nimmt si eifach ungere Arm, wott heisse mi leit dr Arm um ihre Haus u so chame gäbig mitere loufe. Das isch äbe die wo geng äs Rüebli chunnt cho bättle oder mit de Lüt macht was sie wott, e richtigi Lusmeite.Einisch het eine z Töri zum Heu ufgmacht, woni cho bi u chli hässig gfrogt ha " wär isch das wieder gsi" heisich aui sofort gäge mi dräit u gseit mir hei nüt gmacht u di chlini Cindy het wieter gmampfet wie wenn sie mis Donnerwätter gar nüt aggieng.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

D  Sandra isch jo wieder mit Chinder u Esle es paar Tag ufem Jakobswäg ungerwägs gsi, dasmou si sie vom Flüeli us bis ufe Chemeribode gwanderet. Si hei so auergatigs erläbt, ei Tag hei si 1000 höhemeter gmacht u uf 1500Meter übernachtet. Wo si uf dr angere Site wieder nidtsi si hei 3 Aupabzüge se überhout. isch scho chli komisch gsi wo di Chüe uf beidne Site vone verbi si mit ihrne Glogge. U de isches no ganz gfährlich worde, si hätte über Brügge söue us Boumschtämme mit Lückene, d Sandra het beschlosse das sig de doch z viu für d Langohre. Auso het si gluegt wome süsch düre chöni u plötzlich isch d Aisha im Morascht igsunke fasch bis zum Buch, u derzue no höch belade,Gsamtgwicht öpe 360kg, d Aisha misst 135cm. Läck het do d Sandra Angscht gha um ihri Eselin, schnäu heissi d Gurte glöst u dr Paschtsatu samt Gepäck drab gschriesse, u när heisi probiert eis Bei ums andere usem Morascht z zieh. Si hei schnäu gmerkt dass das so nid geit, d Aisha isch ganz ruehig gschtande, do het d Sandra chlei am Seili zoge u d Aisha agführet " chum Meite probier use zgumpe, chum chum. u plötzlich het si e Schprung gno u no eine u no eine u isch äntli wieder uf feschtem Bode gschtande. Do si sie mit de Esle ohni Gepäck nitsi u d Chinder hei de di Sache abebrocht. Die Gägend muess wunder schön si so hei si gschwärmt u d Esle si froh gsi wieder hei z cho i schön igschtröit Schtau.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ja. Das schlächte Wätter momentan, hei üse Carlos u Spirou nid gärn. Mir hei vorgester scho gmerkt, dass ds Wätter änderet. üse Spirou wird albe hässig u schnappet, aber er bisst nid. Dr Carlos het gester am Morge scho d Òhre laa hange, wo mer i Stall si inne cho. Wo ig mitem ha gredt, was er emel o heig, het grad d Ohre hindere gleit u dr Chopf abdreit. Das söll warschinlech heisse " Schiss Wätter, lami la si." Dr Spirou het öppis umeghässelet. Nachem Putze u bürste hani Stalltür uftah für ufe Trocheplatz. Dr Carlos het churz dr Chopf usegstreckt u sech gard wider umdreit." nei , da wird me ja nass. das cha nüt si, ig blibe dinne." het er öppe dänkt. Dr Spirou isch vor Türe gstande , churz dürre schnuffet u när isch är voll a räge use stande. är het öppe dänkt: " mir doch glich, dass hört de scho wider uf rägne," Ig ha ihm grüeft: spirou,chum inne du muesch also nid dusche, du bisch doch jetz e so e schöne" är luegt mi aa, u blibt stah. I bi  es Rüebli ga hole, u när ischer du innecho. Dr Carlos het mer gholfe d`rüebli  wäsche u natürlich ds frässe. Am Abe isch carlos geng no troche gsi, u dr Spirou füecht. Är liebt s albe, we me ne mit em Frotiertuech tuet abrubble, da het är grad d wöhli. Dr Carlos hets o gärn, aber am liebste ohni di glänzige Wasserperle uf sim Fähli. ig bi gspannt wi di 2 Esle hüt usgseeh.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mängisch tüe mir d Lüt fasch leid, wo eigentlich nume einisch wei cho ineluege u plötzlich dehei ei Schtress hei zum aues zwäg z mache, aber schön dr Reihe no. Letschte Herbscht hani Bsuech übercho vome nätte Ehepaar, är sig jetz Pangsioniert u heig derzyt für 2 Eseli, was es ächt so aues bruchi? I hanim üsi alag zeigt, vili Tipps gä wiemes echli intressant chönni gschtaute für di Langohre, aha hm hm jäso würkli u so ähnlich hets tönt, är heig jetz gnue informationen, nöchschte Früelig wöuer de Boxe boue. Wenns de öpe armi Eseli umeheig wo dringend äs Plätzli suichi söuis de mäude. Nachere Wuche hani äs Telefon übercho, e Frou im Rouschtuu chönni nüm witer zu ihrem Rössli u em Esu luege, si suichi dringend ä Platz, henu hani dänkt das wär doch genau öpis für das Ehepaar. Schnäu hani zum Telefon griffe, he so schnäu heig är de nid grächnet, het är mir zur antwort gä, zerscht müess är aues Plane u de chöm de dr Schriner di Böxli cho mache. Ke angscht hane chönne beruehige, 2 Monnet chön dr Esu no am aute Platz bliebe, äs sig eifach e Versuech, aber süsch find i de es anders Plätzli, u übrigens wenn är scho Böxli boui söu er doch grad vieri mache, mir sige geng froh, wemer wüsse wome im Notfau Eseli chönni Platziere. Dä Herr isch öper wo aues Perfäkt wott ha kener haube sache u so isch är sofort id Hose, dass schaff är scho i zwe Monnet. Es si äs paar Telefon hin und här, dr Esu isch er go aluege u het sofort zuegseit, di Frou isch gottefroh gsi. Jo aber jetz fähli no dr zwöit Esu, mir si beidi uf d suechi, do lütet är a u seit är heig e jährige gfunde, nid unbedingt dr richtig Kolleg, dr erscht isch scho 20j. Do überchumi zwöi Eseli i d Esuvermittlig vore chranke Frou wo nüm säuber chönni luege u z beschte, si wohnt nume ei Kilometer vo däm Ehepaar wäg. Wieder hani gfrogt, ob ächt die zwöi nid ou Platz heige, si söue nume cho het är gmeint, dere arme Frou müesse me doch häufe, vo null uf vier Esle sig doch de grad echli viu, hani zuenim gmacht.  I ha no e anderi Famiie gha wo ne Esu gsuecht het, mir chönnte doch dä 1j. zu dere Familie vermittle hani däm Ehepaar vorgschlage, zerscht ischne nid rächt gsi wüu si jo scho zugseit heige, aber i übernähmi das Telefon scho hase chönne beruige, es het aues klappet wie am Schnüerli. I weis nüme genau wie langs gange isch bis die drü Eseli aui uf d Minute am gliche Tag izoge si, uz schöne a dere Gschicht, di Frou wo di zwöi Eseli brocht het darf immer wesi luscht het verbi go und häufe. Natürli ischs Telefon heiss glüfe, aber mir isch lieber di Lüt frogi einisch zviu aus zwenig, uf mini Frog wägem entwurme u impfe isch är mir usgwiche u het gmeint, zerscht wotti ihres Vertoue gwinne u se nid bloge, äs geit aues dr Reihe no, i wott aues Perfäkt ha. Wo die drei Esle sicher scho zwe oder drei Monnet am nöie Plätzli gsi si und immer no nid entwurmt worde si hani gseit " dass isch de öpe nid Perfäkt" chum hanis gseit hani dänkt ups das isch äuä grad echli fräch gsi, i ha e gueti Nacht gwünscht u ufghänkt. Sogar z Nacht hani no gschtutiert u bi zum schluss cho, morn tue ni mi entschuldige, aber bevor i ha chönne lüte het är scho glütet, "hüt morge hani bim Tierarzt entwurmigs Paschte ghout, hase entwurmt u dr Termin fürs Impfe hani ou grad abgmacht, sit dir jetz z friede? mou mou das het jo guet klappet, mir hei härzlech chönne lache ab dere Gschicht.Hüt obe het är sich wieder einisch gmäudet u verzeut wie di drei letschte Mönnet so glüfe si, d Esle u d Lüt heisich wunderbar zämegfunde u das isch doch schön, übrigens het är sich no furchbar ufgregt wäge dr Regischtrierig u gwätteret über di Studierti Wiudsou wo so öpis erfunde heig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wieder einisch het mi Kolleg dr Rosshändler gmeint är heigi zwöi Eseli wo sicher bi mir no fähli i minere Sammlig, dä chogge kennt mi afang guet. Zerscht isch mis entrüschdende  "nei nei i bruchi jetzt würklich ke Esu" cho aber dr Gwunder het mi doch gschtoche di zwöi go azluege u so bini haut gfahre. Beidi si umene 1.10cm gsi, d Mueter isch fasch schwarz gsi mit Mäumuu aber di Jungi wi het die usgseh? e drüfarbe Schäck wisi schöner nid zeichnet chönnt si, isch jo klar dass i nid ha chönne nei säge. Tonga heimer d Mueter touft u Inca die gschäggti, i bimer bis hüt nid sicher ob das würklich Dochter u Mueter gsi si. I cha mir nid vorschteue e schwarzi Schtuete u e wisse Hängscht dass do so öpis schön zeichnets cha fürecho, wo die zwöi öpe zwe Monnet bi üs si gsi hani es arms zwöi jährigs Schtüetli ufgnoh, ganz abgmageret, sis Mami isch verhungeret wüu die Bsitzerin nid dicki Esle het wöue hetsi fasch nüt gfuetteret. Wo die Tonga dass arme Würmli gseh het,het sis sofort unger ihri Fittiche gno us ou grad gsöigget, dass het ou usgseh vo beidne Site het eis drunke u Tonga het ganz glücklich us dr Wösch gluegt. Drum mini Vermuetig, Tonga u d Inca si viellicht mit somene Transport inecho, eis het villicht ds Füli verlohre u z andere z Mami u de heis sich die zwöi gfunde. D Inca hani drü mou Deckt u zwar mit graue Hängschte, das jo anschinend keni gfläckti Hängschte git ihr Schwyz, ömi i finge kene, has scho mit Inserat versucht, drü mou hets grauii Schtüetli gä, aber e Fläck wär e Fläck, grad e chli e dräck Nase heis si gha, nid emou Mäumuu chamer däm säge. Was me öpe gseht, wissi Esle mit zwöi drü brune Fläcke aber das isch ganz anders aus üsi Inca, schins sige das Irländer, äs isch Gschmacksach viune gfautsi u viune nid, muess si ou nid. Wär gärn äs Föteli vor Inca wott gseh geit eifach i d Galeri Ballebärg 2012 go aklicke u de gset me se uf de Fotos nr. 18,30,31 u 49.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wo mer einisch äs Gymkana hei vorbereitet , heisich üsi Manne mächtig is Züg gleit für schwierigi Pöschte z mache. Es Tunäu isch üs z eifach gsi u do hei si ä L gmacht mit grosse Palett u när mitere Blache überdeckt, do het dr Esu würklich nid äne usegseh. Schadefröidig hei mir üs scho usgmahlet wie de d Lüt mit ihrne Esle wärde Schwierigkeite ha se düre z füehre. E angere Poschte isch gsi mit em Esu Slalom z loufe, isch doch ke Sach dänke dir jetzt, aber dä Esu het nume ame Fädeli dörfe gfüehrt wärde. Do het me gseh ob d Lüt mit ihrne Tierli ou schaffe, die einte hei gseit so chumm u hei eifach zoge u scho isch das Fädeli grisse gsi, u anderi hei ihres Tierli glockt u ganz fin dür das Slalom gfüehrt äs si eim schier Träne cho so isch das schön gsi z luege. Eimort hei mir e Blache gschpannet uf beidne Site isch öper gschtande u het de Plüschtierli übere gschosse u dr ander het se müesse fasse, natürlich mit em Esu a dr Hand. Mir hei üs vorgschteut dass de Esle verchlüpfe we do öpis chunnt cho z flügge u wägzieht, aber chasch dänke, die hei eifach ganz intressiert zuegluegt was do so aues chunnt cho z flügge. Oder de het me söue e Garette schiebe immer mit em Esu a dr Hand, ou das isch für di meischte Esle nüt gsi. Das Gymkana isch scho lang einisch gsi do hani säuber no kener grosse Esle gha. A eim Poschte het me söue mit verbundene Ouge si Esu ertaschte unger 5 glich grosse, do hei mir es Problem gha, ei Esu isch 130cm  gross gsi, mir hei schtudiert, wie löse mer das Problem? Da mir jo z Mutier wohne wos geng obsi oder nidsi geit hei mir plötzlich e Idee gha, mir schteue dä gross Esu eifach ufe Wäg wo abe geit de isch är ou chliner. Mir hei däm guete Maa d Ouge verbunde u hei ne lo Esle taschte, är het immer sofort gmerkt dass es nid sine cha si wäge dr grössi, u do heimer ne zu sim Esu gfüehrt wo im Loch unde gschtande isch. Sofort het är gseit.."dass ...hä...hm" öpe so hets tönt, är het ne erchennt aber wäg dr grössi isch är nüme drus cho, hei mir do chönne lache, är het si Ougebinde wäggno u do isch si Esu vor ihm gschtande, mir sige bschiss cheibe het är gmeint, aber wie hät är ächt süsch das Schpiu wöue mache. U do hei mer no mit Sagmäu vili chlini vieregg zeichnet, Nummere gschriebe u de ei Esu dört igschperrt, jetzt hei d Lüt chönne Tippe wo dr Esu si erscht Bolle lot lo gheie. De Lüt hets gfaue, mir si rächt müed gsi vo däm grosse ufwand u d Esle si eifach entüschend gsi, di hei aui Pöschte gmacht ohni z zögere u mir hei üs vorgschteut mir chönni de chli lache we d Esle nid wöui, aber di choge Langohre hei sich dänkt dene mache mir jetzt e schtrich dür d Rächnig mir lö üs nid lo uslache, u rächt hei si.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Bi üs im Riedli isch dr Wald ganz nah. Im Herbst chöme öppe Hirsche oder Reh id Nächi u das ghöre üse Carlos u Spirou natürlich. Letschti si üsi 2 Esle uf dr Weid gsi u da si grad 3 Reh, chuum 10 Meter vo üs ewäg, über D`Weid gsprunge. I Muess säge, es wunderschöns Bild. Dr Carlos het scho vorhär dr Chopf ufgha u het glost u ufpasst. Dr Spirou het ersch dr chopf ufgha, wo di Reh scho wider si wäg gsi. Är het no lang gluegt u glost, isch über d`weid glofe, aber är het nüme gseh.
Ja üse Spirou isch halt e chli e träumer. Aber är het när bim chlinschte Grüschli sofort sini Ohre ufgstellt u ufpasst.

Am nächste Morge, hani die 2 Putzt u Bürstet. u da isch mer ufgfalle, dass dr Spirou e chli närvös isch. Er het gar nid Zyt gha,zum Schmüsele. Da hani ne Usglachet u gseit. Di 3 Reh vo gester si scho lang über alli bärge. Ig ha si Usegla uf e Trocheplatz. Sofort si beidi Esle a Hag gstande u hei d`Ohre gspitzt u Ufpasst. Ig ha du doch müesse chli gnauer luege. Gseh hani nüt,aber es raschle im Wald hani o Ghört. Am Namitag si di 3 Reh am Waldrand am grase gsi.

Ig ha mi bim Spirou entschuldigt, will er het die Reh am Morge scho ghört. Es Isch scho Viil los im Riedli. gäll?

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Auso i wär jo viu schnäuer fertig mit Mischte we mi nid immer d Esle würdi versuhme. Eine wott unbedingt mi Bäse frässe, dr nöchschti rangget ar Garette bis si fascht umgheit, e angere wott unbedingt cho Schmuse, zuegäh machi jo fürs läbe gärn aber äbe mi arbeit macht sich jo nid allei. U weni de d Garette wott go lähre schtöh aui i Rei u Glied u luege is Täli füre, zerschte mou wunderimi nume u go witer minere arbeit no, weni de z nöschte mou wott go lähre u si geng no wie agwurzlet dört schtöh packt mi natürlich dr Gwunder. I schteue mi zwüsche d Langohre u froge was si de do ou gsengi? Kenne gitt antwort, i luege u luege gseh aber nüt, i bücke mi so das miner Ouge uf glicher höchi si wie dä Esu näbe mir. So suichi mängisch 5 Minute u bi nume froh dass mi niemer gseht, nach langem luege gsehni viellicht äs chlises Mönschli oder e Traktor wo mini Esle derewäg intressiert. Si hei nid fürnüt so grossi Ohre, ungerwägs ghöre si scho lang sache we üs no gar nüt uffaut u gseh düesi ou guet wie sie mir geng wieder bewiese.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wieder einisch isch d Rahel bi üs i de Ferie gsi wo mi Kolleg aglüte het, är heigi do e schöni grossi Schtuete mitemene Jährige Schtuetfüli. Mis Portmone isch lähr u Esle heigi ou gnu hanim gseit u mi verabschiedet, do het mi d Rahel beschtürmt " chum mir wei go luege, i ha no nie e grosse Esu gseh. I hare di fröid gmacht u mir si gfahre, wo mir bim Schtau acho si u die Schtuete mit däm Füli gseh hei si üs schier Trähne cho. Mi Kolleg het bimene Chund vo scho viu Ross binim kouft het u geng nid zaut die zwöi Langohre gseh u i was füremene schlimme zuschtand si si, är het dänkt " i nime mou di zwe Esle, d Dolores nimt se de scho u tuet se wieder ufbäppele. Zerscht si mir go Höi sueche heire das brocht u verschproche mir holi nume schnäu dr Transporter de Hei u chömi se de sofort cho hole. Wieni si de söu zahle hani no nid gwüsst, aber das die zwöi mini Hiuf bruche isch ganz klar gsi u so si si uf d Esufarm cho. Mir heisi Dunja und Debbi touft, u da si im Zahnwächsu gsi isch uf 4j. gschetzt, z Füli isch sicher nid euter aus 1Monet gsi. D Dunja het ufem Rügge kener Hoor gha u z Füli het immer vo hinger probiert z drinke aber d Schtuete isch so mager gsi dass si gar ke Miuch het chönne produziere. Gib nid uf hani em Füli gseit di Miuch chunnt de wieder u ha dr Dunja öpe au Schtunde öpis z frässe brocht, si si ir Quarantäneschtazion ungerbrocht gsi. Wo dr Hufschmied cho isch heimer di armi Schtuete a d Wang müesse lähne süsch hät si kes Bei chönne lüpfe, langsam isch d Miuch wieder cho u di zwöi hei zuegnoh. Jedesmou weni zune ine gange bi isch d Dunja cho danke säge dass se grettet ha, si misst 127cm het e grosse Chopf u Huf, z Debbi isch nid so schön gsi, sehrwahrschinlich hei d Euteretier i dr grössi nid zämepasst. Mit 1j. hani e schöne Platz gfunde für Debbi u dr Dunja het me nüme agseh, sie isch e hübschi gäbegi Schtuete worde. 2 Johr schpöter hase mitemene Grand noir du Berry deckt, läck het das e schöne Hängscht gä, biudhüsch isch är worde u di grössi wo d Dunja i sich het gits si witer de Füli, dr Domingo isch 135cm worde. Dr Domingo het si ganz säuber gebore wo d Rahel ghüetet het u ni in Ungarn gsi bi, wo si z nöchschtemou het söue Füle hani wieder wöue derbi si wie bi fasch aune mine Füli, mängi Nacht schtoni 2 bis 3 mou uf u go go luege. D Dunja het zeigt äs göngi de gli los, auso hani aues zwäggmacht u bi parat gschtande für wesi de mini Hiuf bruchi, si isch abgläge u het afo drücke. 2 bis 3 mou het si drückt, do het me d Hüfli gseh cho, i hare guet zuegret, dass schafi si scho, wo 20cm Hüfli u Bei usegluegt hei het si plötzlich ufghört. He was söu das chum mach wieter, i hase ufgmunteret u bätet si söui witer drücke, nüt isch passiert. I weis nid wieviu Zit vergange isch, mi hets dünkt e Ewigkeit, do äntli het si wieder presst u langsam isch dr Chopf use cho u i ha chönne apacke, bi jeder Pressweh hani a däm Füli zoge mit auer Chraft u äntli heimers zäme gschafft, d Darinka isch do bi üs uf dr Wäut acho. Mir beidi hei e Pouse verdienet, langsam het sich z Füli us dr Hut befreit u isch gäge Chopf vor Dunja krablet, uf das hetsi äuä gwartet, ihri Läbesgeischter si gweckt worde u si het z Füli afo läcke u i ha dr Nabu chönne Desinfiziere. Wo dr Tierarzt isch cho impfe hanim verzeut wie müesam di Geburt isch gsi wüu d Dunja plötzli ke Chraft me heig gha, do het är nume gmeint" hättet das Füli eifach söue userise", i bi ganz entsetzt gsi, dass weis jetz jedi Frou, weme nid presst wird das Chind oder Füli wieder ganz fescht iklemmt u das chame nid eifach userise. Männer!!!!!Darinka isch für mi ganz e bsunderi Schtuete, afang isch si di schönschti, 2 ehaub jährig, misst scho 132cm u i liebese vo ganzem Härze, dä schwierig afang het üs zämegschweisst. Vor zwe Monet het Dunja dr Darius gebore, am morge am 9.10 isch si abgläge, i natürlich derbi u am 9.20 heimer das Füli bi üs dörfe begrüesse, so schnäu u letschtmou sones Knorz, übrigens isch dr Darius 89cm gross gsi, 8 cm grösser aus Darinka.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

I ha gar nid genau witer verzeut vor Dunja, auso ufem Rügge het si ke Hoor meh gha wüu si immene änge Schtang isch igschperrt gsi. U z Füli het vo hinger wöue söige wüus sitwärts gar ke Platz het gha. Wo mir schpöter einisch uf d Eiertuur si mit dene zwöine hätti me e Schtägge ufesöue u dört hets e Handlouf gha, wo Dunja das gseh het isch si wie agwurzlet bliebe schtoh. Z Füli isch sieder z Schtägli uf u z Schtägli ab, wie wesi dr Mueter hät wöue zeige," lueg es macht gar nüt. Wo ni d Schtuete ha probiert am Handlouf azbinde het si schier wöue schtige u do hanis äntli begriffe, ihres Problem isch nid d Schtäge gsi sondern dr Handlouf, dä het se wieder a ihre äng Schtang errinneret wosi het müesse Füle. A däm Tag heimers nid gschafft, mir hei e morz Umwäg gmacht u si wieder hei, e Wuche schpöter wieder z gliche Schpili. I hare guet zuegred u di Sach i Rueh lo aluege, sicher e haub Schtund, natürlich hani mir wieder die schlaue Komentare müesse alose aber das regt mi gar nüm uf. Ir dritte Wuche heimer ungerwägs Graset u wo mir wieder dört acho si u se dermit glöhckt hei het si aue Muet zämegno u  isch di Schtäge ufe ghaset dass i fasch nid noche ha möge, natürli bi ni uf dr Handlouf site gsi. Vo däm Tag a hetsi dört niemeh gschtocket. Wosi öpe zwe Wuche bi üs si gsi isch dr Hufschmid cho, Dunja isch so schwach gsi dass mir si a d Mischtmuur hei müesse lo alähne süsch hät si gar kes Bei chönne lüpfe. Jede Tag weni zuere ine bi isch si cho danke säge dass se grettet ha u us Dank macht si hüt so schöni Füli, dervo bini Hundert Prozänt überzügt..

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wieder einisch het sich d Sandra mit Esle, Lüt u Chinder ufes Trekking gmacht, dasmou derbi isch ihres chline Brasilianerlihündli gsi. Si heisst Chili isch munzig aber e Muet wiene grosse Hung u wehe mi seit de zuere "jö bisch du es härzigs, de chasi de rächt beleidigt tue, si wott dass me se aus vouwärtige Hung behandlet. Die ganzi Truppe hets sich ufe Wäg gmacht, i wär jo ou gärn mitgange aber mini zwe Häufer si scho derbi gsi u öper muess jo schliesslich dehei zum rächte luege. D Sandra isch 8 Monet ds Brasilie gsi go schaffe u het ihri Esle bi mir igschteut gha, natürli het si si schrecklich vermisst, do eines Tages wosi ufem Heiwäg isch gsi het si hinger sich öpis ghört. Erschtuhnt het si sich umträit, si het nüt uffäuigs gseh auso isch si witer glüfe, u wieder het si öpis ghört däsele. si het zrügggluegt u nüt gseh. Fang i ächt langsam afo schpinne het si sich gfrogt, das schpieli het sich es paar mou wiederhout u einisch wos chli häuer isch gsi het si das chline Hündli gseh wose verfougt het u jedesmou isch bliebe schtoh we si sich umdräit het. D Sandra isch bi ihrem Zimmer acho u isch ine go schlofe, wosi am Morge Tür uftuet schteit das choge Hündli dervor u luegt se mit ihrne grosse Ouge a. Jo do isch umseh gscheh, das Chili wies sis Touft het, hetäuä gschpüehrt wie trurig d Sandra isch u het sich dänkt die Atoptiere i jetzt u so si die zwöi hei i d Schwyz cho. Chili isch öpe uf 2 bis 3 jährig gschetzt worde u das isch für ne Schtrossehung z Brasilie scho es schöns Auter. Zrügg zum Trekking, am Nommitag lütet ufzmou z Telefon, mir hei abgmacht we öpis mitemene Esu sig söu si de Lüte, d Verbindig isch sehr schlächt gsi, bruchschtückliwis hani öpis vo Piknike Outo Chili Unfau ghört u öpe wo si sige. I ha mi Hung is Outo glade u bi sofort gfahre, äs si öpe 10Kilometer gsi, nach langem sueche hani d Sandra gfunde ganz ufglöst het si mir chöne brichte was passiert isch. Si si am ässe gsi u z Chili isch natürli hie u dört u überau gsi wosi es Outo hei ghört cho, d Sandra het ihrem Hung grüeft, Chili chunt vo links dr Hang ab vo rächts chunnt z Outo u scho isch das Hündli  ungerem Outo, äs hets gröuelet u hingerem Outo isch äs wieder fürecho o hob i Waud ufe vor Chlupf. Aues rüefe het nüt gnützt, das Hündli isch über aui Bärge, d Sandra het di Gruppe witer gschickt da jo d übernachtigsplätz reserviert si gsi, u när mir aglüte. I ha mi Hung geng mache z bäue ha dänkt we das Chili no ume isch de chunnt si sicher führe, mir hei gsuecht u gsuecht u grüeft, übrigens hei mir niene Bluet gseh so das mir üs gseit hei "viellicht isch si gar nid verletzt nume wägem chlupf abgfahre. Mir hei hin u här überleit, ob ächt das Hündli dr Heiwäg findi, immerhin sis 10 Kilometer gsi wosi no nie düre isch. langsam ischs obig worde u i ha hei müesse go schtaune, d Sandra het gmeint si göng jetz dr glich Wäg zrügg. Uf dr heifahrt hani überau gluegt u grüeft, Schpaziergänger gfrogt, niene e Schpur, do woni fasch dehei bi no 300 Meter hockt doch das Chili im Waud u luegt mi mit grosse Ouge a. Bimene Hoor wär i ine Boum gfahre " mi gotts düri was machsch du do, mir sueche di ufem Bärg u bisch do, i ha das fasch nid chönne gloube, wie het das Tierli dr Heiwäg gfunde? Sofort hani dr Sandra wöue bscheid gä aber si isch nid erreichbar gsi u i ha nid gwüsst wo si isch, i bi usgschtiege u ha zuenim wöu go, aber si het angscht gha, auso bini hei gfahre. Sofort hani mi Maa gschickt mitemene Söiörli, das het si doch so gärn, aber ou vo däm het si angscht gha auso isch üs nüt angers übrig bliebe ause losi. Schliesslich het si däläng Wäg ganz alei gmeischteret de findsi die 300 Meter ou no, ufzmou isch si ihr Satuchammere gsi u när wieder im Schtau, mir hei si eifach i rueh glo u uf d Sandra gwardet. I muess öich sicher nid verzeue was das für ne Wiedersehns fröid isch gsi, mängs Träneli isch gflosse. Wosich aui wieder einigermasse beruigt hei u sicher isch gsi das z Chili nid Verletzt isch hani die zwöi wieder zur Gruppe brocht u äs isch doch no äs schöns Trekking worde.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mängisch gseht me öpis u dänkt es schtimmt nid aber i weis nid genau was, u de passierts. Mi lieb Maa het wieder einisch de Eseli wöue e fröid mache u het im Hühnerfährich d Wide gschnitte u se de d Esle gäh zum sich z vertörle. Si hei mega fröid gha, d Bletter si gli einisch abgfrässe gsi u de heisi haut no d Rinde abkaflet, isch sehr gsund het viu Gärbsüri. I ha däm schpieli es zytly zuegluegt, do gsehni wie di grossi Aisha ä längi Ruete mit de Zähn het u dr räschte het si unger em Buch nochegschleift u so isch si i Schtaugang dermit. Pass uf, du hesch doch ke Platz dermit, hanere no gseit u bi i ober Schtau go witer mache. Woni grad am Garette lähre bi ufem Mischtschtock gsehni uf einisch Esle vor dr Hustür u mitz drin mini betagti Mueter wose probiert ufzhaute, i ha aues lo gheie u bi so schnäu i ha chönne abegscheichlet. Mit Müeh u Not hase wieder chönne abedriebe, z Metautöri isch komplett idrückt gsi, me hets nüme chönne zuetue, Heinomole hani gwätteret, "was machet dirou für ne seich? Do hani Bluet gseh am Bode, sofort bini uf d suechi wär de do ächt Verletzt sig, d Aisha het am Buch blüetet, dört het si e Tumoroperation gha, langsam hani begriffe was passiert isch. Si isch doch mit dere länge Wideruete i Schtaugang ine u dört hetsi äuä ume Egge wöue dermit u chli gschrisse u plötzli het die Ruete ihre eis a Buch pfitzt ure grad ihri Narbe ufgrisse. Wini am afang gschriebe ha, i ha fasch dänkt es sig nid schlau se dermit i Schtau lo z go, aber äbe när isch me immer schlauer. Dr Mueter isch gottlob nüt passiert, aber i hare gseit si söu de z nöchschtemou nid derzwüsche schtoh, di Esle gö nid wyt nume zum nöchschte Grasbüscheli. Mi lieb Maa wos doch nume guet gmeint het, het feiechli arbeit gha um das Töri wieder z flicke, är het nid grad so liebi Wort brucht für di Langohre.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Bim Mischte gits jede Tag so luschtegi Begebeheiten, d Boxetüre si dr ganz Tag offe u aui chöi ine wo si wei nume dr Dunja u em Darius si Box blibt zue, do hets geng sehr viu Schtrou drin. Weni jetz di Box wott usemischte probiere di angere ob si nid schnäu chönni inepfitze do mues i höllisch ufpasse, hüt hets dr Figaro im Sinn gha. D Garette isch schön vordragschtande do isch är cho probiere obi ächt ufpassi, "jo jo Figu i gseh di scho u weis was du im Sinn hesch, chaschs grad vergässe, hanim gseit u das Schlitzohr hätt sicher es Liedli pfiffe wener hät chönne so het är Unschuldig to. So öpis heig är auso sicher nid im Sinn, i ha di gröschti Müe gha zum Mischte, hanim nie dörfe dr Rügge zuedräie. Weni einisch nid gluegt ha het är id Box gluegt u wene wieder agluegt ha het är Schinheilig zur Türe usegluegt. Woni fertig bi gsi u no dr Wasserchessu mitem Schluch ufgfüullt ha isch är scho ir Boxe gschtande so mitemene hämische Grinse zum säge "äs isch mir doch glunge, dä het sofort gmerkt dass i während em Wasser uffüulle nid cha reagiere. I finde so Sache eifach luschtig, einisch hani es Füli gha dä isch eim immer so vo ungerufe cho id Ouge luege u het no Blinzlet derzu u mit de Lippe het är dr Schlitte vom Rissverschluss packt u ratsch het är ne ufgmacht. Wone einisch am nöie Platz bi go bsueche het mir di nöii Bsitzere gseit äs regse uf är machi eim geng dr Rissverschluss uf, i hase gfrogt,"chasch du dir nid vorschteue wie lang är das het müesse üebe? lach doch lieber drüber aus das du di ufregsch. O so heig si das no gar nie agluegt het si du gmeint, me muess di Langohre o chli verschtoh de gseht me dr ganz Tag Sache zum Schmunzle, find i.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Da üsi Esle jo us Wasserchessle drinke heisst das jede Tag uswäsche u de schiesse ni das Wasser eifach zur Schtaustür us u we eine im Wäg schteit, de sägi "einisch Hufwäsche, u hopp mit Schwung flügt das Wasser, mängisch chase verchlüpfe u de seckle si ab. Eis Füli het das sehr luschtig gfunde, är isch immer cho ume Egge luege obi chöm u wener mi gseh het isch är ab wiene Ragete, meischtens isch är schneuer gsi aus i, schliesslich hanim jo nid wöue dr Chessu aschiesse sondern numr dr Inhaut. Wieni jo scho gschriebe ha, hiuft di ganzi Herde d Füli z Erzieh aber wehe i schimpfe mit ihm de chunnt sofort d Schtuete derzwüsche zum säge " du hesch däm gar nüt z säge, wenn eini schimpft de bin i das.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Do e Gschicht us dr Esuberatig. E Frou het ganz verzwiflet aglütet, auso wenn ig ihre nid chöni häufe de verchoufsi di Esle wieder. Si het voremene Johr e Esustuete mit Füli kouft wo scho wieder Trächtig sig u di Schtuete heig vorauem Angscht, hüt heige si über ne Bahnübergang wöue, mitts druf sig si plötzli bliebe schtoh u ihri Füli natürlich ou. Vo wytem heig si dr Zug gseh cho u mit auer Chraft heig si die Schtuete im letschte Momänt vo de Schiene chönne risse. Si söu eis Füli näh u mitt ihm viellicht 50 Meter go u was ganz wichtig sig si müessi di ganzi Zyt rede, äs sig glich was aber eifach rede u de wieder ganz ruehig zrügg. U de z gliche mit em angere Füli, jede Tag e chli witer u Schtuete we si nid wot eifach deheime lo, aber immer viu rede das sig de ganz wichtig. Weni öperem e Rat gibe de frogi natürlich nach es paar Tag noche obs jetzt besser sigi, di Frou isch häu begeischteret gsi, si chönni mit de Füli scho rächt wyt go di heige richtig fröid, aber öpis verschtöng si nid, werum müessi de geng so viu rede? Das het e ganz eifache Grund hare gantwortet, "we dir mit em Esu redet chöit dir nid glichzytig dänke es geit nid u mi chlini Lischt het jo prima klappet. Die Frou isch glücklich gsi u i ou hani doch wieder einisch öperem chönne häufe mit sine Esle zrächt cho u so heisi nid müesse zügle, isch doch aune ghuufe, oder? No einisch ganz klar, i mache mi nid über Lüt luschtig wo mi um Rat froge, i wott nume zeige dass viu Lüt ähnlechi Problem hei u so chame immer wieder öpis lehre.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Do verzeue mir d Lüt di luschtigschte Gschichte am Telefon u weni de säge "das wär doch öpis für iz Forum z schriebe" überchumi d antwort " i ha ke Zyt i schaffe. Jedes Johr wird doch es Wort gwäut, das sogenannte Unwort des Jahres, mi Vorschlag fürs Johr 2012, " I HA KE ZYT I SCHAFFE!!!!!!!!!!!!!  Do frog i mi was i de dr ganz Tag mache? mit 15 Esle wo i Einzuboxe schtöh, e Betagti Mueter wo ufene Heimplatz wartet, Umschwung, Hushaut, Eiertuur, Telefonischi Beratig, Esuvermittlig u bis 3 mou pro Wuche Lüt wo wei cho d Esufarm aluege näbscht de Schuelreise. Dir gseht ou i ha z tue wie Mischthans am Hochzyt. Aber äbe das isch mi Troum gsi u jetz läbine mit aune höchs u tiefs, mit trurige u viu meh luschtige Momänte woni doch so gärn mit öich wott teile, i gibe d Hoffnig no nid uf dass gli einisch ou anderi wärde ihri Gschichli verzeue.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

So, Zeit Dolores mal abzulösen :-)

Als ich vor 2 Jahren die Esel von Dolores eine Woche lang "hütete" als sie in den Ferien war, erlebte ich wieder viel mit den Eseln.

Ein Highlight war natürlich die Geburt von Sorrayas Fohlen:
Wie jeden Mittag liessen wir die Esel zum Mittagessen auf die Weide wo sie gemütlich Gras assen. Auch wir konnten ein Mittagessen einnehmen. Zuerst schauten wir natürlich noch nach Soraya, welche jeden moment Fohlen konnte. Nach dem Mittag trieben wir die Esel wieder von der Weide und brachten Sorraya, Cindy und ihr 1 Jähriges Fohlen in den Stall mit Auslauf und Aufenthaltsraum. So konnten wir immer wieder nach Sorraya sehen und sie war nicht alleine.
Gleich danach brachten wir noch Inca mit ihrem ca 5 Tage altem Fohlen auf die Weide. Sie sollten nur ca 10 Minuten im Gras seinwegen der kleinen Nikita. Ich schickte meine Schwester (damals 10 jahre alt) gegen ende der 10 Minuten zu Sorraya um nachzuschauen. Sie kam zurück und sagte "si ligt grad, aber si isch wider ufgstange woni cho bi. Aber si wott sich wider wäuze".
Hui waren da Inca und Nikita schnell von der Weide auf den Hausplatz gebracht. Schnell rannten wir in den oberen Stall. Cindy und ihr Fohlen waren gerade in Sorrayas Boxe die ich wegen ihr nicht geschlossen hatte. Sorraya lag im Aufenthaltsraum auf dem Boden. Sie hatte offensichtlich Wehen. Schnell stellte ich sie auf. Meine Schwester wollte in dieser Zeit Cindy aus der Boxe beförden. Die aber nicht wollte. "Noëmi heb d Sorraya u la se nümm ablige! I probiere d Cindy use ztue!".
Mit ein wenig schimpfen bewegte sich Cindy dann doch aus der Boxe raus. Kaum war Sorraya drin lag sie schon auf dem schönen Strohbett.

Nach knapp einer Stunde war dann das Fohlen da. In der Zwischenzeit war auch Rudolf vom Spaziergang zurückgekommen. Und wir alle konnten die ersten schritte und schlucke des Fohlens erleben. Es waren wunderschöne Momente, da ich Sorraya auch ein wenig helfen konnte.
Den Moment werde ich wohl nie vergessen als ich ihr dann sagen konnte: "lueg mau es isch es wunderschöns hängschtli! Das hesch du super gmacht!!!"

2 Tage später durften die Beiden dann mit Inca und Nikita auf die Weide. Da rannte das Fohlen runde, um runde, um runde.... Das behielt er dann auch. Als Dolores dann nach Hause kam, wurde das Fohlen auf den Namen Speedy getauft.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Ja. D`Esele hei ja bekanntlich nid gärn Wasser. Es git aber usnahme u daderzue verzelle ig euch jetz e chlini Gschicht.
Mir hei zGlück gha us ere Gärtnerei Rüebli ab em Fäld, wo nüm chöi verchouft wärde, gratis für üsi Esle zübercho. Wo si mi gfagt hei, gwäsche oder nid, hani gseit liäber ungwäsche de bliibe si länger. jetz überchöme üse Spirou u Carlos jede Morge nachem Bürste , schmüsele,  pflege u Miste, äs Rüebli. Di muess me aber jetz no zerscht wäsche,u da hälfe üs üsi Esle sehr gärn.
Immene Gschirrli holeni Rüebli, ga i stall zum Wasserhahn u da warte üsi Esle scho. ganz liecht lani z`Wasser la loufe u riibe di Rüebli ab. Der Carlos chummt mit der Nase richtig undere Wasserhahn u wott mer das Rüebli Stibize. Ds Wasser louft ihm über d`Nase u über Backe. zwüschdri muess er D^Nase schnütze u de ergrifft der Spirou grad Chance u chunnt ou cho hälfe. ds Wasser louft ou ihm über Nase u Backe u git nid uf bis ¨är das Rüebli het. Der Carlos chunnt när ou u wott sis Rüebli u het D Nase wider undere Wasserhahn bis är das Rüebli het. Si si aber sehr vorsichtig bim stibize das si üs de nid öppe weh düe. Also all das nur mit de Lippe u nid öppe mit de Zähn.

Nach däm lustige Prozedere cha me ja de wider Angst ha voem Wasser. Mir zeigt das , dass e Esel jedi gfahr überwindet, we der Wille öppis z`erreiche so gross isch.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mängisch überchumi überaschend Hiuf, we öper us dr Lehr usschtigt wäge Mopping u de när nid weis was mache mit dere freie Zyt. Chömit nume bi üs isch immer öpis los u arbeit hets wäger gnue.So isch dä Früelig äs Fröilein cho, d Esle heis se überhoupt nid intressiert, aber si isch willig gsi überau z häufe, äs isch nid unbedingt z schnäuschte gsi aber mängisch isch das grad guet de brämsets eim ou wieder e chli. Mir hei Putzt, eis Zimmer um z andere, hei ufgrumt u Chuchischäftli usegwäsche u natürli viu derzue Gschwätzt, dass muess so si de macht d arbeit dopplet Schpass. Im Schtau hetsi zerscht müesse lehre was sie genau söu mache u do si mit em Taxi (Schtallboi) no nid guet het chönne umgo hetsi haut d Wasserchessle usgwäsche. Was i gar nid ha chönne verschtoh, si isch näbe de Langohre düre wie wen die gar nid vorhande wäre, ou d Esle hei d Wäut nüme verschtande, do chunnt öper z bsuech u gseht se nid. Immer wieder isch eine äxtra i Wäg gschtande aber si het nid Reagiert isch eifach um das Tier ume u het witer ihri Chessle usgwäsche. Zwe Tag isch das so gange, gschaffet het si geng aber nie es Wort gseit zu de Esle, eifach überseh u das isch doch Migottsdüri nid eifach bi 15 Tier. So hani dänkt, jetz hani gnue mi cha doch nid so si mit dene Langohre u de hani ihre dr Vorschlag gmacht, hüt chönnsi d Esle Bürschte dass sig ou sehr wichtig. Vorsichtig isch si mit dr Bürschte zum erschte Esu u het agfange Putze u do isches gscheh, dr Funke isch überegschrunge, si het ufzmou öpis Gschpürt, was do vo däm Tier überechunnt. I gloub äs hät chönne Erdbäbne si hät nüt gschpürt, si isch eis gsi mitäm Langohr, i ha witergmischtet u zwüschedüre usegluegt, äs isch mega schön gsi dene zwöine zue zluege, si isch sicher fasch e Schtund beschäftigt gsi u vo do a hetsi jedesmou gschtrichelet oder bürschtet.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Es isch nid aues luschtig aber ou do chame öpis drus lehre. I ha Feriechinder gha u da isch eis ganz ufgregt cho z schpringe, " eis Eseli gheii geng um i söu sofort cho luege. Am Waud obe hani gseh wie sich das Eseli ufene Huffe Tannescht lot lo gheie, wieder ufschteit u sich wieder lot lo gheie, dass gseht gar nid guet us, hani zue dene Chinder gseit u mir si mit däm Eseli hei i Schtau. I has überau abtaschtet obs ächt e Verletzig heig dervotreit, ha aber nüt gfunde, wües so gschlotteret het hei mir ihm e Dechi agleit u när heimers beobachtet. Si het nüme wöue abliege u langsam isch ihres Verhaute wieder normau worde, mir hei Dechi wieder abzoge u d Chinder hei Fieber gmässe natürli unger miner Ufsicht. Temperatur isch normau gsi, übrigens chas nid schade weme zwöi mou misst us de ufschriebt so weis me was dä Esu normau für ne Temperatur het. Witer zu üsem Paziänt, när hei mir glost ob mir Darmgrüsch ghöri, zerscht nume vo Ohr u när no mitem Schtetoskop, läck isch das Intressant gsi für die Chinder. Langsam aber sicher het dr Esu zeigt är wöu jetz wieder zu sine Fründe, auso hei mer ne usegloh. Dr ganz Tag hei mir ne Beobachtet, aber sis Verhaute isch ganz Normau gsi, i bi eifach nid drus cho was är gha het, gfrässe u mit de andere im Züg ume schpaziert. Am obe hei mir ne no einisch überau abtaschtet u wieder nüt gfunde auso si mir beruehigt ou go schlofe. Am Morge, was gseh ni, dr Esu isch gschtorbe, i ha d Wäut nüme Verschtande, i ha sofort em Tierarzt aglüte u nim aues Verzeut, lang hei mir zäme Diskutiert bis är mi äntli het chönne Beruige. Ou wen är wär cho luege hät är nüt gfunde, sehr wahrschinlich het dä Esu Kolik gha drum het är sich uf dä Eschthufe lo gheie u de e innerlichi Verlezig dervo dreit, u de z Nacht langsam innerlich Verblüetet. Dr Tierarzt het gseit, dä Esu heig das nid gschpürt, är sig eifach igschlofe. Für mi isch das e Kataschtrofe gsi, dr ganz Tag bini geng wieder zum Transporter go luege obs würkli wohr sig u ob ig Schuld sig. I ha lang brucht um das z Verarbeite, sit do lüt i lieber einisch zviu a am Tierarzt.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mir möchte üsne Gescht wo a d Esuwanderig chöme e schöne Tag biete u drum gömer geng es paar Tag vorhär go d Schtrecki abloufe, einisch wäge dr Zyt u zum andere d Sicherheit wird ou gross gschriebe. Womer über d Gmeindsweid si gwanderet heinis plötzlich zwe Fribärgerschtuetene agriffe, mir heisi mit Schtäcke müesse uf Dischtanz haute, immer wieder heisi schinagriffe gmacht, i ha Bluet u Wasser gschwitzt. I ha gmeint dr Usgang chömi nie meh, mir si sofort zum Buur u heinim aues verzeut u dä het no fröid gha ab ihrem verhaute, dass zeig ihm dass si Trächtig sige. Mir isch das eigentlich egau gsi, i ha ne höfflich gfrogt ob är se am nöchschte Sunntig chönnti ufene anderi Weid tue, mir möchte gärn üsi Esuwanderig mit viune Teilnähmer hie düre füere, e gueti Fläschi Wy bring im de scho verbi, är isch iverschtande gsi u mir si Beruhigt hei zu tschötelet. Am Sunntig si di Lüt, Chinder u Eseli na dis na i troffe, d Langohre heimer ufe Rundlouf gschickt wosi üsne si go grüezi säge. D Lüt heimer mitemene guete Apero Wiukomme gheisse u de ischs Fachsimple losgange, mi lieb Maa wird aube ganz Kribelig wemer so lang bi de Esle si u är wett doch sini Grillade los wärde. Nachdäm aui fein gschpiesse hei simer go d Esle ab dr Weid hole u hei se afo zwägmache, womir a ander Bärg überluege gseh mir dr Himmu ganz schwarz wärde. Hoppla das het de gar nid guet usgseh, mir hei gratiburgeret was mer wöui mache u hei üs derzue entschlosse a üsem Bärgli düre Waud z Wandere. Es si aui froh gsi nid über freis Fäud müesse z Wandere äs isch mega heiss gsi, womir wieder dehei si acho het no Kafi u Chueche gä, u so isch wieder einisch e wunderschöne Tag verbi gange mit glich gsinnte. U dr Buur het d Ross vergäbe wäggrumt aber dr Wy het ne sicher tröschtet, z Gwitter isch übrigens am andere Bärg blibe u rächt heftig gsi. Immer am letschte Sunntig im Mai findet üsi Esuwanderig schtatt chömid do ou einisch mit äs isch immer mega luschtig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Am Frytig isch ganz e ufregende tag gsi für üsi Esle. Am Morge isch es ganz chalt u näblig gsi. Dr Carlos het dusse sofort sini backehaar ufgstellt. U Spirou isch scho gar nid use, da gseht me ja gar nüt so dicke näbel hets gha. Am Namitag isch du D`sunne cho. U dr Hufschmid isch cho schöni Füess mache. Dr Spirou u dr Carlos hei dr Hufschmid sehr gärn, will s git ja albe es Rüebli nach dr Pedigür. Das Mal het är bim Spirou agfange u dr Carlos isch fasch verzwiflet, will är het müesse warte. Mit dr Nase het är ne stüpft, dass er doch e chli schnäller söll mache. Äs geit ja schliesslech um nes Rüebli. Wo dr Hufschmid isch fertig gsi, hani agfange Chüngeli mischte, u dr Carlos isch mer ganz interessiert cho zueluege. Zwüsche inne hane muesse frage, ob är kurzsichtig seg, so nach het me müesse luege. Ig ha im alles erklärt was ig mache u är het überall sini Nase innegsteckt. Aber mir hei würkli glachet, als ob üse Carlos druss chiem, wie me Chüngeli mischtet. Am Schluss hani im eis Chüngeli no zeigt, aber will dä so zapplet het, isch du Carlos liäber gange.
Nachem Mischte hei mir dr Hag uf dr Weid zämmegrumt. Das Het dr Spirou nid begriffe, ständig het är dr Chopf gschüttlet u wieder ganz gspannt zuegluegt. Wie är mir hät wölle säge, "nid wägrumme ,dä bruchi no." Wo ig Stäcke ha verrummt,isch är grad mitcho. Grad eso wi är müesst wüsse, wo die de si, im Früehlig. När hei mer no agfange laube, dass hei üsi Esle nid gärn. Will Ds`Gebläse isch ne whrschinlech zlut. Si zwe si inne i Stall ga warte. Langsam isches Fister worde, u mir hei D Èsle afa Putze u bürste, D`huf si natürlech schnäll gmacht gsi. U Bim schmüsele het dr Spirou ganz e teufe Schnuf gno. Ig ha im gseit, hüt schlafisch de guet, wen du so hesch müesse ufpasse. Dr Carlos wo bim Putze ja immer uf ds Bänkli ufe steit, für dr Muetter azlehne, isch fascht ab em Bänkli abe gheit, will D`Muetter witer wäg gstande isch, als süsch. I gloube di Zwe hei würkli när guet Gschlafe.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Hier ist die Geschichte von Tom Duly, ä quatsch i weis nid emou meh si richtig Name. Nei es handlet vo zwene Froue die hei per zuefau bimene Buur e einsame Esu gseh schtoh, är het schrecklich usgseh, d Huf si scho lang nüme gschnitte worde u viu z dick isch er ou gsi. Si hei dr Buur gfrogt ob sie sich echli um dä Esu dörfi kümmere, ihm sig das glich het är gantwortet, dä ghöre ere Samichlousegseuschaft u sig nume inegschteut bi ihm, är gseng z ganze Johr niemer vo dene. Do gits nume eis Wort "Himmutrurig" vo dene agäbliche Samichlöis. Nadisna ischs däm Esu besser gange ischer doch regumässig bürschtet worde, är het dörfe go schpaziere, imene subere Schtau chönne schlofe, zwüschedüre ischer sogar entwurmt worde, churz gseit är het Glück gha. Dr Buur isch e umgängliche Tüp u so hei di Froue dr Vorschlag gmacht e zwöite Esu zueche z tue u do si si uf mi cho wäge dr Esuvermittlig, es het es paar nid immer churzi Telefonat gäh u do simer fündig worde mitere Schtuete wo es Plätzli gsuecht het. Die zwöi Eseli hei sich schnäu anang gwöhnt, u so hei di Froue haut zu zwöine frömde Eseli gluegt. Bir letschte Esuwanderig hei si afo schwärme vo üsere Darinka, unbedingt heisi mir die prachtsschtuete wöue abläschele, aber do heisi uf Granit pisse, die isch nid z verchoufe hane gseit, die isch so öpis schpezielles wüu ig si praktisch ha müesse uf d Wäut use risse wo d Dunja ke Chraft meh het gha zum Presse, so öpis vergisst me nüme. Zuefällig isch Dunja Hochträchtig gsi u wo das Füli uf d Wäud isch cho hani umgehend zu dene Froue glütet ihre zukünftig Esu sig de uf d Wäud cho, wyt wyt het meh se ghöre Juchtzge vor fröid u gli druf abe si si scho binim im Schtau gschtande mit glänzige Ouge. Si hei sich schier nüme chönne erhole vor fröid, aber da si beidi Bruefstätig si hei si um Bedänkzyt bätet, sie müess aues genau überlege, das isch mir ou lieber aus öper wo grad drischiesst, si göngi jetzt zwe Wuche i d Ferie u gäbi de bscheid sobaud si wieder dehei sigi. Zuegäh äs si scho chli zwe längi Wuche gsi zum warte, aber schliesslich heimer jo dr Zyt, dr Darius muess jo ou zerscht wachse. U do ischs Telefon cho, leider chönnsi no säuber ke Esu choufe, Brueflich sige si no viu uswärts u wär luegi de zum Darius? für die zwe angere Esle sig jo dr Buur zueschtändig, aber für ihre Esu sige si de Verantwortlich. Henu de, wird haut nüt drus heimer beschlosse, villicht schpöter einisch u dermit isch das Thema beändet gsi. Wieder einisch isch es Meil cho, e Frou tröimt scho lang vomene eigete Langohr, si heig jetzt dr Esufüer.uswys gmacht, viu gläse u sich informiert, ob i villicht öpis passens wüssti für si? I ha di gueti Frou zuenis iglade, wo süsch chame so viu verschiedeni grössi Esle aluege aus bi üs, weni nämli säge e Esu vo 1.10Meter chöi sich d Lüt nid viu drunder vorschteue, wesi aber de näbedra schtöh de scho. Es het scho mänge gseit e grosse Esu wöuer de u wonerne de gseh het isch är ihm doch z mächtig gsi. Di Frou het gschtuhnet, kräbelet, gschmuset u gschtrichelet u het nid gnue übercho, u wore de zeigt ha weli Füli de nöchscht Johr äs Plätzli sueche het si sich sofort für d Samantha entschiede, jetzt müessi no uf d suechi nacheme Schtau, het si gmeint. Uf mini frog wosi de wohni, isches zuefäuig ir nöchi vo dene zwene Froue wo sich für e Darius intressiert hei, we das ke wink isch hani mir dänkt. Sofort hani Telefoniert, si si sehr intressiert gsi u i bi dä Schtau go aluege, mi muess scho no einiges abändere aber es isch aues machbar we dr Buur iverschtande isch u woni scho wieder ha wöue abfahre meine d Froue, jetzt gseng d usgangslag wieder ganz anders us, we di anderi Frou mit dr Samanta chömi u ou häufi schtaune de chönsi dr Darius doch choufe. Jetzt warte es paar Froue nume no ufe bscheid vo däm Buur u de wärde mir aui mega fröid ha, äs isch scho chli äs gschtürm weme nid darf Näme schriebe aber ig hoffe dir chömid trotzdäm drus.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wenni am morge wott d Esle useloh hani di gröschti müeh, bi dere Cheuti bringse niemer use gäbe si mir z verschtoh, aber i bruche eifach Platz zum mischte u när chöisi jo wieder ine. U wesi de äntli use chöme muess i scho chli lache wie si usgseh, Chugelirund wie Teddybäre gseh si us wüu si aui Hoor ufschteue wäge dr Cheuti, leider müesse mir jetzt zwe Monnet ohni Sunne us cho da mir uf dr Schattsite wohne. Die Esle wüsse das genau u hei di letschte Tage no usgibig gsünnelet, jede Sunneschtrau hei si usgnützt, mängisch hani grad gmeint i müess se einisch go chere damit si jo uf beidne Site glich brun wärdi. Z guete isch, das dr Bode gfrohre isch u mir ke Pflüder meh hei, isch ou viu agnähmer zum us chraue find i.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Bi üs isch öpis los, z Elektrizitätswärk tuet d Leitige i Bode verrume, aui Esle müesse mitemene verchlinerete Uslouf uscho. Mitts übere Wäg, u när mitts dür d Weide über ihri Wägli macht das Baggerli e Fuhre. D Eseli hei d Nase zvorderscht um jo nüd z verpasse, i froge mi nume, wär ächt di Zün wieder aui id Ordnig tuet, i gloub i chamers grad dänke, d Chefi persöhnlich de isches ömu wieder so winis gärn hätti. D Bang gschannet u nid so Wöschhänkine, i hoffe dass si baud fertig si damit mir wenn nötig no dr eint oder anger Schwir chöi ischloh bevor dr Bode richtig gfrore isch. Hüt si si düre Waud ab u när dürs Bachbett u witer geits de über Gmeindsweid i nöchschti Ort, äs isch luschtig wisi dene rote Mandli nocheluege wo düre Waud loufe. Heiter o scho gmerkt, bi dene Langohre schpiuts de e roue a welem Tag si öpis gseh, louft me am Mändig bimene Bagger düre wo am schaffe isch weis si schier schtärbe vor angscht, geitme aber am Mittwuch verbi luege si nid emou ume,drum müesst dr di Esle nid immer so ärnscht näh, vielles isch nume Schou u we dir ganz locker bliebet bliebe sis ou. We bi üs öper wieder einisch eine Schtreikt u ums verrode nüm witer wott nimi ganz ruig äs Tictac is Muh u scho chunnt dä Esu u wott o grad eis u het ganz vergässe das är jo garnüm het wöue loufe, so zwüsch düre dörfe si scho eis ha,. Das Tictac Druckli isch o gäbig wemene wott rüefe usi nid wei cho, de macht me chli lärme dermit u scho si si do.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Vor ere Wuche hei mir no chönne dr Mischt use tue im letschte Momänt, äs isch scho baud gfährlich worde, entweder es isch z nass oder gfrohre. Dr Mischtplatz wo süsch immer vou isch u für d Esle nid begehbar . het momentan e aziehigs chraft  uf d Langohre, mi gloubts fasch nid, si findes luschtig ufe Mischtplatz z schtoh u übere d 120cm Muur z luege. Mi chönt meine d Usicht sigi Fänomenal, di einte luege über d Muur u di andere schpaziere use düre u de düesi mitenand Näsele. S gseht grad us wi Froue wo zum Fänschter us luege u d Nachbari chunt ufe Schwätz verbi, da si jo Huusplatz arräscht hei wäge dr Bouerei bliebt nid viu anders übrig zum sich verdörle.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Üsi Esle si gar nid zfride gsi mit mir. Am Fritig isch dr Tierarzt cho u het se Untersuecht u Gimpft. Är het mer nu es Entwurmigsmittel gä. Bir Untersuechig si üse Carlos u Spirou wi immer di Liäbste Esle gsi. Alls hei si Mitgmacht u bim Impfe, hei si nid emal zuckt.
Hüt am morge hani di zwe nu müesse entwurme. Wo dr Carlos het gseh dass ig mit dere Paste chume, het är sis Muul ganz fest zämme drückt. Ig kenne das Spili ofe, drum hani ig im das Muul wider uftah. Eifach d`hand uf d`nase gleit. Sofort mit dere Paste is Muul,schön id Zahnlücke u drücke. Är het ganz fescht müesse Schnalze u d Nase het är a dr Wand gribbe, dr chopf schüttle, als het nüt gnützt di Paste isch nüm use cho. Mit schmüsele ha ig du päch gha. Nüt schmüsele het är wölle. Agluegt het är mi o nid grad liäb. Dr Spirou het sis Muul o zäme drückt. Oh im ha ig das Muul uftah. u sofort di Paste innedrückt. Aber oha. Dr Spirou het nüt abegschlückt. Ig ha im sis muul chli zue gha u am Halszäpfli ganz zärtlich gchräbbelet. Nüt gschlückt het är. Da hani gseh das är bi de Muulegge di Paste wider afaat usedrücke. Sofort hani im e Fiige gä u ds Muul zuedrückt. Di Fiige het är allwäg grad ganz abegschlückt, aber Paste nid.
Da bini es Muul voll Heu ga hole u ha im das gä, mit de Wort " da muesch aber Cheule". Är het das Heu wölle use lah, aber da het är du D`Rächnig ohni mi gmacht. Ig ha im dr Chopf ufegha u ds Halszäpfli gchräbbelet bis das är gschlückt het. Churz hani kontrolliert ob di Paste furt isch u hane när lah ga. Är het o müme wölle schmüsele. aber är isch ständig so häregstande das ig nume ds Füdli gseh ha.
Hüt am Abe si die Zwe näbe mir düre als gäbs mi gar nid. Mit so üpisem hani grächnet, drum hani es Manderindli mitgno. wo ig das ha afa schinte, bi ig doch wider interessant worde. Mir 3 hei das Manderindli zäme gässe u ig gloube si hei mir das Entwurme verzeit.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

D Frou S. het mir ihri zwe Esle brocht für zirka 10 Monet, si isch nach Brasilie vor Chiuche us go häufe. Eis isch e Schtuete u heisst Nela, auso das isch es Muschter ohni Wärt, di behandlet mi wine Chnächt, gib mer z ässe u putz mi Schtau u süsch lomi i Rueh. Auso i behandle nid emou d Esle so wie die mi, zwüschedüre hani bricht gä nach Brasilie wies de Esle göngi u de hani natürli ou gschriebe wie sich di Nela benähmi. Woni z nöchschtemou i Schtau bi hani zuere gseit " so jetz hani dire Bsitzere gschriebe wie du mit mir umgeisch" si het mi ganz verdatteret agluegt u hetz fasch nid chönne gloube , am nöchschte morge wose ha wöue useloh isch si vor mi gschtande u het gmeint " so jetz chasch schtrichele, isch jetz gut chani go, u schrieb de nie meh so ne Seich nach Brasilie. Das isch e ganz e bsunderi Schtuete, si isch immer ungerwägs um aui Boxene go kontrolliere obs villicht no irgenöpis z frässe umeheig, si faut gar nid uf, isch immer irgendwo aber suecht nid unbedingt dr Kontakt zu de Lüt. Weme aber öpis mitere wott mache isch si sofort bereit u machts eifach, sig das Chinderritte, schpaziere oder Trekking, si machts eifach ohni wenn und aber. Z andere isch dr Figaro, dä isch eifach sone richtige Sürmu, wenn d Nela nid schnäu gnue usem Schtau cha abseckle schteit är no i der offene Tür u überleit was är ächt söu mache, wene de chli wott schrichele tuet är wie wener sich würd schiniere, so nach em motto " weisch wie wes di andere gseh? aber immer suecht är Gseuschaft vo mir, är weis genau i weli Box i wott go mischte u genau dört schteit är mir wieder i Wäg.  Das isch aues no z ertrage aber si anger Tig bringt mi fasch uf d Paume, isch äs Döri zue git är nid uf bis ers cha uftue, ke Rigu isch vor ihm sicher, oder mitemene Schnüerli abinde, ke Chance z nöchschtemou weni chume isch das Döri offe. Isch es Döri offe de macht ärs zue, no nie hani so ne Dörli Brueder gha wie dä. Mängisch chani scho gemein si, woni wieder einisch nach Brasilie gschriebe ha, hanis so richtig schön usgschmückt, chasch dir vorschteue S. wie das isch? jede morge weni i Schtau chumme gibi jedem Esu es  Schtück Rüebli, u de nämesis mit ihrne warme Lippe mir ganz vorsichtig us de Finger u das 15 mou, weisch wi das schön isch? scho chli gemein gsi vo mir, i gibes jo zu.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Üse Siprou het dr Winter sehr gärn. Bim spazire louft är sehr gärn im Schnee. U da störts ne ou nid, dass es opsi geit. Ei morge wos het gschneit gha, da hani em Spirou erklärt dss ig no e überraschig heig. Nachem Putze  bini mit im use. läck het dä Spirou freut gha. Är het dr Chopf abegha ganz liecht tschoget u dr Chopf gschüttlet. Dr Carlos isch e kei Winterfän. Wo är isch usecho, het är sech grad wider umdreit. "Das wisse Zeug isch nume chalt" het är allwäg dänkt. Ig ha di zwe la mache u ha dr Schtall use putz. Ufzmal chunnt dr Spirou inne u het ganz e wissi Nase. " soso Spirou itz hesch di Schnee " u Carlos bini ga tröschte u hanim gseit bim strichle " Dr nächscht Summer chunnt o wider, da chasch sicher si. Aber da müesse mir alli düre, weisch ig ha dr Winter o nid gärn." Dr Spirou het mit sim dicke Winterfähli o praktisch nie chalt. Dr Carlos het zwar o ganz es schöns winterfähli, aber am Abe het är ganz chalti Bei. Da hei mir agfange di Bei am Abe warmzrubble. U jetz, we dr Carlos chalt het lüpft är sini Bei u stellt se gar nüm ab bis mir di Bei grubblet hei. U das mir nid vergässe witerzfahre, lüpft är grad sofort znächste Bei zum rubble.
Am Sunntig isch es ja ganz chalt worde, U üse Spirou het sech la iischneie, dr Carlos het nume dr Chopf am Schnee ka. Am Abe hei si ganz chalti Ohre gha. Ig ha em Spirou mini Chappe über D`Ohre agleit. Das isch wahrschinlech ganz agnähm gsi. Nach emene Moment hani D^Chappe em Carlos über dOhre zoge. Das het är gnosse. Wo dr Spirou si Fründ het agluegt isch är grad verchüpft, so e Carlos mit Chappe ,gseht gar nüm nach sim Fründ us. Är het wider gluegt u sofort furt luegt, är het sogar sis Füdi wölle lüpfe so e Panik het är gha. Drum hani ig em Carlos di Chappe wider abzoge. Dr Spirou het nu 2mal gluegt, bis är het gloubt, das da wider si Fründ steit.
Ja , so isches ou im Eselläbe. Des einen Freud, des andern Leid.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

D Ramona hei mir zäme mit dr Babette übernoh do isch si öpe 4 Monet aut gsi, si het nid viu Säubschtvertroue gha isch eifach immer am Mami hinger no dässelet. We z Mami isch ume gsi het si sich immer hinger dra verschteckt u dänkt z Mami cha das sowiso besser. Mit vieri hani agfange se mitnäh uf d Eiertuur, zerscht hets scho chli öpis bruucht so vo de angere wäg z go, aber nachere gwüsse Dischtanz hetsi umgschaute im Chopf u isch ganz schtouz glüffe, alei mit em Chef ungerwägs das isch öpis gsi. Ungerwägs hetsi ihri Sach guet gmacht, zuegäh mängisch het si d sache scho chli schreg agluegt odere e grosse Boge drumume gmacht, aber das isch nid so schlimm. Sobaud mir wieder si dehei gsi isch wieder z gliche Schpiele glüfe, si het sich hinger em Mami verschteckt u gar nid getrout si säuber z si. I ha gmerkt dass das nid guet isch für das Tierli immer unger em Fuchtu vo sim Mami z si u ha dänkt villicht isch si amene angere Ort glücklicher.Do isch e afrog cho, öper wetti gärn es chlises Füli choufe u da d Ramona grad gfüllet het, hani di Lüt lo cho um mou z luege ob das öpis wäri für si. Die Lüt si cho u hei e Behinderte bi sich gha, mir hei di Eseli zwäg gmacht u si chli mitne go loufe, dr Behindert isch mit dr Ramona glüffe u i ha mine Ouge nid trouet, überau wosi mit mir drumume isch gange u immer chli viu Platz het brucht isch si jetzt düre ohni einisch z zögere. Dä Bursch het jo nid gwüsst das me däm Eseli zwüschedüre ou chli Platz sött loh u isch eifach zueglüffe so guet wiener het chönne u  d Ramona het das genau gschpürt dass si muess Rücksicht näh, u di ganz Zyt isch z Seile düreghanget, es isch u schön gsi zuezluege. Die Lüt hei du d Ramona, ihres Füli u no e Wallach vo Esu in Not kouft u am nöie Platz isch si dr Chef gsi unüm isch gsi sich hinger öperem z verschtecke. Drum bini nid so derfür d Füli z bhaute si entfaute sich eifach nid rächt mache geng nume am Mameli aues noche. Es isch doch grad wie bi üs we üsi Chind nid zum Huus us gö u z Hotel Mama no lang gniesse, de macht z Mameli ou immer no viu z viu für se.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

We mir üsi Esuwanderig dürefüehre isch immer öpis los. Es paar chöme mit ihrne Esle scho e Tag vorhär zum häufe u do simer einisch go Bändeli abinde damit jo aui dr Wäg finde. I findes immer müehsam weme ungerwägs uf d Nachzügler muess warte drum simer go dr Wäg markiere. Mir hei e wunderbare Wanderig bi herrlichem Wätter chöne dürefüehre u da sehr vili Teilnähmer si gsi mit Chind isch immer wieder öper bliebe schtoh wägeme Problem u di andere hei haut überhout. Da jo z schwätze nid darf fähle hani nid guet ufpasst, i bi dr Meinig gsi mir sige di letschte u so hani di Bändeli wieder igsammlet u dermit grad d Eseli Dekoriert. Müed u Durschtig simmer dehei acho, do het z Telefon glüttet, Teilnähmer vo üsere Wanderig hei dr Wäg nüme gfunde u si am Bahnhof glandet, he jo es het jo keni Bändeli meh gha, sofort simerse go hole u hei du härzhaft glachet.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Hüt isch dr Buur wieder einisch mit Höi cho für di Schottische Hochlandrinder, um zur Schtande z cho muess är bi de Esle düre, aber da är jo nie cha säge wener wott cho chani ou nid d Esle wägschperre. Es isch grad gäge Mittag gsi u i ha di Langohre im ungere Schtau scho igschtaunet u gfuetteret gha u woni gäge ober Schtau go ghöri wie ner fluechet, momänt i chume jo hani grüeft. Ds Bang isch offe gsi, überau hets Esle gha u mittsdrin dr Buur am hängle, bring e Chessu mit Fuetter zum se löhcke het er gmeint. " Nei nei das bruch i nid, hanim zur antwort gä, " di chöme ou so wenes säge, eim ume angere hani dr Name gseit u si si aui a ihre Platz im Schtau, u dr Buur het nume gschtunet. Weisch mi muess nume wüsse wie mittne umgoh. Am Nomittag isch d Frou H. cho die nöii Bsitzere vor Samantha u mir si .. ne wunderbari Schneewanderig go mache, die chlini Muus immer z vorderscht. Mir wüsse zwar langsam nüme woane mit däm viele Schnee aber wunderschön azluege isches haut scho. Am obig hetsi ghuufe Schtaune, da mir beidi Gruppe am Nomittag hei zäme glo hets chlini Esle dunde gha u grossi bim obere Schtau, " lueg i zeige dir wie das bi üs geit" hare gseit u di chline Eseli zum Döri useghitznet us de grad hingerne zue gmacht " göht ufe i öie Schtau u schicket di grosse abe" hane gseit u mi när nüm umse kümmeret. Mir hei früsches Schtrou igschtröit u d Esle wo scho do si gsi i ihri Boxe gloh, womer einisch useluege si di 5 chline Eseli nüme do gsi, zäme hei mir z Churzfuetter zwäg gmacht u womer use chöme schtöh doch tatsächlich di 3 grosse Esle vorem Döri, " gsesch es het doch wunderbar klappet, mini Esle wüsse äbe wies geit. Hi hi hi

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wo d Frou H. z bsuech isch gsi het dr Figaro gar nüme wöue loufe, was isch de wieder mit dir? Chasch ömu nid e Abszäss ha bi däm viele Schnee u e Misstritt im weiche Schnee isch doch ou fasch unmöglich. Da die gueti Frou Füsiotherapöitin isch hase grad iglade zum Figaro z ungersueche, z Huef isch normau gsi aber womer z Bei abegfahre si gäge z Fessuglänk het är üs wöue i Gring bisse u do heimer gwüsst woner Schmärze het. I ha dä Scheiche mit schtarker grüner Saubi igschtriche u när het är no Hömopatischi Chügeli gäge Schmärze u Verletzige übercho u natürli viu zuewändig u Mittgfüeu, düre Nomittag het är no 2 - 3 mou Chügeli übercho u i hanim ou gseit äs wär no guet wener nid z viu würdi umeloufe. Es isch schrecklich gsi ihm zuezluege wiener das Scheichli fasch nid het chönne Belaschte. Am angere morge wose us ihrne Boxe gloh ha hani gfrogt " he Figaro geits dr besser oder muess dr no Chügeli gä? u do het doch dä fräch Kärli mit sim hingere Scheiche usghout wie wener mer eis wett gäh,so richtig zum säge " ä du mit dine blöde Chügeli, " pass uf was d machsch süsch zeigter de wo dr Bartli dr Moscht hout. Mi het ihm gar nüme agmerkt, äs isch äbe e Maa u di si haut vo Geburt us Wehlidig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Eigentlich füeri d Esuberatig für d Schwyz u das längt mir ou aber eines Tages hani e Aruef vo Schpanie übercho vomene Dütsche wo mit sim Esu ufere einsame Insle wohnt, d verbindig isch sehr schlächt gsi u mir hei müesse ufhöre. 2 Schtund schpöter het si Brueder vo Dütschland glütet u mir z Problem mit däm Esu erklährt, är isch scho zimmli aut gsi u ihr letschte Zyt sehr abgmageret, es isch sehr kompliziert gsi, aui Froge woni gschteut ha het är zerscht wieder mit sim Brueder müesse beschpräche u de mir wieder lüte mit de antworte. Ob är ächt ou Entwurmt sig worde, ob Zähn no ir Ordnig sige u de söuer Churzfueter zufuetere u mir de wieder bscheid gäh. Dr Bsitzer het aues gmacht wie nim gseit ha u mir immer wieder lo bscheid gä, doch däm Esu ischs eifach nid besser gange do hani gseit " de tuets mir leid aber dä Esu wott go, danket ihm no für aues wo dir zäme erläbt heit u bliebet so viu wi möglich mit ihm zäme, es wird nüm lang go. " Säget nid so öpis, dass darf nid passiere süsch dräit mi Brüeder grad düre, är het doch nume dä Esu, het är gmeint. Zwe Tag schpöter ischs Telefon cho, " äs isch genau so cho wi dir gseit heit,min Brüeder isch di ganz Nacht näbe sim Esu gläge u dä isch ganz friedlich igschloufe, är het mir danket für mini Hiuf u Zyt wo ni mir gno heigi, är wöu mi unbedingt cho bsueche u mir öpis bringe. Das bruch är nid hanim gseit, i probiere gärn z Häufe mängisch klappis, mou mou är wöu mi. unbedingt lehre kenne u de bring är mir öpis mit. Jetz isch es Johr ume u .är isch nie cho, mi Beratig isch gratis aber i verschtoh d Lüt nid wo unbedingt öpis wei gä u de doch nie verbi chöme, do bini wienes Ching i gloube immer was me mir verschpricht. I ha no e angere wo si bsuech immer wieder useschdüdelet, aber wenigschtens lütet är au paar Monet u seit " i has de no nid vergässe, i bringe de dä Chueche scho no". He nu i warte witer, villicht isch jo di Beckerei no gar nid boue wo när wott go i choufe. Wo när mir e Esu i d Vermittlig het wöue gä hani gseit i sött de grössi vo däm Esu wüsse das sig sehr wichtig u do het är probiert z Schetze, dä sig öpe glich gross wie dr Dinker wo ou es Plätzli suechi. Woner 2 Tag schpöter het z mäss wöue agä isch dä Esu plötzli nume no 120cm gross gsi, i hane natürli rächt usglachet vo wäge är sig glich gross wie dr Dinker. Wenn är jetz lütet nennt är immer si Name u de grad si grössi, letsch mou hani gfrogt ob mir üs ächt wemer üs äntli gseh de ou Simpatisch finde, am Telefon hei mirs immer mega luschtig zäme, mir wärdes gseh.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Mir wohne jo wo d Füchs u d Hase enang guet Nacht säge, wos jetzt soviu Schnee het gha si d Reh sehr noch cho. I muess no verzeue das  dä Früehlig e Rehgeiss Drillinge het gha u ne angeri Zwillinge, u migottsdüri di hei aui dürebrocht, wos langsam ums Höie gange isch hani angscht gha u di chline. Einisch hase agschliche, i bi dürne Sänki ganz langsam gäge di Schteu wo me se öfters gseh het, uf einisch schteit das Reh öpe füf Meter vor mir, i ha mi gar nüm getrout z schnufe.  Plötzli isch es chlises go drinke u när no eis u do hani äuä mite Ouge blinzlet u do si si dervo u z dritte ou, äs isch sehr ergrifend gsi so öpis schöns z gseh. Vo do a bini jede Tag se go schtöhre damit si mitne i Waud geit, i ha jo nid gwüsst wenn dr Buur chunnt cho Mäie, uf au fäu isch nüd passiert Gottlob. Im Herbscht wo d Jagd los gange isch hei si . di Mueter erschosse wo doch so ne müeh het gha um di Drillinge füür z bringe, mi Nachbuur isch aube go luege u we de e Hung es chlises gjagt het isch är derzwüsche. Si hei enang mängisch zwe Tag nüme gfunde wüu se d Hüng i aui Himmusrichtige gjagt hei. Auso wos so viu Schnee gha het heimer natürli wieder beduure gha mit dene Reh, mi Maa isch ne go Höi hi lege, är het sich wäger müeh gä, nume mit dr Gable het är das Höi i Chrate do u isch du düre höch Schnee der Bärg uf gschtampfet, bire Tanne het ärs hiegleit. Immer wieder hei mir gluegt ob si scho dört sige, woni i ober Schtau wott go mischte hase gseh unger ufe cho, natürli bini bliebe schtoh u ha gluegt. Z erschte het ufzmou gseh dass dört öpis angersch usgseht aus geschter, äs het e länge Haus gmacht u gluegt u gluegt, do si di angere zwöi ou nöcher cho u i ha mir fascht mini Dümme abdrückt u immer wieder ganz lisli gseit "jo jo göt go luege dört isch öpis feins für öich". Usem Esuschtau  heisi grüeft si wöui de öpe use, aber i ha doch ke Zyt gha i ha müesse luege, im abschtang vo öpe füf Meter heisi dä Huufe umkreist. Das isch so schpanend gsi zue zluege, de heisi dr Chopf gäge Bode gha wie si wette frässe u de sofort wieder gluegt ob dä Huufe sich ächt bewegt heigi, jo i muess zuegäh i hane sicher e haub Schtung zuegluegt aber wenn chame scho so öpis schöns gseh. Leider hani keis gseh frässe, i weiss gar nid wie di das i de Bärge mache wesi z Wiud fuettere, bi üs heimer no nie gseh das Höi fäut. Dir froget öich villicht was das mit de Esle z tue het, eigentlich nüt aber es isch doch ou schön einisch öpis angers z läse.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

U wieder öpis us dr Esuberatig, dir gloubet nid was me do so aues ghört. E Frou het ganz ufgregt aglütet, ihri Schtuete sig so komisch u am Buch heig si es riesigs ödem, dr Tierarzt sig cho luege aber er wüssi ou nid was däm Esu fähli. Si wöu nüm rächt frässe ob ig ächt no ne Rat heig? I ha verschiedeni Froge gschteut u ha ou wöue wüsse wie gross u wo de das ödem sig, äs sig ganz hert u bedecki dr ganz unger Buch, so uf d schnäui chöm mir grad nüt i Sinn aber i göng dere Sach noche u mäud mi de wieder. Verschiedeni Lüt hani druf agschproche aber es isch haut schwierig weme das Tier nid säuber gseht u we nid emou dr Tierarzt weiss was si het, äs chönnti Härzproblem si u de chönn me nid viu mache. Am anger Tag hani wieder glüte u gseit i sig nid viu schlauer, äs chöönt mit em Härze z tue ha u do chön me nüme mache, äs düeg mir leid das ere nüt angers chönn säge u ob si sicher sig das die Schtuete nid dreit. Nei nei das chönni nid si het si gmeint u mir hei üs verabschiedet. Natürli het mir di Gschicht ke Rueh glo u i ha es paar Tag schpöter nochegfrogt wies dere Eselin göngi? Wo si am anger morge i Schtau sig cho heig die Schtuete es Füli gha, W A S ??? E Tierarzt isch e Tag vorhär dört u gseht nid das die Schtuete Hochträchtig isch u das ödem Miuchschträng si auso das verschtohni jo nid so ganz, isch aber ou nid wichtig, houptsach dene zwöine geits guet, übrigens het si die Schtuete chönne choufe wüu si sit 4 Johr nid het wöue Ufnäh, jo jo so überraschige chas gäh.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Einisch wos um üsi Weide no Waud het gha bini mit schtaune chli schpoht gsi u es het scho afo inachte. Plötzli hani gmerkt das e Schtuete fäuht, i ha grüeft u grüeft aber si isch nid cho i ha mi uf d Socke gmacht u bi mit dr Taschelampe go sueche. Niene hase gseh, i bi mim Maa go alüte " du i gloub üs het öper e Schtuete klauet i findese niene" nei das gloub är nid het er gmeint, i müess eifach no einisch go sueche. Auso hani mi no einisch düre Waud kämpft, " he Arona wo bisch, beweg di dass i di cha ghöre" i ha baud ke Schtimm me gha vor luter rüefe u do Plötzli hets knaket im Unterhouz u wär schteit dört u wartet schön uf mi dass ig chöm cho zünte, natürli d Arona.  Ufere chline Liechtig isch si gschtande, si het gmüetlich Gresli gsuecht u nid gmerkt das es immer dünkler isch worde u wo si nüme gseh het isch si haut eifach dört bliebe. Si isch froh gsi woni dr Wäg ha usglüchtet u si hinger mir het chönne heiträbbele. Einisch wär dr Termin gsi zum Füle aber si het nüt dergliche do u so simmer schnäu für ne Schtund zum Kolleg wo üs di Schtuete verchouft het, bevor mir gfahre si hani no einisch kontrolliert, si het zum Fänschter us gluegt wie wesi kes Wässerli chönnt drüebe auso simmer gfahre. Pünktli nachere Schtung simmer wieder dehei gsi u d Arona het immer no zum Fänschter usgluegt, i bi aber glich zuere go luege, eigentlich hase nume chli wöue go schtrichele u säge si söumer de zeige wes los göng damit i de zur Schteu sig wese mi bruchi aber woni zuefäuig näbere düre luege gsehni öpis grosses dunkles am Bode liege. Jetzt het doch di Arona i dere churze Zyt gfület, weme bedänkt dass si doch ou zerscht Wehe hei wie mir Froue u de Presswehe um das Füli z gebähre u si het das aues i eire Schtung gmacht, Wahnsinn chani do nume säge. I bi natürli sofort i Schtau u ha das Füli afo abriebe do d Arona nid grossi Luscht zeigt het u ha viu mit ihm gred, u de hani ou dr Nabu Desinfiziert, das isch öpis wome sofort muess mache chöi doch dört süsch Chrankheitserreger idringe. Da i mi meh um ins kümmeret ha aus d Schtuete het me vo do a mit däm Füli chönne Rede, weme gfrogt het "he Darinka wie geits dir"? het si z Muh bewegt grad wie ni, äs isch zum schiesse gsi, di lengschte Diskussione het me mit ihre chönne füehre, wo d Tierärzti das gseh het het si rächt gschtuhnet. Zirka es haub Johr nachdäm  mir se verchouft hei simmer se go bsueche, es het no meh Füli gha u wose nid sofort gseh ha hani dr Name grüeft u do isch si sofort cho u när het si di lengschti Zyt verzeut was si aues erläbt het, z Muh het fasch nid noche möge so viu het si wöue verzeue. Dir gloubet das nid? natürli het si kener Wörter biudet aber bewegige mit dem Muh gmacht.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Danke für aui wo mini Gschichte chöme cho läse, mängisch niems mi scho Wunder ob dir aui ou Esle heit oder eifach süsch chömid, isch jo nid. wichtig, mi fröids eifach we d Schtatistikzau immer witer schtigt. Wasser u Esle passt jo nid würkli zäme, d Langohre sött me eigentlich nid wäsche nume bürschte, kennet dir dr Unterschied zwüsche Esufäu u Rossfäu? Nid ? Bi de Ross perlet z Wasser eifach ab, aber d Esle wärde im Räge Nass bis uf d Hut, es isch grad so wie we mir e Nasse Pulli ahei u öper chunnt  u drückt ne no a Rügge, eifach grussig. Bim schpaziere möchte d Lüt immer probiere ob ächt ihre Esu ine Glungge (Pfütze) tschaupet, är bliebt schtoh luegt di Sach e chli gneuer a u entscheidet sich näbe düre z go, är gseht dr Sinn nid i dri z schtoh weme doch näbe düre cha. Jetzt chunnt me aber zumene Bächli, wieder luegt dr Esu genau hi u de gseht er rächts u links hets ou Wasser u de geit är eifach dürs Wasser, ke Problem. Uf üsne Esuwanderige gö mir äxtra immer irgendwo übers Wasser, wes de Lüt gseh hei si angscht ihre Esu göng de nid übere, aber i cha öich säge äs isch no nie eine ellei dört bliebe u d Bsitzer schtuhne. E Glungge isch äbe kes Bächli, zu däm Thema gits verschiedeni antworte, für mi schtimmts eso wienis beschriebe ha. Dür üse Schtau louft jo sit ere Wuche Wasser wo vom Bärg abe chunnt, reihum schteit jede mou drin u loht sini Huf wäsche, si hei absolut ke angscht.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

We bi üs e Schtuete noche isch zum Füle wirts si immer guet überwacht, obwou si präzis ufs Johr chöme fieberi scho zwe Wuche vorhär.Es chönnt jo einisch si dass eini früecher wott vorwärts mache, aber nei si si Pünktlich uf ihres Datum, nume i bi Ungeduldig. Wo d Cindy hätt söue Füle heimer no wöue go ichoufe, mir hei es Zitli zuegluegt was si machi aber es isch üs nüt ufgfaue auso simmer gange. Womer nachere Schtung zum Huus fahre gsehmer aui Esle uf em Trocheplatz nume d Cindy fäut, mir heise afo sueche u plötzli gseh mer se z oberscht ir Weid, ganz allei schteit si dört. He Cindy chumm abe was machsch ganz allei dört obe? hare grüeft, aber si het ke Bewegig gmacht, womer gneuer hieluege gseh mer öpis dunkligs vor ihre am Bode liege. Du di het Migottsdüri dört obe gfület" hani ganz ufgregt mim Maa gseit, "chumm mir müesse go luege. Mir si was gisch was hesch zuere ufe gscheichlet, ganz usser Atem simmer äntli bire obe gsi, " nei aber ou Cindy, was machsch du für Sache" hani zuere gseit. Däm Füli ischs auamaa guet gange usser dass es öpe füf grossi Rossbräme uf sich het gha," mir müesses heinäh, dreischs du? hani mi Maa gfrogt.  " I cha nid, het er gmeint i bi schön agleit. Ha ha ha u de i, bini öpe i de Schtauchleider go i choufe? I ha das Füli uf d Arme gno u bi ganz vorsichtig vom Bärgli abe dässelet, loufe het me jo däm nid chönne säge, i ha müesse ufpasse woni hietschaupe, schliesslich hani jo nid guet chönne a Bode luege. D Cindy isch ganz noch bimer bliebe u gluegt dass ihrem Füli jo nüt passieri, u mis liebe Mandeli het z ganze überwacht mit sine subere Chleider. Mir si fasch d Arme abgheit, ds Füli isch öpe 10kg. gsi u dr Wäg nitsi öpe 350 Meter, aber was macht me nid aues für sini Füli. Mängisch weni amene Füli sis Beckeli hebe dass es sis Müesli chönni ässe isch das so ne innige Momänt fasch wie woni aube mini Chinder gschtiuet ha, dass sig überdribe meinet dir? chömet einisch cho luege u schbüeret säuber wi das e magische Momänt isch, si isch so noch vo eim, mi gschpührt ihri wermi, mit eire Hang het me z Chübeli mit dr angere chame se hinger de Ohre chräbele u de gseht me wi das Schnörrli eis Chrümeli ums angere ufnimmt, am liebschte duet me se ganz fescht ärfele. Was isch ächt das wieder froget dir öich? ganz eifach ärfele - umarme.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

U wieder hei mir üs ufe Wäg gmacht ume schöni Esuwanderig zwäg z bringe, e liebi Kollegin isch mit cho dr Hung u d Babette, das isch üsi eutischti Esuschtuete. Mir hei Piknik u z drinke mitgnoh u hei dr Wäg zur Schlucht gsuecht, verschiedeni Lüt hei üs probiert z erklähre wo u wie me id Schlucht chömi, ei Wäg isch zimmli lang dr Houptschtrosse entlang gange, das het üs nid passt, viu z Gfährli mit soviu Lüt, Ching u Esle. Dr Wäg dür d Schlucht isch so richtig herrlich chüuu gsi, grad rächt wes öpe ändi Mai scho rächt heiss würdi, vor Zyt här simmer scho zimmli lang ungerwägs gsi auso heimer e chürzere Heiwäg wöue sueche. D Schtross düre Waud isch breit gsi äs hät chönne es Outo fahre, u plötzli simmer voreme breite Abrutsch gschtande, was mache mer jetz isch die gueti Frog gsi. Uf einisch ghöre mir Lüt rede uf dr andere Site, " hallo hallo geit dr Wäg bi öich witer? heimer grüeft, aber es isch nume es luschtigs hallo hallo hallo zrüg cho, i has no einisch probiertaber wieder nume es luschtigs hallo. Hei no mole di chönnte üs scho richtig antwort gä, mir hei dä Abrutsch no einisch beguetachtet u dänkt das sötti scho go, langsam vorsichtig simmer vorwärts, es isch immer schteiler worde aber mir heis zerscht gar nid gmerkt. I ha dr Babette gseit si söu warte u de bini uf aune viere bis zum nöchschte Boumschtrunk hami dört ghebt u de dr Babette gseit jetz chöns si cho, si isch bimer verbi bis z Seili wieder gschtreckt isch gsi,  "schtop, tue schön warte, hare gseit u de bini wieder näbere düre bis i mi wieder emene ort cha chönne hebe.  " Hei Esther was mache mir do für gfährlechi Sache? üs schpinst jo wou, uf z mou müesse si üs no mitem Heli cho hole, chumm mir müesse wieder zrüg. Z Babettli het das gar nid verschtande, für sie isch  di Chlätterpartie kes Problem gsi, Esle si jo i ihrem vordere Läbe Gämschi gsi, chönnt me ömu meine, so wie die Chlättere. Auso müehsam hei mir üs wieder zrügg zur Schtross kämpft, womer äntli us dr Schlucht si cho simmer groggi gsi, nüm zässe, aui Fläsche läär u mir e mega Durscht u immer no Schtung Heiwäg vor üs. Wienes Hüfeli Eländ simmer dört ghocket u hei ufes Wunder gwartet, u scho isches cho, e Velofahrer het üs gseh u isch wäge dr Babette zuenis cho, mir hei ihm üses Leid klagt u är het sich sofort bereit erklährt üs z drinke u öpis z ässe i Ort go z hole, juhui. Früsch gschterkt hei mir üs ufe räschte Wäg gmacht u si doch no de heime acho, gschtartet simmer am morge am haubi zähni u heicho um di füfi. Weme mängisch im Fernseh so Sache gseht regt me sech uf über di Unvernunft vo de Lüt u när passiert eim säuber so öpis blöds, nei aber ou. He nu, so hani ömu öpis z verzeue gha.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

.Mängisch chönnti dä Kompi grad dür z Fänschter schiesse, jetz hani drei Tag nachenang e längi Gschicht gschriebe u wese abgschickt ha isch si ab aber i weis nid wohi u jetz bini eifach z müed no mou di ganzi Sach z schriebe, isches ächt wüus fasch ke Platz me het gha u me e nöii Site sött afo? Ke Ahnig, villicht chunnt vo irgendwo e guete Tipp, guet Nacht Hüt isch dr viert Tag u es nimmt mini Gschicht nüme a, komisch dä churz Tegscht geit aber sobaud i e längi schriebe geits nüme. Villicht geits einisch wieder i probieres witer müesst haut cho ine luege oder säuber öpis verzeue.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Es isch e wunderschöne Tag gsi u mir hei nachem Eseli putze e chlini Pouse gmacht, plötzli heimer e Schmätterling gseh uf em Düngersack lande, fröidig hei mir ihm zuegluegt u do isch scho dr nöchscht cho u no eine u no eine. Zletscht si 10 Schmätterlinge ufem Sack gsässe, u i bi eini wo immer muess probiere Tier azlänge, ganz langsam bini zuene u ha mi Finger vor d Füess vo eim gha, natürli isch är ufgfloge aber grad wieder glandet, he nu probieris haut no einisch u wieder bini ganz langsam mit em Finger nöcher u nöcher, uf einisch het är e Schritt gmacht u isch uf mi Finger cho u när ischer immer uf mi nöchscht Finger wo nim ha hie gha. Läck i ha fasch überpisse vor fröid, jetz hei d Chinder ou wöue versueche genau wienis vorgmacht ha heisis probiert u es isch glunge, mängisch si si ufgfloge u de wieder uf üsne Häng glandet, dass ischs es gfüuu gsi wie ne Huuch so fin. No nie i mim läbe hani so öpis schöns erläbt u d Chinder ou nid, es isch sicher e haub Schtung gange u när isch es morts Gwitter cho u dr Schpuk isch verbi gsi, mir hei ou Föteli chönne mache. No hüt probieris bi jedem Schmätterling mängisch glingts u mängisch ou nid, wichtig isch das d Häng nid nach Seife sondern nach arbeit mit de Eseli schmöcke, was dir gloubets wieder nid ? chömid cho d Fotis aluege.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

We mir üsi Esuwanderig vorbereite, inveschtiere mir viu Zyt u Härzbluet i di Sach, mir möchte dass aui Lüt wo äxtra dr Wäg zu üs mache e wundervoue Tag mit üs erläbe. Was mir am dringentschte bruche isch schöns Wätter, jede Tag wärde d Wätterprognose für di nöchschte Tage genau agluegt, u so isch ou vor es paar Johr gsi. Am Donnschtig hets no guet usgseh u mir hei üs entschlosse go dr Grossichouf  z mache, es choschtet immer es rächts schübeli Gäud bis me aues binang het. Dr Fritig het no guet agfange aber am Nomittag heis si ufzmou vo Wätteränderige afo rede, mis liebe Mandeli het scho schwarz gseh, " das gheit aues is Wasser chasch gseh" het er afo jammere, " nei nei du muesch nume Positiv dänke de chunnts scho rächt hane tröschtet. Vom Samschtig a ischs Telefon aubot gange " meinsch dir chöits dürefüehre? isch di augemeine Frog gsi, "aber natürli i ha schliesslich e diräkte Dtroht i Himmu das chunnt scho guet, am obig hei mir Tische unger de Böim ufgschteut u ou dr Grill u z Büffet. Womer am Sunntig d Ouge uftüe rägnets dusse, gottlob nid dinne, Plan B wird füre gno, aui Tische i Ufenthautsrum vo de Esle, dr Grill u z Büffet unger z Dach, gesagt getan. I ha aui ufgmunteret," mou mou bis z Mittag isch wieder guet, langsam si di erschte idroffe, mit oder ohni Esle, uf au fäu si aui am schärme gschtande u ou dört hets Apero gmundet, u mi Maa isch froh gsi si aui Lüt i sire nöchi gschtande u nid wie anderi Johr immer bi de Esle. Mir hei fein gässe, i ha immer wieder is Täli füre gluegt ob ächt dr Räge nid baud wöui ufhöre, "jo liebe Lüt, i ha schön Wätter bschteut für am haubi zwöi machet de dass dr zwäg sit u öii Esle ou. Ob dirs gloubet oder nid, punkt haubi zwöi hets ufghört rägne u mir si gschtardet, mir hei üs entschlosse ungerwägs je nach Wätter z beschtimme ob mir no witer göngi oder nid, es isch doch no e luschtegi Wanderig worde, äbe Esulüt gäbe nid uf.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Üse Spirou het immer chli weichi Huf gha. Di chline Steinli het är zimli teuf i di wissi Linie istalpet. U nachem Steine usenä hets Löcher hinderlah. Mir hei mit em Hufschmid gredt, aber är het o ke rat gwüsst, usert di Huf immer suber zhalte. was mir ja immer hei gmacht. Eines Tages heimer im Fernseh e Sändig gseh vo me ne Pferdeflüsterer. Das Ross wo är het behandlet, het genau glich problem gha. Me muess nachem Huf useputze di Huf vo unde mit Fischtranöl ipinsle, u de wärde di Huf hert. . Mir si dere Sach chli Skeptisch entgäge gstande, u glich hets üs nid i Rueh gla. Mir hei du dr Hufschmid gfragt, u är het gmeint. Schade chönn das ja Nüt, mi chas ja probiere. All Abe hei mir di Huf suber useputzt, d`Steine usegno, u mit Fischtranöl igsalbet. U  nadisnah hei mir gmerkt, dass är nachem Loufe immer wenigr Steine het istalpet gha. O dr Hufschmid het gstuunet, U het sine Chunde dä Tip witergä. Hüt nachem loufe, hets chum me Steinli i de Huf. Probieret das doch ou mal us. Das Fischtranöl isch i de Drogerie erhältlich.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

So äntli louft ke Wasser me dür üse Schtau u aues geit wieder normau zue u här, dr Darius z Füli vom Ouguscht trout sich langsam mit em Figaro afo  z schpiele, villicht isch ou d Schtuete tschuuld gsi wöu si ihres Füli z guet bewacht het, aber schliesslich het sis igseh, we di zwe schpiele het si ihri Rueh. Dr Figaro isch jo 20 j. aber är nimmt immer d Füli unger siner Fittiche, är isch äbe e Wallach u di schpiele für z läbe gärn ou no i däm Auter.  Wese am Nomittag mit de chline zämeloh geit Poscht ab, di chlini Samantha übernimmt d Füehrig si macht Rundi um Rundi u eine ume ander loht sich lo aschtecke vo däm chlini Wiudsöili u zletsch isch di ganzi  Gruppe i Bewegig, aber vor wändigkeit chunnt kene a d Samantha ane. Di secklet im Slalom um di grosse u zwüschedüre nimmt si no e Schprung wües grad so gäbig geit, es isch eifach herrlich zue z luege.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Fründe vo üs hei e Schtuete gfunde, ä rächt säubscht sicheri, d suechi nachemene zwöite isch schwierig worde, ei Wallach wo si si go aluege het mega übergwicht gha, aber wüuss si ke angere gfunde hei hei si haut dä gno. Chumm dehei hets Theater agfange, mi het nume mit gröschter Vorsicht hinger ihm düre chönne u vor de Zähn het me sich ou müesse in acht näh. Di zwöi hei sich di gröschti müeh gä u langsam het dä Esu Maniere agnoh, bim loufe isch d Schtuete vou fröid vorab u dr Benj mit Murren langsam langsam hinger noche, zäme go loufe isch nie gange, es isch rächt längwillig gsi. I ha mine  Fründe Muet gmacht u zur Wohrheit z schtoh, dass nämli dä Wallach nid dr richtig sig, mir chönnte doch e guete Platz für ihn finde woner eifach chönnti si. Bi mir hei si es Füli usegläse wose intressiert het, aber erscht we dr Benj e Platz gfunde heig, z Wunder isch gscheh, e Maa wo zuefäuig ir nöchi vo dene beidne wohnt het si auti Schtueti müesse ischlöfe. Sofort isch är go dr Benj bschoue u bi beidne hetst klick gmacht, dä Benj wo gäge frömdi sehr zrüghautend isch het sich sofort guet verschtande u isch mitem Bsuech go e Schpaziergang mache. Dä Wächsu isch beschlosse worde u di Eseli hei züglet, dr glu a dere Gschicht, mir hei e ruige Platz für e Benj gsuecht u dä Maa geit jede Tag zwöi mou mit sine zwöi Eseli go loufe u dr Benj het dr Chnopf ufdoh äs isch e fröid. 3 Monnet nach däm Schtauwächsu hei miner Fründe e Esuwanderig organisiert u dr nöi Bsitzer isch mit sine zwöi Esle ou mit cho, di ganzi Wanderig si di zwe frei mitglüfe, klar zwüschedüre hei si mou probiert ob si ächt chli chönnte go Grase, do het dr Bsitzer nume churz gseit " nei Benj jetz gömer nid go frässe " u är isch wieder ufe Wäg zrüg cho u witer glüefe. I ha mine Ouge nid trouet was dä Maa i dere Zyt bewürkt het bim Benj, do hei sich eifach zwe gfunde. I bi nid derfür das me Esle zviu züglet, aber es chas eifach gä, dass eine nid passt u anschtatt dass me immer wieder dänkt ." dä blöd Esu " suecht me lieber e angere Platz. Es isch wie bi üs Lüt, mängi si eim Simpatisch u angeri nid, me muess nume dr Muet ha derzu z schtoh.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Kennet dir Gschicht vo de zwe Müglichkeiten ? was nid ? dir chöid jetz ufhöre läse, he nu das isch o rächt, läset dir aber witer de verzeui öich öpis über d Aischa. Ihri Boxetüre geit leider gäge inne uf, das isch nid guet, wesi einisch Panik het u gäge Türe drückt chame se nid uftue. Auso einisch bini wieder mit de Häng vou Züg cho u de gits immer Wägzou damit si e Schritt zrügg geit, fröidig het si das Rüebli gno u i bi mit drüne Chübeli i dr einte Hang u em Chorb mitem Höi i dr andere Hang id Boxe ine. D Aischa isch um mi ume u i weis nid wie sis gmacht het uf au fäu het si plötzli dä Höisack wo eigentlich fürs Loub wär, zwüsche de Vorderbei gha u isch ne nüme los worde, si het sich dräit u nid gluegt woni schtoh u müpft mi gäge Wasserchessu. Dr ganz Inhaut het sich über mi verlängeret Rügge ergosse u isch schön de Bei no id Schtifu glüfe u das bi minus 8Grad. . Z churzfueter isch überau verschtröit gsi nume nid i de Chrüpfli, läck hani do dä Esu gärn gha, z komische isch weni hüt wieder glich belade zuere ine go schteit si schön uf Zyte, anschienend het si öpis glehrt. Chumi am morge mit em Höi darf si es schübeli schtipitze u weni de id Box go chani useläse woni s Höi wott, im äcke oder im Härzgrüebli, was, chömi dir wieder nid drus?  We doch d Aischa Höi im Muu het u ni mit gsänktem Chopf unger ihrem Chopf düre go hani d räschte im äcke, weni aber hingere lige mit mim Chopf u si mit ihrem Muu vor mim usschnitt vom Hemli düre geit gheie d räschte äbe i mi usschnit, isch jetz aues klar?

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

I sött äntli ou mou öpis vo de Zwillinge schriebe, wieni ir Gschicht Nr. 1 beschriebe ha, si Tabea u Kaila z Nacht trennt u Babette schloft mit dr Tabea, si het quasi d Muetterroue übernoh. Das isch immer wieder luschtig, wemer ungerwägs si meine d Lüt Babette sig z Füli vor Tabea, " nei nei Babette isch d Atoptivmueter " erklähre mir de Lüt u di verschtöh nume Bahnhof. Tabea misst l33cm u d Babette 95cm, einisch wose wieder ha wöue ischtaune isch nume Babette do gsi, d Zwillinge si no im obere Schtau bi de chline gsi, woni Boxetüre zue gmacht ha het Babette afo düredräie " he chasch doch nid zuetue, Tabea isch jo no nid do" hets si mir z verschtoh gä u isch geng wieder id Türe gsecklet. I ha se wieder use gloh u gseit " de gang se doch go hole,"u Babette isch was gisch was hesch zum obere Schtau Galopiert, immerhin si das öpe 150m mit verschiedene abzweigige. Dobe het si dr Tabea öpis vorkätschet, het sich umkehrt u isch mit de Zwillinge hei cho. I ha scho müesse schtuhne dass das so guet het klapet, mi nimmt Wunder obi di zwöi cha zäme lo we Tabea de Fület, aber das gseh mer de. Das mit de Zwillinge z Nacht trenne isch e voue Erfoug gsi, so chame einzeln go loufe u ufem Huusplatz schtöh si wieder ganz äng binang. Tabea u Babette müesse dür Kailas Boxe um i ihri zu cho, i schteue ihri Türe schreg so geit Kaila links vor Türe düre u di zwöi rächts, normalerwis, ir letschte Zyt het Kaila agfange Tabea i ihri Box z begleite u chunt de wieder use u schteit de i ihrer Box. I weiss gar nid ob Tabea di Fürsorg vo dene zwöine würkli brucht aber i lose lo mache äs schtört mi nid, i findes eifach luschtig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

We ei Esu öpis aluegt oder chaflet luege di angere vo wytem u we dr Platz wieder läär isch geit dr nöchscht go luege, aber bi de Zwillinge geit das ganz angers. Eini schmöckt zum bischbiu a mene Haufter di zwöiti gseht das u geit sofort ou, macht aber scho chli witer u nimmt äs Teil is Muu, di erschti luegt u dänkt di chätschet jo u vot säuber a chätsche u so schoukle sich di zwöi immer witer u weni nid sofort igriffe hani wieder es kaputs Haufter me. Bevor di zwone cho si hani mini Haufter u Seili schön griffbereit im Schtaugang chönne ufbewahre, Thea het mi vorgwarnet u gseit i chönni de aues wägruhme " nei nei di lehre de das scho, " hani vouer überzügig gseit, aber i muess i geschtoh dass d Esle gwunne hei, i ha aues müesse id Sattuchammere ruhme. Obwous zwöieiigigi Zwillinge si mache si fasch immer di gliche bewegige, si luege beide nach rächts oder links, loufe zäme dervo und so witer, äs wird intressant si we de Tabea Fület weles Band änger isch das zur Zwillinschwoscht oder em Füli.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

D Natur het eim jo immer wieder öpis z säge aber mängisch hani müii s richtig z tüte, woni geschter dr Mischtschtock verleigt ha hetz .u viu Würm gha, richtigi Näschter, nume schad hani nid d Hüehner chönne driloh. Heisst das jetzt es wird mega chaud d Würmer sueche d wermi vom Mischtschtock oder dr Winter isch scho verbi u d Würmer hei es Fescht, .villicht hangetz dermit zäme das viumeh Schpöhn druf si, weis öper e antwort? würd mi intressiere. So chöme mer doch wieder zu de Esle, e Frou chouft e Esu bi mir u het e Platz gsuecht, wo si ne chönnt ischteue, ei Platz wär mit zwe andere Langohre zäme u Mithiuf bim schtaune. Dr ander Platz isch ganz i ihrer nöchi, rächt tüür aber es wird aues gmacht, wele Schtau söui näh het si mi gfrogt? i ha churz überleit u de gmeint " äs chunnt drufab ob du e Sunntig oder Autagsesu wotsch.Weisch we du i Schtau chunnsch u dis subere Eseli nimsch u ne Spaziergang machsch isch das e Sunntigesu,  we du aber bi dr Schtauarbeit hiufsch u au di schöne luschtige u hingerlischtige Sache erläbsch isch das e Autagsesu u das isch viu intressanter u luschtiger. Leider het si sich für e tüür Schtau entschiede, schad, aber villicht wächslet si jo einisch, zerscht muess si chli dri cho, aues andere ergit sich mit dr Zyt, bim andere Schtau het si angscht gha si müessi ufzmou d Verantwortig für drü Esle übernäh u das wär ihre zviu gsi vor u nach ihrer arbeit. Z schöni isch si chunnt au Monnet einisch ihres Eseli cho bsueche u lehrt mitim umgoh u wes de zuere züglet kenne si enang scho guet, genau so söttis si.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

E Familie het üs uf em Ballebärg gseh u di Frou het unbedingt äntli Esle wöue, wieder dehei heimer zäme Telefoniert u i hare Esle chönne agäh wo uf dr Verchoufs lischte si gsi. Im Oktober si si fündig worde mit zwe Wallache, si hei no dr Schtau müesse fertig mache u dr Bsitzer het gfrogt ob är ächt no z letschte mou dörfi Samichlöisle u se de im Dezämber bringe, aues isch abgmacht gsi u di Frou  isch u glücklich gsi. Wo di zwe Esle ihre Zügutermin gha hei het uf einisch dr Bsitzer s nüm übers Härz brocht sich vo dene gliebte Langohre z trenne, klar isch di Frou sehr trurig gsi wosi mir aglüte het, i hase probiert z tröschte, mir sigs ou mou so gange dass igs nüme fertig brocht heig, villicht heigs eifach so müesse si u das nid di richtige Tier für si sigi. Mir hei witer gsuecht u plötzli isch e Schtuete vo links u eini vo rächts cho u es het eifach grad klik gmacht bi de Lüt u de Esle, dr Maa u di zwe Buebe hei vo afang a gseit si wöue sich de nid um di Esle kümmere. Ha ha ha, nach eim Tag tönts scho so " mi Maa chunnt z spoht zum z Nacht wüu er no bi de Esle isch gsi u d Buebe chöme vor Schul hei u gö zerscht i Schtau go Esle schtrichele, jo jo dene choge Esle chame eifach nid widerschtoh. D Ironi vo dere Gschicht, di zwe Wallache si doch wieder bi mir uf dr Verchoufslischte, us Familiäre gründ muess är sich doch vo de Esle trenne, es het nüt mit em Platz z tue gha, är hät se gärn dere Familie verchouft. Mängisch isch z läbe sehr kompliziert, zerscht verschdeit me nid würum öpis nid klapet u plötzli chunnts ganz angers u es schtimmt doch.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Upps, jetzt hani doch öper verdöipt mit dr Gschicht Nummer 88, das hani nid wöue, weni di ganze hin u här Diskusionen wott schriebe wird dä bricht viu z läng. I probieres no chli besser z erklähre, am erschte Platz luege zwe Froue zu zwene Esle wo gar nid ihne ghöre, es isch immer e chli angers wär hüt fuetteret u mischtet, we si ke Zyt hei de machts dr Buur oder e Frou wo zwöi Pony dört igschteut het. Da di nöii Bsitzere vor Samantha ihre Gemeinschaftspraxis schaffet isch si sich gwohnt das aues genau Planet wird, u ou das dr Buur nie richtig vorwärts gmacht het mit sine überlegige ob är no me Esle wott ufnäh oder nid isch nid grad Förderlich gsi. Ou dr Wäg schpiut e grossi Roue, vor arbeit wärs nid wyt gsi a erscht Platz aber vo deheime scho, fürs si schtimmts es so wie si sich entschiede het. Hüt heimer wieder einisch aui Esle zämegloh da dr Wäg jo wieder gfrohre isch gsi, di chlini Samantha hets gnosse, aber womerse am obe hei wöue ischtaune hani gseh wi si gschlotteret het. Sofort hase i ihri Boxe gschteut u se guet zuedeckt, mit beidne Pfüscht hani ihre Buch massiert aber si het immer z Bode wöue u i ha doch müesse dr Tierarzt ha, nach däm är ihre zwe Schprütze gä het ischs doch langsam wieder besser worde, z Nacht am zähni het si wieder es normaus Verhaute zeigt, gottlob. Was di Kolik usglöst het isch hi di Frage, hetsi gfrohrnigs Gras gfrässe am Wägrand oder isch si z lang ar Bise use gsi??? Um seregi Sache z verhindere wird im Winter jede z Mittag i sire Boxe gfuetteret, so chöi si sich wieder ufwerme.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Bi üs hets nid viu gschneit nume 2cm aber es het glängt dass dr Hufschmid sis Outo igschosse het. Natürli het är e Bus um Platz z ha für di ganzi Schmitte, är isch am haubi nüni cho u het aui 15 Esle usgschnitte, vo de Prise här u ou vor Rueh bir arbeit isch är einzig artig. Am zähni woner sich verabschiedet het , hani no gfrogt "meinsch chunsch ufe? Jo klar bi däm bizeli Schnee isch das kes Problem het er gmeint u isch dervo gfahre das chline unschinbare Schtüzli uf, woner fasch z oberscht acho isch bliebt er doch no schtecke. Langsam het er wieder rückwärts abe wöue fahre aber mit so mene schwäre Bus isch das unmügli gsi, är het immer me Tämpo übercho, aui 4 Rad si plokiert gsi u är isch cho z rüsche u mitemene mordsknau hingertsi i Boum. I has gseh cho ha aber nid chönne häufe, es het mer so leid do. Mir isches einisch fasch glich gange, woni vo dr Eiertour zrüg cho bi hani zoberscht a däm unschinbare Schtützli aghaute u has de langsam lo Röuele, aber z Outo isch immer schneuer worde u woni ha wöue brämse bini eifach grütscht, dr Boum isch immer nöcher u nöcher cho u i ha dänkt, saje jetzt passierts, jetzt küssi nä. Im letsche Momänt hei d Rad wieder griffe u i bi 20cm näbem Boum düre, woni äntli gschtande bi het mis Härz gschlage wie verruckt u i ha mi es paar Minute müesse sammle. I wett scho lang auti Traktorpnö um dä choge Boum lege, aber es wott merse niemer haubiere, dr Nachbar het gmeint mi chönnt jo bir Chrone vom Boum go ifahre mit de Pnö. Jetzt lohni nüme lugg bis das gmacht wird u weni grad säuber mit dr Flex di Pnö haubiere, selbscht ist di Frau.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Auso vo mine Pensionäre brucht mi dr Figaro am meischte, jetzt het är doch Bsuech gha vor Kinesologi wone rächt guet wieder häre brocht het, Schüsslersautz het är no eis pro Tag müesse näh. Da är jo wieder ghumplet het hani dänkt i gäb ihm Gelatine, das isch jo z Oel für Glänk u tuet de eutere Tiere übere Winter sehr guet. Nach es paar Tag het är sich afo chraue u het langsam aber sicher chli verhudlet usgseh, was isch ächt jetz wieder? verdreit sich öpe Schüsslersautz u Gelatine nid? I ha d  Kinesologi gfrogt u si het gmeint i söu mit em Sautz ufhöre, has gmacht u es paar Tag isch besser gsi u de het er wieder afo sich chraue. He nu de gib i haut nume aui zwe Tag, schliesslich het är di Gelatine scho zwe Winter übercho ohni Problem, chumm gib i weniger schonet er wieder. Da dr Hufschmid sowiso zwe Tag schpöter het wöue verbi cho hani gar nid reagiert u o Wunder dr Figaro het wieder normau chönne loufe. Langsam aber sicher gloub i dä macht nume Theater damit aui säge " o arme Figaro hesch wieder Schmärze? bruchsch chli schpezieli Zuewändig? U de das mitem drinke, drei Tag het wieder nüt gfäut i sim Chessu, hane geng wieder früsch gmacht aber är het doch nid drunke. Hüt hani mim liebe Maa gseit "schteu doch wieder e Chessu zum Brunne, villicht drinkt är do wos grad früsch usem Bode chunnt u weniger chaut isch u siehe da Figaro het e haube Chessu lähr drunke, isch ihm doch z Wasser im Schtau z chaud gsi. Das si aues Figaro Problem, ke angere het soviu wie när, äs isch äbe e bsundere Esu, es Schlitzohr womi geng wieder verwütscht, aber schliesslich hani d Verantwortig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

wo mini Mueter letschti isch i stall gange am Morge, het si üsi 2 Esle putzt u bürtschtet u natürli gschmüselet. Si het nid mitübercho, dass mir am Abe vorhär hei e Holzast ids Gheeg hei inne gheit. Si het di Esle use glah. U dr Carlos isch sofort use. Dr Spirou isch ou use aber grad wider inne cho u het D^mueter gstüpft.mit dr nase. si het mitem wölle schmüsele aber das isch nid em Spirou sis Problem gsi. Si het im gseit "Gang doch o use, so chalt isch es emel nid. U Di Fründ dr Carlos isch ja o duse". Dr Spirou isch bim Usgang häregstande u immer wider zrügggluet, ob si ächt chömm. Aber si het dr Stall gmacht u ish gar nid drus cho. Warum dä Spirou nid use göng. Wo si isch fertig gsi, isch si mit em Spirou use, u da het si ds Problem gseh. Dr Carlos het dä Stäcke grad für sich beansprucht u het dr Spirou gar nid häre gla. Si het dä Stäcke halbiert u dr Spirou het ou e Stäcke gha. Är het di Hilf , allwäg früecher wölle, aber Di Mönsche hei halt mängisch e längi Leitig.

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Läck hüt hani mir wieder es Ei gleit, da d Mueter nid guet zwäg isch muessi geng pressiere mit Schtaune um sofort wieder go luege ob si öpis brucht. U do isches passiert, i ha dr Schluch nachem Chessle uffüue nid ganz glährt u hane eifach ufghänkt u ha dänkt är chöni jo i Wasserchessu uströpfele. Woni am Mittag di chline wieder i ihri Box wott hizne chunnt mir z Wasser entgäge, i mim gjufu hani dr Hahne nid ganz zuedräit, hätti ne lo uströpfele hättis gmerkt, di Isicht isch leider z schpäht cho u het mir viu arbeit beschärt. Wo mir dä Schtaubode Betoniert hei hei mer vergässe ihr mitti e ablouf z mache, es wär scho mängisch gäbig gsi. Einisch isch d Säubschdränki igfrohre u het aui Boxe unger Wasser gsetzt, es angers mou het es Füli us Längewili mit dr Dränki gschpiut oder d Fribischtuete het ihre äcke am Wasserhahne krauet bis är abbroche isch. U einisch wos uf gfrohrne Bode lang grägnet het isch ou aues i Schtau glüffe u di Esle hei nüt gseit u si eifach im Wasser gschtande, woni das gseh ha hane no wüescht gseit. Weni mir vorgschteut ha was di für ne Nacht hei gha u nid emou grüeft hei dass i se hät chönne ine angere Schtau schteue, aber i gloube für d Esle isch das gar nid so schlimm gsi wie für mi, hamer zviu Sorge gmacht.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

I ha wieder einisch e Feriegascht.übercho wo normalerwise ime Private Chinderheim läbt,  woner usem Outo schtigt gsehni dass er ei Arm igipset het. Ischer doch no ei Tag vor de Ferie vom Traktor gheit, aber si  igibset Arm het ne nid dervo abghaute ufe Boum z chlätere, a däm isch e Aff verlohre gange. Einisch hani dänkt me chönnt doch mit de Esle is Migros go ichoufe, fröidig isch er iverschtande gsi, nidsi isch jo no gange u d Glace het ou fein gschmöckt. Ufem Heiwäg hets du scho chli angers töhnt, "geits no wyd ? i ma nüme und so witer, hm i ha churz überleit u när isch mer e Idee cho, "weisch was?"mir verzeue enang e Gschicht. Zerscht het er nid rächt gwüsst was er söu verzeue, so nach zwe drei Sätz hani wyter gfahre, do isch er fascht vergiblet wüu er sofort hät wöue verzeue, u so isch das hin und här u mir si obsi glüfe u när het gar nüm gmerkt wie wyts eigentlich isch. Nach ere Schtund simmer plötzli dehei vor em Schtau gschtande aber d Gschicht isch no nid fertig gsi, do heimer kehrt gmacht u si wieder dervo schpaziert, d Esle hei nüme verschtande, aber das Chind isch so Fasziniert gsi dass i nid eifach ha chönne ufhöre. Am andere Tag wo mir am mischte si frogt är "chöimer nid wieder e Gschicht verzeue? aber natürli, mir hei bir Cindy aues nasse usse gno, hei wieder Schpöhn igschtröit u när früsches Schtrou drüber, es het mega i ladend usgseh. "los, du chasch no dr Wasserchessu uffüue, i go scho i nöchscht Schtau" woni dört mischte chunnt er ou u verzeut u verzeut, i ha zu glost u mi arbeit gmacht. Mitts im Wort schpringt er plötzli dervo, hm was söu das? hani mi gfrogt u bi go luege woner sig, är isch ganz Schuuld bewusst ir Box vor Cindy gschtande u die isch komplett unger Wasser gschtande. Läck hani do das Chind gliebt, i ha nüt bruche z säge dr Fau isch klar gsi, nomou di ganzi arbeit vo vorne aber dasmou ohni Gschicht, was hätti söue schimpfe ? es isch ihm jo niene rächt gsi.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Was me do nid aues ghört am Telefon, us Dütschland het e Maa e frog gha, do sig e Wiudesu usere Weid abgfahre u e Buur heig ne chönne bi sich im Schtau ischperre. Ob ig ächt dä chönnti cho hole,. i ha mi fasch nüme chönne erhole u hanim gseit " das isch sicher nid e Wiudesu sondern e wiude Esu, oder meinet dr öpe e Wiudesu löng sich eifach ine Schtau schperre? Doch doch, das sig e Wiudesu u d Lüt wöue jetz Gäud sammle um ne wieder per Flugzüg  zrügg z bringe, aber är findi das e Blödsinn. I ha di Gschicht  nid wöue gloube, schliesslich chame e Wiudesu nid eifach so choufe, für mi isch das geng no e wiude Esu gsi, u schliesslich heigs in Dütschland ou e Esuverein, är söu sich doch bi dene mäude. Wini schpöter vernoh ha isch dä Wiudesu ufemTransport vo eim Zoo i anger gschtohle worde u när privat verchouft worde u dört het är us dr eifach izühnte Weid chönne usbräche, aber i hätt ne glich nid wöue.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

D Lüt gloube eim hüt zu Tag scho nüme, do heimer doch geschter Gescht gha wo si cho luege ob si mittere Klass uf üsere Esufarm chönni e Wuche mit de Esle schaffe. Ke Problem, i hane aues wöue zeige u erklähre, da si e Hung bi sich gha hei hane gseit är müessi de änet em Zuun bliebe süsch wärd er de vo de Esle gjagt. " jo jo het di gueti Frou gseit, si bliebt scho dört weres säge, mir si zäme zu de Esle is Gheg, di si sofort a Zuun gschtande u hei gar ke Zyt gha für üs hei si doch müesse luege was dä frömd Hung machi. I hane d Schtallige zeigt u plötzli isch dr Hung ou im Schtau u hinger ihm scho di erschti ganz ufgregti Eselin, do hei d Sandra u ni sofort müesse handle, het doch d Eselin scho gäge dä Hung gschlage u mir mitts drin. I ha sofort dä unfougsame Hung i ne Boxe triebe u dr Ronja haut gebote, d Sandra het mitere Boxetüre wosi haub ufgmacht het dr Schtaugang zuegmacht. Do seit me de Lüt das sige ganz ruiigi Esle u när gits sone Fuer, di gueti Frou het mit ihrem Hung wosi am Hausbang packt het dür di Esuherde wöue, scho rächt es Gfährlichs unterfange. Natürli hei d Sandra u nig d Esle ine Ecke triebe u när het si mit em Hung use chönne, di zwe Lehrer hei scho gschtuhnet dass d Esle so erregt uf dä Hung hei reagiert. Mi dünkt z schwirigschte uf dr Wäut isch emene Lehrer öpis bi z bringe, obwou i doch usdrücklich erklährt ha das dä Hung müessi dusse bliebe, chunnt me wäge so öpis ine Gfährlechi Situation.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Letschte Herbscht het e Familie zwöi Hängschtli kouft, vo verschiedene Orte, i hane agrate se sofort z Kaschtriere was si ou umgehend hei lo mache. Zwe Monnet schpöter chunnt z Telefon, ei Wallach isch gschtorbe, dr Tierarzt het gmeint är heig sehr wahrschinlich e Härzfähler gha, auso si mir wieder uf z suechi nacheme angere Esu. Usem Toggeburg hei si eine glieferet, u jetz nach churzer Zyt isch dr ander jung Wallach ou gschtorbe, jo hei nomole was isch de do los, jungi Esle schtärbe doch nid eifach so. Uf mini Froge het si gmeint di zwe heige enang nid sehr möge, si heig dr jung ou es paar mou müesse Wäsche, är heig sich immer krauet. Am morge gseht dr Maa dä jung Esu Tod dusse im Schnee liege, heit dir di zwe de nid igschperrt z Nacht,? hase gfrogt, " es het äbe no ke Türe dra gha, " u heit dir de dä Schtau nid chönne unter trenne?  "Nei nei, es isch nume e chline Schtau, het si gmeint, " u sit dir de z Nacht nid go luege ob dr jung ou ine cha go schlofe? Mir hei se eifach lo mache...........z ergäbnis het me jo jetz gseh. Die aute Bsitzer us em Toggeburg chöme dä Wallach wieder cho hole, gottlob. Weme doch nöii Tier zäme füehrt muess me acht gä ob si enang ou möge u luege ob beid zum frässe u i Schtau chöi, das isch mängisch mit viu arbeit verbunde aber wär nid bereit isch das uf sich z näh söu ou keini Tier zueche tue, isch mini Meinig.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

grüezi Frau Teley ,ha de Bitrag gläse. I fende en Esu zue tue , isch wie wenn mer es Chend het mer muess haut vöu Zit investiere ond ermmer am Födle hend no es Oug ha.  Es cha jedem ou Passiere . Aber zWöi mou? Gruss Frau Thalmann

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: Anekdoten mit unseren Langohren

Wie ni ir Gschicht Nr. 73 gschriebe ha vo de Drillinge bi de Reh, e anderi het Zwillinge gha, mi gseht se Praktisch jede Tag. Aber hüt hani gmeint i heig z tief itz Glas gluegt, zerscht hani zwöi Reh gseh oder besser d Esle heimer zeigt dass am Waud obe öpis los sig. si si mitts über d Weid u schön dür mi Zuun u do plötzli gsehni wyter obe no meh Reh uf einisch si sächs Reh binang gsi. I dänke dass do z Böckli di Rehgeissli zäme gsammlet het, wenn i do a Summer dänke we dr Buur wott cho z  Höigras mäie heisst de das für mi viu arbeit aui di Reh mit ihrem Nachwuchs go z vertriebe. Bi de Esle gits ke bsunderi vorkomnisse u i bi grad e chli müed vom schriebe, muess zerscht chli schtudiere aber villicht schriebt jo öper anders, wär weis.

Dolotelley
Eselfarm Moutier
useravatar
Offline
635 Beiträge
Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.
Es sind 0 weitere Gäste in diesem Thema. Es sind 0 weitere Mitglieder in diesem Thema.

Board Info

Board Statistiken
 
Gesamtzahl Themen:
138
Gesamtzahl Umfragen:
5
Gesamtzahl Beiträge:
1086
Beiträge diese Woche:
1
Benutzer-Info
 
Gesamtzahl Benutzer:
594
Neuester Benutzer:
odise